Vorlesen, Äpfel schälen, auf die Torwand schießen – 3.000 begeisterte Kinder feierten im Berliner Zoo den 5. Rotary-Kindertag

Heidi begrüßte die Kinder beim 5. Rotary-Kindertag am Eingang vom Berliner Zoo (Foto: Rotary-Kindertag)
6Bilder
  • Heidi begrüßte die Kinder beim 5. Rotary-Kindertag am Eingang vom Berliner Zoo (Foto: Rotary-Kindertag)
  • hochgeladen von Gritt Ockert

BERLIN (09.07.2016) – Große Begeisterung zum Jubiläum: Mit vielfältigen Angeboten zur Leseförderung, zur gesunden Ernährung und zu mehr Bewegung feierten am 8. und 9. Juli 3.000 Kinder im Berliner Zoo den 5. Rotary-Kindertag. Dazu eingeladen hatten 25 Rotary Clubs von Berlin und dem Umland, die mit ihrer gemeinsamen Initiative zwei Tage lang für ein buntes Mitmach-Programm sorgten und dabei ihre rotarischen Förderprojekte nachhaltig erlebbar machten.

„Wir freuen uns sehr, dass ihr auch in diesem Jahr den Kindertag mit uns feiert“, sagte Zoo-Direktor Dr. Andreas Knieriem zur Eröffnung. „Wichtig ist, dass ihr im Zoo seid, draußen in der Natur und bei den Tieren. Viele Tiere, die ihr hier erlebt, sind in freier Wildbahn schon ausgestorben. Wir sorgen dafür, dass ihr sie hier erleben könnt. Zoo soll Spaß machen und heute könnt ihr auch spielen und euch bewegen. Außerdem geht es um gutes Essen und um Vitamine. Schön, dass Heidi mit dabei ist – sie ist ja auch ein echtes Naturkind.“

Begrüßt wurden die Kinder in diesem Jahr von der bekannten Kinderfilm-Figur Heidi, die auch leckere Äpfel dabei hatte – insgesamt wurden 3.000 Äpfel verschenkt. Dann konnte am Bärengehege und an der Zoo-Bühne auf einem Lesethron aus den speziellen 4L-Büchern vorgelesen werden. Die Apfelschälmaschine war sehr beliebt, auch das Schießen mit Herthinho auf die Fußball-Torwand. Es wurden lustige Brotgesichter mit Quark und buntem Gemüse gestaltet oder im Kinder-Restaurant gesunde Gerichte gekocht. Wer wollte, ließ sich ein lustiges Tiergesicht schminken, versuchte sich mit Hula Hoop-Reifen oder Pedalos und probierte Kinder-Yoga aus.

„Ich bin beim Rotary-Kindertag dabei, weil die unmittelbare Freude der Kinder beim Malen oder an der Apfelschälmaschine einfach herzerwärmend ist“, sagt Ingrid Maaß, eine der vielen ehrenamtlichen rotarischen Helfer beim Kindertag. „Gerade auch bei Kindern, die nicht regelmäßig gesundes Essen bekommen, sieht man erst die Skepsis im Angesicht eines Apfels und dann die Freude über die Köstlichkeit.“

Während am Freitag vorwiegend Berliner Schulklassen aus den 33 Rotary-Partnerschulen eingeladen waren, kamen am Samstag in den Zoo Kinder aus Sportvereinen, Jugendtreffs, Kinderheimen, Kirchengemeinden oder Familien, die Karten gewonnen hatten. Alle Besucher konnten bei den Rotary-Aktionen mitmachen – bei der Zoo-Rallye gab es nach den richtig gelösten Aufgaben rund um die Zoo-Tiere schöne Preise.

Insgesamt sorgten an beiden Tagen im Zoo 190 Rotarier ehrenamtlich dafür, dass die kleinen und großen Zoo-Besucher einen abwechslungsreichen Tag erleben und dabei die vielfältigen rotarischen Förderprojekte wie „gesundekids“, „4L: Lesen lernen – Leben lernen“, „Mathekiste“ oder „Mein Wasserbuch“ kennenlernen konnten.

Mehr Informationen: www.rotary-kindertag.de

Autor:

Gritt Ockert aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.