Eine neue Heimat für die Retter
Im Bezirk entstehen zwei neue Wachen für die Feuerwehr

Der neue Schriftzug ist bereits am neuen Wachgebäude am Schmöckwitzer Damm in Rauchfangswerder angebracht.
2Bilder
  • Der neue Schriftzug ist bereits am neuen Wachgebäude am Schmöckwitzer Damm in Rauchfangswerder angebracht.
  • Foto: Ralf Drescher
  • hochgeladen von Ralf Drescher

Aktuell gibt es mal wieder Streit um die Ausstattung der Berliner Feuerwehr. Was die Unterbringung betrifft, ist im Berliner Südosten gerade Besserung in Sicht. An gleich zwei Standorten entstehen neue Feuerwachen.

In der Köpenicker Altstadt sind die Gerüste am Katzengraben nicht zu übersehen. Hier wird die rund 60 Jahre alte Feuerwache gerade für zehn Millionen Euro im Auftrag der Berliner Immobilienmanagement GmbH umgebaut. Der Bau auf der Spreeseite wurde bereits abgerissen, hier steht bereits der Rohbau der neuen Fahrzeughalle. Die Innensanierung der erhaltenen Bauteile kommt fast einem Neubau gleich. Hier stehen die Entfernung von Schadstoffen sowie Strangsanierung, Erneuerung der Haustechnik, Erneuerung von Fenstern und Toren sowie eine energetische Fassadendämmung auf dem Programm. Künftig können die Wehrleute wieder mit einer modernen Rutschstangenanlage auf kurzem Weg zu ihren Einsatzfahrzeugen eilen. Bis zur geplanten Übergabe Mitte 2019 befinden sich Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Köpenick im früheren Abschiebegewahrsam in der Grünauer Straße.

Am Schmöckwitzer Damm in Rauchfangswerder dagegen gehen die Arbeiten in den nächsten Tagen ihrem Ende entgegen. Im August 2017 war hier der Baustart für das erste neue Wachgebäude im Südosten Berlins. Mehrere Jahre hatten die Freiwilligen um Wehrleiter Christian Rößler um einen Ersatzbau für ihr marodes und viel zu kleines „Löschhaus“ gekämpft. Innensenator Andreas Geisel (SPD) hatte bei der Grundsteinlegung vor einem Jahr besonders die Beharrlichkeit der ehrenamtlichen Retter gelobt, die den Neubau ihrer Wache sogar gegen Naturschutzverbände und die Berliner Forsten durchsetzen mussten. Inzwischen wurde an dem drei Millionen Euro teuren und mit Holz verkleideten Neubau bereits der neue Schriftzug der Wache angebracht. Hinter dem Wachgebäude gibt es künftig sogar eine Landemöglichkeit für den Rettungshubschrauber, der sonst in Rauchfangswerder kaum landen kann.

Am 17. August wird die neue Wache der Freiwilligen Feuerwehr Rauchfangswerder übergeben, einen Tag später sind Anwohner und Besucher am Tag der offenen Tür zur Besichtigung eingeladen.

Der neue Schriftzug ist bereits am neuen Wachgebäude am Schmöckwitzer Damm in Rauchfangswerder angebracht.
Die Wache in der Köpenicker Altstadt wird im Sommer 2019 fertig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen