Bezirk Mitte - Bildung

Beiträge zur Rubrik Bildung

Professorin Julia Leinweber leitet den neuen Hebammen-Studiengang.

Hebammen werden Akademiker
64 Studentinnen beginnen Bachelorstudium an der Charité

Im Oktober haben 64 Studentinnen ein Bachelorstudium der Angewandten Hebammenwissenschaft begonnen. Erstmals werden Hebammen nicht ausgebildet, sondern in einem Hochschulstudium qualifiziert. Die Geburtshelferinnen erlangen über insgesamt sieben Semester „fachliche und personale Kompetenzen, um einer wissenschaftsgeleiteten, ganzheitlichen und selbstständigen Hebammentätigkeit im stationären oder ambulanten Bereich nachgehen zu können“, heißt es. „Der Beruf der Hebamme ist akademisiert. Das...

  • Mitte
  • 29.11.21
  • 36× gelesen

Weltraumgeschichten in neuem Podcast
Stiftung Planetarium beantwortet Kindern spannende Fragen zum Universum

Wie schwer ist der Mond? Wo endet ein schwarzes Loch? Wie schnell fliegt ein Satellit? Kann die Sonne explodieren und wie klingt Saturn? Um diese und viele weitere Fragen geht es in „Abgespaced“ „Abgespaced – Der Weltraum von A bis Z“ heißt ein neuer Kinderpodcast der Stiftung Planetarium Berlin. Kinderreporter und Moderatorin Kristin Linde beleuchten interessante und überraschende Themen rund um den Weltraum. In der ersten Folge geht es um A wie Astronaut, B wie blauer Planet und C wie...

  • Prenzlauer Berg
  • 27.11.21
  • 34× gelesen

Experimente im Weltall
Astronaut Matthias Maurer forscht auch für Berliner Charité-Wissenschaftler

Der deutsche Astronaut Matthias Maurer ist mit an Bord bei der Mission „Cosmic Kiss“, die kürzlich zur Internationalen Raumstation ISS geflogen ist. Der 51-jährige Materialwissenschaftler Maurer hat eine Reihe von Experimenten für den sechsmonatigen Aufenthalt eingeplant. Bis April wird der ESA-Astronaut gemeinsam mit drei US-amerikanischen Nasa-Astronauten rund 100 Experimente auf der ISS durchführen. Vier Projekte davon haben Forscher der Charité entwickelt. Sie beschäftigen sich mit der...

  • Mitte
  • 15.11.21
  • 22× gelesen
Engin Çatik leitet die Johanna-Eck-Schule in Tempelhof und ist begeistert von der Lesepatenschaft mit der Sozialkasse des Berliner Baugewerbes und der Berliner Morgenpost.
3 Bilder

Zeitung macht Schule
Bundesweites Netzwerk fördert mit Lesepatenschaften die Medienkompetenz junger Leute

Der richtige Umgang mit Medien ist ein wichtiger Schlüssel zur Meinungsbildung. Dass die junge Generation Fake-News von faktenbasierten Nachrichten zu unterscheiden lernt und sich kritisch mit allen medialen Formen von gängigen Sozialen Netzwerken bis zu traditionellen Zeitungen auseinandersetzt, darauf zielt die Idee von Lesepatenschaften. In Zusammenarbeit mit der Funke Mediengruppe aktiviert das bundesweite Netzwerk 100ProLesen Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen, die für Berliner...

  • Tempelhof
  • 11.11.21
  • 95× gelesen

Gratis Tablets ausprobieren

Mitte. In der Begegnungsstätte Spandauer Straße 2 können Senioren gratis Tablets, PCs und Smartphones ausprobieren. Möglich macht das ein Kooperationsprojekt der Stiftung Digitale Chancen mit der Telefónica Deutschland GmbH. Das will Senioren digital fit machen und ihre Medienkompetenz fördern. Das kostenfreie Angebot läuft in der Begegnungsstätte bis zum 10. Dezember. Zusätzlich können sich Interessierte jeden Dienstagvormittag von 10 bis 12 Uhr mit einem erfahrenen PC-Trainer vor Ort...

  • Mitte
  • 08.11.21
  • 19× gelesen

Broschüre zum Volksaufstand

Berlin. „Unvergessen“ heißt eine Broschüre, mit der das Abgeordnetenhaus an den 68. Jahrestag des Volksaufstandes am 17. Juni 1953 in der DDR erinnert. Enthalten sind Reden des Parlamentspräsidenten Ralf Wieland (SPD) sowie des Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Tom Sello, anlässlich einer Gedenkstunde im Landesparlament am 17. Juni. Die 36-seitige Publikation gibt Einblick in die historischen Entwicklungen. Am 17. Juni 1953 gingen über eine Million Menschen in...

  • Mitte
  • 08.11.21
  • 21× gelesen

Wasserspender in Schulen

Mitte. Mit erst einmal vier Wasserspendern startet in Mitte in das Projekt "Wasserspender macht Schule". Langfristig sollen an 38 Grund- und Förderschulen 47 Trinkwasserspender ergänzend zum gratis Mittagessen aufgestellt werden. Die Finanzierung übernehmen die Schulcaterer. Laut Schulstadtrat Carsten Spallek (CDU) hat das Bezirksamt eine Prioritätenliste über alle antragsberechtigten Schulen geschrieben. Die Trinkwasserspender sind direkt an die Wasserleitung angeschlossen und liefern auf...

  • Mitte
  • 06.11.21
  • 13× gelesen

„Blaues Klassenzimmer“ geht an den Start
Berliner Wasserbetriebe initiiert Projekt für Schüler mit Workshops und Experimenten

Die Berliner Wasserbetriebe (BWB) und die Senatsumweltverwaltung haben ein Bildungsprogramm zum Thema Wasser aufgelegt. Das „Blaue Klassenzimmer“ bietet Lehrkräften viele Unterrichtsmaterialien, um Kinder und Jugendliche für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser zu sensibilisieren. Auf www.blauesklassenzimmer.berlin gibt es ausführliche Beschreibungen für den Aufbau von Workshops und Arbeitsblätter zum Herunterladen. Die Materialien reichen von den Themen Abwasserreinigung bis...

  • Mitte
  • 06.11.21
  • 45× gelesen
Tom Sello und Evelyn Zupke fordern den Ausbau des Gefängnisses zum nationalen Gedenkort.
6 Bilder

„Keibelritze“ bald für alle offen?
Senat legt Machbarkeitsstudie zum Ausbau des berüchtigten Gefängnisses als Gedenkort vor

Der Berliner Beauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Tom Sello, fordert gemeinsam mit der SED-Opferbeauftragten des Bundes, Evelyn Zupke, die neuen Regierungen in Bund und Senat auf, Geld für einen nationalen Erinnerungsort im DDR-Gefängnis Keibelstraße bereitzustellen. Das Präsidium der DDR-Volkspolizei an der Keibelstraße direkt am Alex, zu dem das Gefängnis gehörte, war bekannt bei den Berlinern. Die Leute scherzten, es sei der „größte Automat Berlins: Schmeißte oben eine Scheibe ein,...

  • Mitte
  • 04.11.21
  • 105× gelesen

Drei Prozent ohne Schulabschluss

Berlin. 3,1 Prozent der Schüler hatten im Schuljahr 2020/2021 am Ende der zehnten Klasse gar keinen Schulabschluss in der Tasche. 83 Prozent der 24.732 Zehntklässler an Sekundar- und Gemeinschaftsschulen sowie Gymnasien schafften den Mittleren Schulabschluss (MSA). Die Ergebnisse sind besser als vor Corona. 2019 hatten nur 76 Prozent den MSA bestanden. 7,1 Prozent verließen die Schule ohne Abschluss. Auch in diesem Jahr gab es in der zehnten Klasse coronabedingt keine schriftlichen Prüfungen...

  • Mitte
  • 02.11.21
  • 28× gelesen

Weihnachtsferien nicht erst Heiligabend
Senat erklärt 23. Dezember zum unterrichtsfreien Tag

Schüler und Lehrer bekommen vor Weihnachten schon früher frei. Der 24. Dezember bleibt zwar offiziell erster Ferientag – Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat nach Protesten aber den 23. Dezember einmalig zu einem unterrichtsfreien Tag erklärt. Weil in diesem Jahr die beiden Weihnachtsfeiertage und Neujahr auf ein Wochenende fallen, sind die Ferien besonders kurz. Sie beginnen erst am 24. Dezember, und der erste Schultag nach dem Jahreswechsel ist bereits am 3. Januar. Der Senat hatte den...

  • Mitte
  • 30.10.21
  • 36× gelesen
 Ines Theileis und Philip Golle vom Wissenschaftsvarieté "Glitzern & Denken".

Ein Hoch auf sechs Beine
Museumsvarieté "Glitzern & Denken" streamt Show zu Insekten

Es wird "Beinig" im Museum für Naturkunde. In der neuen Show des Wissenschaftsvarietés "Glitzern & Denken" stehen Insekten im Mittelpunkt. Vom 2. bis 4. November teilen Schmetterlinge, Wespen und Käfer sich die Bühne mit Musikern, Artisten und Wissenschaftlern. Wie sind Insekten anatomisch aufgebaut? Welchen Einfluss haben sie auf Kunst, Literatur und Wissenschaftsgeschichte? Warum sind Insekten aktuell weltweit bedroht und welche Auswirkungen hat dies auf die Menschheit und unseren Planeten?...

  • Mitte
  • 29.10.21
  • 33× gelesen

9500 Kinder waren in der Ferienschule

Berlin. 9500 Schüler haben in den Herbstferien die Ferienschule besucht, die der Senat seit den Sommerferien 2020 regelmäßig anbietet. Die Schüler haben so die Möglichkeit, pandemiebedingte Lernrückständen durch gezielte Förderangebote vor allem in Deutsch und Mathematik aufzuholen. Die Ferienschule wird über das Bund-Länder-Programm „Stark trotz Corona“ bezahlt. Bis einschließlich der Sommerferien 2023 sind dafür über fünf Millionen Euro vorgesehen. DJ

  • Karow
  • 25.10.21
  • 25× gelesen

„Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“
Ausstellung im Roten Rathaus mit 22 Portraits

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat im Roten Rathaus die Ausstellung „Berlin – Hauptstadt der Wissenschaftlerinnen“ eröffnet. Zu sehen sind großformatige Text- und Bildtafeln über 22 „außergewöhnliche Wissenschaftlerinnen, die Berlin als Stadt und Wissenschaftsstandort geprägt haben und heute noch prägen“, heißt es. Grundlage für die Ausstellung sind Wikipedia-Artikel, die das Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) gemeinsam mit Bürgern erstellt hat. In sogenannten...

  • Mitte
  • 22.10.21
  • 30× gelesen
Kian Kruschke und Felipe Saa Hüttel (v.l.) gewannen den CBM-Sonderpreis „Innovationen für Menschen mit Behinderungen" in der Alterskategorie „Schüler experimentieren“.

Forschung im Küchenlabor
Zwei Schüler gewinnen Jugend-forscht-Sonderpreis der Christoffel-Blindenmission

Beim Reinkommen nur noch Nebel sehen, das kennen alle, die Brille tragen – besonders mit einer Mund-Nasen-Maske. Das sieht nicht nur komisch aus, sondern kann auch gefährlich werden. Zwei Schüler aus Berlin forschen zu dieser Begleiterscheinung des Pandemiealltags. Felipe Saa Hüttel (12) und Kian Kruschke (11) recherchieren und testen, wie das Beschlagen der Brillengläser zu verhindern ist. Dafür erhielten die ehemaligen Schüler der Möwensee-Grundschule Berlin in der Afrikanischen Straße den...

  • Wedding
  • 18.10.21
  • 37× gelesen

Generation Mauerbau
Forscher suchen Zeitzeugen des Jahrgangs 1961 für Interviewprojekt

Wissenschaftler der Universität Konstanz planen ein weiteres multimediales Interviewprojekt zur Ost-West-Perspektive auf die jüngste deutsch-deutsche Geschichte. Diesmal wollen sie Menschen interviewen, die im Jahr des Mauerbaus 1961 geboren wurden und damit eine Hälfte ihres Lebens in einem geteilten, die andere Hälfte in einem vereinten Deutschland verbracht haben. Gesucht werden Zeitzeugen, die in Sachsen, Baden-Württemberg oder in Ost- oder West-Berlin geboren wurden. In den Gesprächen geht...

  • Mitte
  • 17.10.21
  • 75× gelesen

Vortrag: Mittelalter in Berlin

Wedding. "Mittelalter in Berlin. Spurensuche im Nikolai- und Klosterviertel" heißt der Vortrag mit Lichtbildern, den Diana Schaal am Sonnabend, 23. Oktober, um 19 Uhr im Saal der NachbarschaftsEtage Fabrik Osloer Straße, Osloer Straße 12, hält. In Berlin muss man schon suchen, bis man etwas Originales aus dem Mittelalter findet. Aber man findet es – im Nikolai- und im Klosterviertel: einen Roland als Symbol für die mittelalterlichen Stadtrechte, eine Laube für die Gerichtsbarkeit, ein seltenes...

  • Wedding
  • 13.10.21
  • 19× gelesen

Kannste mir mal helfen?
Jusos wollen, dass Schüler künftig ihre Lehrer duzen

Siezt du noch oder duzt du schon? Wie bei Ikea und in ganz Schweden sollen Schüler ihre Lehrer duzen. Die Deutschlehrerin Frau Müller ist dann die Heike und duzt ebenfalls ihre Schüler. So wollen es zumindest die Jungsozialisten (Jusos), die auf ihrer Landesdelegiertenkonferenz einen entsprechenden Antrag der Neuköllner Jusos beschlossen haben. „Wir wollen, dass Schüler*innen ihre Lehrer*innen duzen können, um künstliche Distanzen abzubauen und eine Lernatmosphäre zu schaffen, in der sich alle...

  • Mitte
  • 12.10.21
  • 376× gelesen
Der "Beuth" ist inzwischen verschwunden.

Hochschule jetzt ohne "Beuth"
Lehrstätte benennt sich in Berliner Hochschule für Technik um

Die Beuth-Hochschule für Technik Berlin hat den „Beuth“ wie angekündigt aus ihrem Namen gestrichen. Sie heißt jetzt Berliner Hochschule für Technik (BHT). Der Name sei klassisch und zeitlos und stehe für die Nähe zu Berlin, so Sprecherin Monika Jansen. Dazu passe auch das neue, schlichte, anthrazitfarbene Logo der Hochschule. Der Umbenennung war ein längerer Diskurs über den bisherigen Namensgeber C. P. W. Beuth und seinen Antisemitismus vorausgegangen, weshalb sich die Mitglieder der...

  • Wedding
  • 05.10.21
  • 95× gelesen

Grundschüler von Masken befreit

Berlin. Seit dem 4. Oktober müssen Grundschüler bis Klasse sechs keine Masken mehr tragen. In anderen Bundesländern wie Brandenburg gilt die Regeln schon länger. Ab Klasse sieben bleibt allerdings die Maskenpflicht – außer bei Prüfungen und Klassenarbeiten. Der Senat begründet die Lockerungen mit „geringen Positiv-Testungen in dieser Altersgruppe“, „geringen Krankheitsverläufen“ und dem „strikten Testen“. Experten im Hygienebeirat wollten die Erleichterungen für Kinder. Wie Schulsenatorin...

  • Mitte
  • 04.10.21
  • 35× gelesen

Neuer Stadtplatz wird benannt

Moabit. In der Europacity entsteht ein repräsentativer Stadtplatz zwischen Heidestraße und George-Stephenson-Straße. Wie er heißen soll, steht jetzt fest. Er soll nach Hans Peters benannt werden. So hatte es die BVV Mitte bereits 2017 beschlossen. Dem kommt das Bezirksamt nun nach. Der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Hans Peters war Mitglied der 1940 gegründeten Widerstandsgruppe "Kreisauer Kreis" und nach Ende des Zweiten Weltkriegs Mitbegründer der CDU in Hamburg und Berlin. 1946 wurde Peters...

  • Moabit
  • 24.09.21
  • 53× gelesen

Staatsdiener als Hauptstadtmacher
Senat wirbt für eine Ausbildung in der Verwaltung

Das Land Berlin ist mit rund 128 000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber der Region. Der Senat hat angesichts des drohenden Fachkräftemangels nun eine Kampagne gestartet, um junge Leute für eine Ausbildung im öffentlichen Dienst zu begeistern. „Mach was du willst, aber mach’s mit uns“ – mit diesem Slogan will der Senat junge Leute für den Verwaltungsdienst begeistern. Ob Landschaftsgärtner, Erzieher, Polizist, Feuerwehrmann, Finanzwirt in der Steuerverwaltung, Techniker oder...

  • Mitte
  • 23.09.21
  • 132× gelesen

Schulplatz dank Kummer-Nummer

Viola K. aus Lichtenberg suchte einen Platz an einer Oberschule für ihre zwölfjährige Tochter. Alle drei Wunschschulen lehnten ab. Stattdessen wurde ihr ein Schulplatz in Charlottenburg-Wilmersdorf angeboten. Das wäre ein Schulweg von über einer Stunde mit dreimaligem Umsteigen gewesen. Viola K. legte Widerspruch ein und wurde auf die Warteliste gesetzt. Unterdessen bat sie die Kummer-Nummer um Hilfe. Im Gespräch teilte sie mit, dass die Familie Ende des Jahres nach Marzahn-Hellersdorf ziehen...

  • Lichtenberg
  • 17.09.21
  • 103× gelesen

Neues Gesicht im Bezirksamt

Mitte. Der Bezirk hat einen neuen Beauftragten für Menschen mit Behinderung. Er heißt Jan Karsten Giese, ist 32 Jahre alt, studierter Soziologe und Geisteswissenschaftler. Giese arbeitete zuletzt an einer Universität in Brandenburg. Er folgt Hildrun Knuth nach, die sich nach 30 Jahren in den Ruhestand verabschiedet hat. Gieses Job wird es sein, sich um die Anliegen von Menschen mit Handicap zu kümmern, Barrieren abzubauen und Schnittstelle zwischen Bezirksamt und dem Behindertenbeirat zu sein....

  • Mitte
  • 10.09.21
  • 33× gelesen

Beiträge zu Bildung aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.