Grimmepreis für Axel Ranisch

Lichtenberg. Der Regisseur Axel Ranisch erhält in diesem Jahr den renommierten Grimmepreis für seine Fernsehkomödie „Familie Lotzmann auf den Barrikaden“. Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) freut sich über diesen Erfolg und gratulierte dem Lichtenberger Filmemacher, Schauspieler, Autor und Opernregisseur Axel Ranisch. „Der Preis zeigt einmal mehr, was in ihm steckt und was uns Lichtenberger ausmacht: Das Leben und die Welt mit einer ordentlichen Portion Humor zu nehmen“, erklärte Grunst. Der Film aus dem Jahr 2016 sei „eine der vergnüglichsten TV-Komödien des Jahres, wild und schräg, rasant und skurril“, begründete die Grimmepreis-Jury ihre Entscheidung. Axel Ranisch ist im Fennpfuhl aufgewachsen und wohnt dort auch heute noch. Die Auszeichnung in der Kategorie „Fiktion“ wird am Freitag, 5. April, bei der Grimme-Preis-Gala im Theater der Stadt Marl verliehen. KT

Autor:

Klaus Teßmann aus Prenzlauer Berg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.