Aufklären über Kinderrechte
Botschafterin ist im Bezirk unterwegs

Manuela Elsaßer ist die Koordinatorin für Kinderbeteiligung in Lichtenberg, bei ihr sind die Kinderrechte-Koffer mit umfangreichem Material zum Thema zu bekommen.
  • Manuela Elsaßer ist die Koordinatorin für Kinderbeteiligung in Lichtenberg, bei ihr sind die Kinderrechte-Koffer mit umfangreichem Material zum Thema zu bekommen.
  • Foto: Bezirksamt Lichtenberg
  • hochgeladen von Berit Müller

Eine Kinderrechte-Botschafterin ist in diesen Tage im Bezirk unterwegs und macht Station bei Politikern und Pädagogen. Anlass der Tour ist ein Jubiläum: Vor 30 Jahren wurde die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen (UNO) ratifiziert und unterzeichnet.

Wer weiß schon, dass es zehn Grundrechte für Kinder gibt? Oder dass die UN-Kinderrechtsorganisation 54 Artikel hat? Die Soziologin und Kinderrechte-Botschafterin Katrin Konrad hat zwei Koffer bei sich, wenn sie Ausschüsse der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) besucht oder Frauen und Männer schult, die mit Kindern arbeiten. Die Koffer sind vollgepackt mit Infomaterial. Erklärtes Ziel der Tour ist es, die Leute mehr für das Thema Kinderrechte zu interessieren. Sie soll Pädagogen, Politiker und Fachleute ermuntern, darüber zu sprechen – natürlich auch mit den Kindern. Dazu sollten die Erwachsenen in der Lage sein und das nötige Wissen mitbringen.

Das Recht auf Gesundheit, auf Bildung und eine gewaltfreie Erziehung – auch das Recht auf das Spielen und das Recht auf einen Namen: Alle zählen zu den vereinbarten Grundrechten von Kindern. Die Info-Koffer enthalten analoges und digitales Material dazu. Sie können kostenlos bei Manuela Elsaßer ausgeliehen werden, der Koordinatorin für Kinder- und Jugendbeteiligung im Bezirksamt Lichtenberg.

Kinderrechte-Botschafterin Katrin Konrad bewirbt auch eine interaktive Kiezrallye, die Mädchen und Jungen über ihre Rechte aufklärt. Finanziert wird ihre Tätigkeit über das Bundesprogramm „Demokratie Leben“ und die Partnerschaften für Demokratie Lichtenberg. Jugendstadträtin Katrin Framke (parteilos, für Die Linke) findet die Aktion wichtig: „Je mehr Menschen über die Rechte von Kindern Bescheid wissen, desto eher kommen wir zum Ziel, Kinderrechte auch im Grundgesetz zu verankern.“

Autor:

Berit Müller aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.