Räuber wiedererkannt

Kreuzberg. Polizeibeamte nahmen am 19. Januar am U-Bahnhof Görlitzer Bahnhof einen mutmaßlichen Handtaschenräuber fest. Nach Angaben eines Opfers habe der Täter gegen 7.15 Uhr auf der Zwischenebene nach ihrer Tasche gegriffen, die sie über der Schulter trug. Die Frau stürzte dabei und brach sich den Arm. Der Räuber schnappte die Beute und flüchtete. Die Tasche wurde kurz darauf von einer Passantin gefunden, es fehlte allerdings das Geld. Während der Anzeigenaufnahme erschien ein Mann, der von Zeugen als Tatverdächtiger identifiziert wurde. Der 22-Jährige versuchte zu entkommen, wurde aber nach kurzer Verfolgung von den Polizisten gestellt. Wenige Stunden später meldete sich eine weitere Frau auf einem Polizeiabschnitt in Wilmersdorf und zeigte an, dass ihr ein Mann gegen 6.40 Uhr im Görlitzer Bahnhof ebenfalls versucht habe, die Handtasche zu entreißen. Aufgrund ihrer Gegenwehr wäre das nicht gelungen. Sie habe sich dabei aber einen Finger gebrochen. tf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen