Verzögerung beim Brückenbau

Köpenick. Ursprünglich sollte der Kietzgrabensteg in der Köpenicker Altstadt am 2. April der Öffentlichkeit übergeben werden. Jetzt verzögert sich die Übergabe um mindestens zwei Wochen.

Grund dafür ist eine neue Verordnung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, die den Ausbau des Berliner Straßenbahnnetzes beschleunigen soll. Demzufolge sollen jetzt auch in vorerst nicht für den Tramverkehr vorgesehenen Brückenbauwerken Vorbereitungen für den Einbau der Gleisanlagen getroffen werden. Der Köpenicker Brückenneubau ist das erste Bauvorhaben, bei dem jetzt die neue Verordnung greift. Mit einem speziellen Schnellbausatz wird jetzt eine Gleisanlage eingebaut. Bürgermeister Oliver Igel (SPD) und Abgeordnetenhausmitglied Harald Moritz (Bündnis 90/Grüne) werden sich am 1. April gegen 11 Uhr vom Fortgang der Arbeiten überzeugen. Moritz hatte sich beim Senat für die neue Bauvorschrift eingesetzt.
Der Kietzgrabensteg hat rund 400 000 Euro gekostet, der Einbau der Gleise schlägt noch einmal mit 80 000 Euro zu Buche. Die Brücke soll vor allem den stark angestiegenen Besucherverkehr zum nahen Museum Köpenick aufnehmen. RD

Autor:

Ralf Drescher aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.