Bezirk Mitte - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Tausende Handys im Auto

Gesundbrunnen. Bei einer Verkehrskontrolle hat die Polizei am 18. Februar mehr als 2000 Elektrogeräte beschlagnahmt. Die Beamten stoppten gegen Mittag einen 34-jährigen Mercedes-Fahrer, um ihn zu überprüfen. Im Auto entdeckten die Polizisten dann verschiedenen Elektrogeräte, darunter überwiegend Handys, Tablets, Dash-Cams und Navigationsgeräte. Woher er die vielen Geräte hatte, konnte der Mann nicht sagen. Die Polizei beschlagnahmte die Sachen und ermittelt jetzt wegen des Verdachts der...

  • Gesundbrunnen
  • 19.02.20
  • 30× gelesen

Mann masturbiert in S-Bahn

Wedding. Die Polizei sucht mit der Veröffentlichung eines Fotos einen Mann, der bereits am 21. Mai 2019 zwischen 17.23 und 17.35 Uhr in der S-Bahn der Linie S41 zwischen den Bahnhöfen Westkreuz und Wedding vor einem Kind masturbiert haben soll. Das zwölfjährige Mädchen hat den Tatverdächtigen bei der Selbstbefriedigung mit dem Handy fotografiert. Der Mann soll laut Polizei ein Tablet auf seinen Schoß gelegt haben, so dass die Tat von anderen Fahrgästen nicht bemerkt worden sei. Wer den...

  • Wedding
  • 19.02.20
  • 79× gelesen

Trinkertreff abgebrannt

Wedding. Der mit Gabionen eingezäunte Trinkertreff hinter der Nazarethkirche an der Schulstraße ist in der Nacht vom 12. zum 13. Februar abgebrannt. Ein Passant hatte kurz nach Mitternacht die Feuerwehr alarmiert, die den Brand löschen konnte. Verletzt wurde niemand. Der Unterstand und die Parkbänke wurden zerstört. Die Kripo ermittelt. Den „Aufenthaltsbereich für die lokale Trinkerszene“, wie die Planer den Szenetreff an der Schulstraße Ecke Turiner Straße nennen, gibt es seit 2006. Die Ecke...

  • Wedding
  • 17.02.20
  • 179× gelesen
Polizisten untersuchen am 11. Februar den Hinterhof an der Bergstraße Ecke Schröderstraße, wo das Opfer gelebt haben soll.

Bizarrer Mordfall
Täter wollten Leiche im Sandkasten verbuddeln

Die Mordkommission der Kripo ermittelt in einem bizarren Tötungsdelikt. Eine obdachlose Frau war am 10. Februar tot auf dem Gehweg an der Bergstraße aufgefunden worden. Die Polizei konnte zwei 35 und 42 Jahre alte Männer in Tatortnähe festnehmen. Die Verdächtigen sitzen in Untersuchungshaft. Wie die Polizei sagt, hatte ein Zeuge gegen 21 Uhr zwei Männer beobachtet, die an einem Schlafsack hantierten, „in dem sich augenscheinlich ein Körper befand“. Der Zeuge alarmierte die Polizei. Die...

  • Mitte
  • 12.02.20
  • 1.099× gelesen

Spielstätten überprüft

Berlin. Ein Fachkommissariat beim Landeskriminalamt führte am 27. Januar gemeinsam mit Mitarbeitern der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, dem Finanzamt Wedding, der Steuerfahndung und den Ordnungsämtern Marzahn-Hellersdorf, Pankow, Reinickendorf und Treptow-Köpenick umfangreiche Spielstättenkontrollen in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Marzahn-Hellersdorf, Mitte, Neukölln, Pankow, Reinickendorf und Treptow-Köpenick durch. Bei dem...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 28.01.20
  • 107× gelesen
An den Eingängen zum Görlitzer Park stehen oft die Dealer. Aber demnächst vielleicht auch verstärkt die Polizei.

Strukturreform bei der Polizei
Verstärkte Präsenz an Brennpunkten

Mit der „BPE“ in den Kampf gegen die Kriminalitäts-Hotspots. Die Abkürzung steht für die neue „Brennpunkt- und Präsenzeinheit“ der Polizei, die Anfang des Jahres ihre Arbeit aufgenommen hat. Ihr Auftrag: Verstärkte Anwesenheit („sieben Tage die Woche“) an besonders Verbrechens belasteten Orten. Sprich Görlitzer Park, Kottbusser Tor und Warschauer Brücke. Dazu außerhalb des Bezirks der Alexanderplatz und Nord-Neukölln. Aktuell besteht die BPE aus 65 Polizistinnen und Polizisten. Ihre...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.01.20
  • 176× gelesen
  •  1

Verbotenes Autorennen

Moabit. Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 35 haben am Abend des 5. Januar einen Raser gestellt und das Fahrzeug sowie den Führerschein des 25-Jährigen beschlagnahmt. Zuvor war der Pkw-Fahrer der Polizeistreife wegen seiner rasanten und gefährlichen Fahrweise durch Wedding aufgefallen. Auf der Putlitzbrücke zeigten die Beamten dem Mann dann die „rote Flagge“. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Fahrzeugidentifikationsnummer des Autos nachträglich eingestanzt und der...

  • Moabit
  • 07.01.20
  • 59× gelesen

100 Jahre Groß-Berlin
Serienmörder festgenommen

Friedrichshain. Aufatmen rund um den Schlesischen Bahnhof. Die Polizei kann Karl Großmann festnehmen – die Bestie vom Schlesischen Bahnhof. Von 1918 bis zu seiner Festnahmen am 21. August 1921 soll er mindestens 23 Frauen rund um den Bahnhof getötet und zerstückelt haben. Immer wieder fand man Leichenteile im Luisenstädtischen Kanal und im Engelbecken. Nachbarn hatten Schreie einer Frau aus der Wohnung Großmanns gehört und die Polizei informiert. Die stellte ihn auf frischer Tat. Bei den...

  • Mitte
  • 27.12.19
  • 230× gelesen

100 Jahre Groß-Berlin
Attentat auf Finanzminister

Moabit. Vor dem Kriminalgericht an der Turmstraße wird am 26. Januar 1920 Reichsfinanzminister Matthias Erzberger bei einem Attentat verwundet. Oltwig von Hirschfeld, ein ehemaliger Fähnrich, feuert zwei Schüsse auf den Zentrumspolitiker ab. Eine Kugel trifft Erzberger leicht an der Schulter, die zweite prall an einem Metallgegenstand in seiner Tasche ab. Der Attentäter wird später zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt. Matthias Erzberger wird anderthalb Jahre später im Urlaub im Schwarzwald...

  • Moabit
  • 27.12.19
  • 93× gelesen
Wunderkerzen sind erlaubte Ganzjahresartikel der Klasse 1 - diese dürfen auch in den Verbotsszonen auf dem Alexanderplatz und im Bereich der Schöneberger Steinmetzstraße angezündet werden. Symbolbild!

Wunderkerzen ja, sonst...
Kein Feuerwerk an Silvester in diesen Verbotszonen!

BERLIN - Erstmalig wird es in diesem Jahr Orte in unserer Stadt geben, wo die Böllerei verboten bleibt. Das Verbot gilt für den Alexanderplatz in Mitte und Bereiche in Schöneberg. Die Polizei kontrolliere vor Ort die Einhaltung. Während viele Berliner dem jährlichen Feuerwerk entgegenfiebern, machte der Senat seine Ankündigung - Feuerwerk an bestimmten Orten zu verbieten - nun wahr. "Wie in jedem Jahr, wird die Polizei Berlin auch in der diesjährigen Silvesternacht für die Sicherheit aller...

  • Mitte
  • 25.12.19
  • 736× gelesen
  •  1

Ärztlicher Bereitschaftsdienst über die Feiertage
Leitstelle der KV Berlin ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 116 117 zu erreichen

Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin ist auch über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel rund um die Uhr im Einsatz. Patienten, die in dieser Zeit akut erkranken, sollten die kostenfreie Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 anrufen. Hier erfahren die Patienten, wie dringend eine ärztliche Versorgung ist, welche Praxen im Stadtgebiet außerhalb der regulären Praxiszeiten geöffnet haben und wo sich die KV-Notdienstpraxen...

  • Charlottenburg
  • 23.12.19
  • 408× gelesen

Drogen und Gewalt in Parks

Tiergarten. Nicht allein der bundesweit bekanntgewordene Görlitzer Park ist ein gefährlicher Ort in Berlin. Das hat die Anfrage des Berliner Abgeordneten Marcel Luthe (FDP) ergeben. Wenn es um Straftaten wie Diebstahl, Drogenhandel und Gewalttaten geht, steht der Park am Gleisdreieck gleich an zweiter Stelle der Polizeistatistik. Die Straftaten haben dort um mehr als das Dreifache zugenommen. Im Kleinen Tiergarten ist die Zahl der Straftaten gegenüber dem Vorjahr fast gleichgeblieben. Der...

  • Tiergarten
  • 07.12.19
  • 82× gelesen
Nach der Tat im Kleinen Tiergarten sicherten Kriminaltechniker Spuren.

Killer mit Staatsauftrag?
Mord im Kleinen Tiergarten: Bundesanwaltschaft zieht Fall an sich

Es geschah am hellichten Tag. Vor knapp vier Monaten, am 23. August, wurde im Herzen Moabits ein Mann erschossen. Das Opfer war der aus Georgien stammende Tschetschene Selimchan Changoschwili (40). Der mutmaßliche Täter, der Russe Vadim Sokolow, wurde noch am Tag der Tat gefasst. Danach wurde es still um den Mord im Kleinen Tiergarten. Nun hat die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe den Fall an sich gezogen. Den Mord könnte die russische Zentralregierung oder Russlands Statthalter in...

  • Moabit
  • 05.12.19
  • 191× gelesen

Fußgängerin von Auto erfasst

Moabit. Am Abend des 1. November hat eine Fußgängerin bei einem Unfall in Moabit schwere Kopfverletzungen erlitten. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei wollte die 68-Jährige gegen 20.30 Uhr den Fußgängerüberweg an der Waldstraße überqueren, als sie von einem Hyundai erfasst wurde. Der gleichaltrige Autofahrer blieb unverletzt. KEN

  • Moabit
  • 06.11.19
  • 16× gelesen

Im Bahnhof Bellevue brennt ein Zug
Freiburger Fans entgehen knapp einer Katastrophe

Nach dem Drama auf dem Rasen kam es zu einem noch viel schlimmeren auf Gleisen. Ein Sonderzug, der 760 Fans des Freiburger Fußballclubs nach dem verlorenen Spiel gegen den FC Union Berlin (0:2) wieder zurück in die südbadische Heimat bringen sollte, geriet in Brand. Die Freiburger Anhänger waren am Morgen des 19. Oktober mit einem gecharterten Zug der Schweizer Centralbahn AG angereist. Den nostalgischen Zug mit viel verbautem Holz im Inneren hatte der Verein Supporters Crew Freiburger...

  • Hansaviertel
  • 22.10.19
  • 61× gelesen

Crash vorm Naturkundemuseum

Mitte. Auf der Invalidenstraße hat es schon wieder geknallt. Eine 27-jährige Autofahrerin, die Richtung Hauptbahnhof unterwegs war, krachte gegen einen Ampelmast auf der Mittelinsel in Höhe der Einmündung zur Hessischen Straße vor dem Naturkundemuseum. Laut Polizei wollte die Frau einem Rollerfahrer ausweichen, der sich in die Spur drängelte. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Pkw auf die rechte Fahrzeugseite und blieb im Gleisbett der Straßenbahn liegen. Sowohl die Renault-Fahrerin...

  • Mitte
  • 16.10.19
  • 79× gelesen

Horde prügelt Türken nieder

Gesundbrunnen. Eine Gruppe von etwa 15 Männern soll am 14. Oktober gegen 23 Uhr einen 30-jährigen Türken krankenhausreif geprügelt haben. Das Opfer sei mit seinem Begleiter auf der Osloer Straße unterwegs gewesen und einer „größeren Personengruppe aufgefallen“, wie die Polizei sagt. Als die Männer auf den 30-Jährigen zukamen, rannte der Mann in Richtung U-Bahnhof Pankstraße. In der Prinzenallee soll ihn die Gruppe eingeholt und zu Boden gestoßen haben. Etwa sechs Männer sollen dann auf ihn...

  • Gesundbrunnen
  • 15.10.19
  • 237× gelesen

Wieder Vandalismus

Moabit. Zum wiederholten Mal sind die Gedenktafeln am Magnus-Hirschfeld-Ufer in Erinnerung an die erste homosexuelle Emanzipationsbewegung beschädigt worden. Dabei wurden – wie schon einmal im Vormonat – Anita Augspurg und Karl Heinrich Ulrichs die Augen ausgebrannt. „Ähnliche Beschädigungen fanden sowohl im Herbst 2018 als auch im Sommer 2017 statt. Vorausgegangen waren zahlreiche weitere Sachbeschädigungen“, sagt Jörg Steinert, Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes...

  • Moabit
  • 09.10.19
  • 63× gelesen

Gegen Baum geprallt

Tiergarten. Bei einem Verkehrsunfall am Schöneberger Ufer ist ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Der 45 Jahre alter Biker hatte am 26.September gegen 17.30 Uhr ein vor ihm fahrendes Auto etwa auf Höhe der George-C-.Marshall-Brücke verkehrswidrig und mit zu hoher Geschwindigkeit rechts überholt. Dabei soll er das Auto berührt und sein Gleichgewicht verloren haben. Der Motorradfahrer kam von der Bahn ab und prallte gegen einen Baum. Beamte einer Einsatzhundertschaft, die sich...

  • Tiergarten
  • 01.10.19
  • 47× gelesen

Schwerer Tramunfall

Moabit. Auf der Invalidenstraße ist es nach dem verheerenden Unfall mit vier toten Fußgängern erneut zu einem schweren Unfall gekommen. Eine 40-jährige Fußgängerin ist am 25. September von einer Tram erfasst und schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen überquerte die Frau gegen 19.20 Uhr die Invalidenstraße in Höhe Hamburger Bahnhof und übersah die M8, die von links kam. Der 53-jährige Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock. Die schwerverletzte Frau kam ins Krankenhaus. Die...

  • Moabit
  • 26.09.19
  • 72× gelesen

Mordanschlag auf Obdachlosen

Mitte. Wegen versuchten Mordes an einen 51-jährigen Obdachlosen ermittelt eine Mordkommission. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll der obdachlose Mann am 23. September gegen 15.30 Uhr auf einer Bank an der Panoramastraße am Fernsehturm geschlafen haben. Aus bisher noch ungeklärten Gründen soll plötzlich ein 53-Jähriger mit einem abgebrochenen Flaschenhals auf ihn eingestochen haben. Polizisten konnten den Angreifer noch in der Nähe des Tatorts festnehmen. Der Schwerverletzte musste notoperiert...

  • Mitte
  • 24.09.19
  • 69× gelesen

Brandanschlag auf Wirtschaftsministerium

Mitte. Unbekannte haben auf das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie an der Invalidenstraße einen Brandanschlag verübt. Wie die Polizei mitteilt, soll der Angriff bereits am großen „Friday for Future“-Demotag am 20. September stattgefunden haben. Eine Mitarbeiterin des Ministeriums hatte gegen 22 Uhr vier Molotow-Cocktails entdeckt. Die Brandflaschen waren wohl nicht in Flammen aufgegangen. Dadurch entstand auch kein Schaden am Gebäude. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern...

  • Mitte
  • 24.09.19
  • 30× gelesen

Mord im Kleinen Tiergarten

Moabit. Vier Wochen nach dem Mord an dem Tschetschen mit georgischem Pass, Selimchan Changoschwili, im Kleinen Tiergarten hat die US-Regierung ihre Vermutung bekräftigt, hinter der Tat stecke Russland. Moskau bestreitet das. Der mutmaßliche Täter hatte Changoschwili am 23. August gegen Mittag mit drei Schüssen niedergestreckt. Die Polizei konnte den Schützen noch an demselben Tag festnehmen. Sein russischer Pass ist echt. Der Name Wadim Andrejewitsch Sokolow ist falsch. „Sokolow” erhielt sein...

  • Moabit
  • 19.09.19
  • 174× gelesen

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.