Eindrückliche Gedenkarbeit
Birgitta Behr verpackt Stolperstein-Schicksal als Graphic Novel in der Ausstellung "Susi, die Enkelin von Haus N. 4"

Gefühle transportieren, Brücken bauen, so will Brigitte Behr die Bedeutung der Nazi-Schreckensherrschaft den Schülern von heute bewusst machen.
6Bilder
  • Gefühle transportieren, Brücken bauen, so will Brigitte Behr die Bedeutung der Nazi-Schreckensherrschaft den Schülern von heute bewusst machen.
  • Foto: Matthias Vogel
  • hochgeladen von Matthias Vogel

Es ist der wohl letzte Streich von Birgitta Behr zum Thema "Susi, die Enkelin von Haus N. 4". Sie hat die Geschichte hinter dem Stolperstein der Gertrud Cohn als Graphic Novel in der Villa Oppenheim im wahrsten Sinne des Wortes begeh- und begreifbar gemacht.

Wer die Ausstellung in der Villa Oppenheim besucht, läuft am Berlin der 30er-Jahre vorbei, bevor er das Haus der jüdischen Familie Cohn betritt. Die Musik der Zeit dringt ans Ohr, riesige Fotoleinwände vermitteln Stadtatmosphäre. Ein altes Grammophon ist aufgestellt. Im "Haus" ist es ebenfalls gemütlich, es herrschen warme Farben vor, alles ist in bester Ordnung bei Gertrud Cohn, hier an der nachgestellten Adresse am Nikolsburger Platz 4 in Wilmersdorf. Noch.

Buch, Theaterstück, Film - nun die Ausstellung

Ursprünglich wollte die Cecilien-Grundschule ihren Schülern die Schicksale hinter den Stolpersteinen plakativ machen, den Mahnmalen in Gestalt von Pflastersteinen „ein Gesicht geben", wie es Lehrerin Brigitte Behr schon im Februar vergangenen Jahres nannte, als die umfangreichen Rechercheergebnisse der Geschichtswerkstatt zum Stolperstein von Gertrud Cohn sie auf die Idee brachten, die Geschichte der kleinen Susi in ein illustriertes Buch zu packen. Es folgten ein Theaterstück und ein Film, der im Kant-Kino lief. Nun gibt es – quasi als letzten Baustein – die Ausstellung "Susi, die Enkelin von Haus Nummer 4 – das Überleben im Nationalsozialismus einer als Juden verfolgten Familien im Untergrund".

Düstere Stimmung gut rübergebracht

Wieder wird die wahre Geschichte des jüdischen Mädchens aus Wilmersdorf transportiert, das gemeinsam mit seinen Eltern Steffy und Ludwig Collm im Oktober 1942 vor der Verfolgung durch die Nazis untertauchte und dank eines Netzwerks von Helfern ebenso wie ihre Eltern überlebte. Es wird dunkel und ungemütlich auf dem Parcours, der in der Villa Oppenheim an den Stationen der Familie in dieser Zeit vorbeiführt. Die Wände sind schwarz, gezeichnete Bilder aus dem Buch, vergrößert und mit Sprechblasen versehen, zeugen von der Deportation der Großmutter, der Verfolgung durch die Nazis und die durch die Flucht bedingte Trennung von Susi und ihren Eltern, dem Verlust des Hauses, der Angst. Die Beklemmung weicht schließlich der Erleichterung. Zwar wird die Großmutter ermordet, die Familie findet aber wieder zusammen. Es wird wieder heller an den Wänden, fröhliche Musik spielt, auf den Fotos sieht man jetzt lachende Gesichter.

Unterstützung vom Kulturamt

Mit einem Modell aus Pappschachteln und leeren Eierkartons war Behr, die seit der Filmproduktion von ihren Aufgaben als Lehrerin freigestellt ist und seither als Illustratorin, Produzentin und Künstlerin zwischen den Metiers wandelt, beim Kulturamt vorstellig geworden, auf der Suche nach Raum und Finanzierung für ihre Graphic Novel. Und sie staunte nicht schlecht, als sie kaum Überzeugungsarbeit leisten musste. Kulturstadträtin Heike Schmitt-Schmelz (SPD) habe sofort gesagt: "Kriegen wir hin." Bei der Vorstellung des außergewöhnlichen Formats war Behr merklich gerührt von der großen Unterstützung: "Ohne Sie säße ich immer noch mit meinen Pappkartons da." Heike Schmitt-Schmelz zeigte sich indes glücklich, nun ihre erste Kinder- und Jugendausstellung zum Thema zu haben. Sie war es auch, die Museumsleiterin Heike Hartmann, den Ausstellungsgestalter Marion Meyer und Behr zusammenbrachte.

Das Haus selber schlüpft in die Rolle des Erzählers

Das Ergebnis spricht für sich. Besonders durch die Erinnerungen, Dokumente und Gegenstände von Susis Stiefbruder Stefan Collm aus dem Familienarchiv wirkt die Geschichte authentisch. Schulkinder ab zehn Jahren können nicht nur in die Historie eintauchen und lernen, sondern bekommen auch eine Ahnung davon, was für Gefühle die Schreckensherrschaft der Nazis bei den Menschen auslöste. Das Haus selber schlüpft in die Rolle des Erzählers, verkündet Lebensweisheiten. "Es hat die Draufsicht auf alles und durch diesen Kunstgriff wird Susi nicht zu einem Besserwisserkind", erklärte Behr. Am Ende dürfen die Kinder reflektieren, ihr eigenes Haus malen und an eine Wand pinnen. Behr zieht Susis Happy End heran – sie wanderte später nach Amerika aus und eröffnete ein Schokoladen- und Delikatessen-Geschäft –, um die Kinder mit einer Botschaft wieder in das Hier und Jetzt zu entlassen: „Wer vorzeitig aufgibt, schafft die beschwerlichen Wege nicht.“ 

Die Sonderausstellung "Susi, die Enkelin von Haus N. 4" in der Villa Oppenheim, Schloßstraße 55, ist bis 16. Juni geöffnet: Di-Fr 10-17 Uhr, Sa/So und feiertags 11-17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ein Veranstaltungsprogramm und Angebote für Schulklassen begleiten die Ausstellung. Infos auf www.villa-oppenheim-berlin.de.

Autor:

Matthias Vogel aus Charlottenburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

Gesundheit und MedizinAnzeige
5 Bilder

Heisenbeard
Der Dermaroller: Per Walze zum Bartwachstum?

Auf dem Weg zum Wunschbart stoßen Männer auf Hilfsmittel in Hülle und Fülle. Seren, Shampoos, Sprays oder Tinkturen versprechen, dass Wachstum mit ihnen effektiv angeregt werden kann. Ein in der Damenwelt längst etabliertes Beauty Tool genießt auch bei den Herren immer größere Aufmerksamkeit: Der Dermaroller gewinnt männliche Kunden in so braver Regelmäßigkeit für sich, dass er inzwischen häufig gleich als Bartroller beworben wird. Wo Du einen hochwertigen Dermaroller ausfindig machst, worum es...

  • Bezirk Mitte
  • 05.07.22
  • 47× gelesen
BildungAnzeige
Silke Berger und Jochen Schultze leiten die Logiscool in Pankow.

Logiscool
Mehr als Programmieren: Logiscool Feriencamps

Die Nutzung von Smartphone, Tablet oder Laptop ist für Schüler heute selbstverständlich. Ob Youtube oder Minecraft, Chats oder Roblox – oft kennen sie sich in ihrer digitalen Welt besser aus als ihre Eltern. Das ist gut, denn die digitale Welt wird in ihrer Zukunft noch bedeutender sein als heute. Auf den zweiten Blick jedoch bleiben Kinder und Jugendliche so bloße Nutzer und Konsumenten. Bei Logiscool haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Kindern zu zeigen, wie sie Gestalter der digitalen...

  • Pankow
  • 23.06.22
  • 170× gelesen
  • 2
KulturAnzeige
SILLY und Gäste treten am Sonnabend an der Leesenbrücker Schleuse auf.
2 Bilder

Willkommen auf der Kulturinsel
Inselleuchten vom 8. bis 10. Juli 2022

Vom 8. bis 10. Juli 2022 findet zum 18. Mal das Inselleuchten statt – eines der beliebtesten und schönsten Festivals in der Region. An drei Abenden wird die Insel an der Leesenbrücker Schleuse wieder zur Kulturinsel der besonderen Art. Vielseitig, romantisch, überraschend und verführerisch. Freitag, Sonnabend und Sonntag kann man sich über eine romantische Lichtinszenierung, auf dem Wasser treibende Monde, tanzende Waldfeen, amüsante Stelzenläufer und viel schöne Musik freuen. Am Auftaktabend,...

  • Umland Nord
  • 30.06.22
  • 511× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Kapitän’s Kajüte Am See verwöhnt Sie mit feinsten Spezialitäten.
20 Bilder

Kapitän’s Kajüte Am See
Traditionsbetrieb erstrahlt im neuen Glanz

Wer kennt Sie nicht, die Kapitän’s Kajüte, die mit einmaligem Blick auf die Havel Spandauer und seine Besucher jahrzehntelang beeindruckt hat? Seit März unter neuer Bewirtschaftung, will die Location die alten, glanzvollen Zeiten wieder aufleben lassen, für die das Restaurant immer bestens bekannt war. Dazu präsentiert man perfekt die deutsche Küche, die auch mit mediterranen Einflüssen die Gäste seit der Neueröffnung begeistert. Zum Angebot gehören beispielsweise Suppen, gern mit Edelfisch...

  • Gatow
  • 22.06.22
  • 497× gelesen
KulturAnzeige
Marina Marx
4 Bilder

Partyspaß im Strandbad Lübars
SchlagerOlymp am 20. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 24.06.22
  • 339× gelesen
BildungAnzeige
"LOL 100 – Das Leben der Forumsleiter*innen in 100 Objekten" ist eine Performance im Humboldt Forum, zu sehen am 1. und 2. Juli 2022. Die Hauptrollen übernehmen 30 Schüler des Thomas-Mann Gymnasiums aus dem Märkischen Viertel.
4 Bilder

Geschichten über das Leben
Performance von Schülern über die Leiter des Humboldt Forums

Inspiriert von Alexander von Humboldts fünfjähriger Amerika-Expedition begeben sich 30 Schüler*innen aus dem Märkischen Viertel auf eine fünfjährige Forschungsreise durch das Humboldt Forum. Sie gehen ganz im Sinne der Humboldt Brüder vor: systematisch, mutig, kreativ und voller Freude am Entdecken. Mit wechselnden internationalen Künstler*innen untersuchen sie jeden Zentimeter des Humboldt Forums: Die musealen Sammlungen, das Gebäude, die Geschichte(n) des Ortes, die ethischen Fragen, die...

  • Mitte
  • 17.06.22
  • 275× gelesen
WirtschaftAnzeige

Wir beraten Sie umfassend
Jetzt Sonnenschutz planen

Gönnen Sie sich und Ihrem Zuhause echte Qualitätsprodukte aus dem Rollladen- und Sonnenschutzbereich. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um über eine Markise oder andere Sonnenschutzprodukte nachzudenken. Wir liefern Ihnen nicht nur Produktinformationen, sondern geben Ihnen auch handfeste Tipps. Denn welcher Schattenspender der richtige für Ihre Wohnung oder Ihr Haus ist, hängt beispielsweise auch davon ab, wie groß die zu beschattende Fläche oder das Windaufkommen an der Stelle ist. Wer helfen...

  • Hohen Neuendorf
  • 24.06.22
  • 76× gelesen
KulturAnzeige
2 Unlimited
5 Bilder

Party im Strandbad Lübars
90erOlymp am 19. August 2022

Seit Generationen begeistert das Strandbad Lübars Einheimische und Touristen. Zum Saisonbeginn wurden im Strandbad die Restauranttoiletten modernisiert, neue Strandkörbe aufgestellt und 400 Tonnen Sand aufgeschüttet. Wer sich davon überzeugen will und gleichzeitig ein mega-musikalisches Wochenende verbringen möchte, der ist am 19. und 20. August genau richtig. Der Ziegeleisee mit seinem Strandbad liegt im naturnahen Berliner Norden und lockt das ganze Jahr über Frischlufthungrige und...

  • Lübars
  • 23.06.22
  • 202× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.