Innovativer Supermarkt
Penny-Filiale an der Boxhagener Straße für Preis nominiert

Die Außenfassade des Box-80-Marktes.
2Bilder
  • Die Außenfassade des Box-80-Marktes.
  • Foto: Bauwert
  • hochgeladen von Thomas Frey

Zum Titel "Store of the Year" hat es am Ende zwar nicht ganz gereicht. Aber der Penny-Markt "Box 80" an der Boxhagener Straße gehörte am 30. Januar zu den drei Finalisten dieses Innovationspreises des Handelsverbands Deutschland.

Der im vergangenen November eröffnete Discounter fällt unter anderem durch Street-Art-Kunst und weitgehenden Verzicht auf Außenwerbung aus dem sonst meist üblichen Rahmen. Statt aktueller Angebote sind in den Fenstern Fotos zu sehen, die an die Geschichte seines Standort an der Boxhagener Straße 80 erinnern. Der 800 Quadratmeter große Markt befindet sich auf dem sogenannten Freudenberg-Areal, wo sich einst die "Deutschen Kabelwerke" befanden. Deren jüdische Besitzer, die Familie Hirschmann, wurde in der Nazizeit aus dem Unternehmen gedrängt und zur Emigration gezwungen (wir berichteten mehrfach).

Auf dem Gelände entstand inzwischen das Quartier "Boxseven", das die Firma Bauwert errichtet hat. Mit 640 Wohnungen, Gewerbeflächen und einer Kita.

Die Außenfassade des Box-80-Marktes.
Die Milchstraße im Inneren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen