Rätselhaftes Siedlungsmuster

Corona- Unternehmens-Ticker

Lichtenberg. Die ersten Siedler kamen schon in der Bronzezeit in die Gegend, die später Karlshorst heißen sollte. Das belegen Funde, die beim Wohnungsneubau des Howoge-Projektes "Treskow-Höfe" vor gut einem Jahr zum Vorschein kamen. Das Grabungsteam sicherte bislang über 400 Funde. Am 25. März gibt die Archäologin Sandra Schlickmann in einem Vortrag im Museum Lichtenberg in der Türrschmidtstraße 24 einen Einblick in die typischen Siedlungsstrukturen der späten Bronzezeit und die Lausitzer Kultur. Sie wird auch schildern, warum das Siedlungsmuster in Karlshorst für die Archäologen rätselhaft ist und warum sie den Siedlungskern an einer anderen Stelle vermuten. Der Eintritt zur Veranstaltung kostet drei Euro. Weitere Infos gibt es unter 57 79 73 88 12 oder unter www.museum-lichtenberg.de.

Karolina Wrobel / KW
Autor:

Karolina Wrobel aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen