BVV nimmt Antrag der CDU auf Infoveranstaltungen an
Eltern beim Schulbau mehr einbeziehen

Bevor eine neue Grundschule eröffnet, sollte eine Informationsveranstaltung für die Eltern der einzuschulenden Kinder stattfinden – das fordert die CDU-Fraktion der Lichtenberger Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mit einem Antrag im Bezirksparlament.

Neben dem Bezirksamt und dem Schulausschuss sollten daran möglichst auch Kollegen der neuen Schulleitung teilnehmen. „Wir wollen, dass unter anderem das Eröffnungsdatum und die Baupläne erörtert werden, und dass die Schulleitung vorgestellt wird“, so Pascal Ribble von der Union. Der Bezirk könne damit seinem Anspruch, die Eltern möglichst frühzeitig und aktiv einzubeziehen, entsprechen.

Um den steigenden Schülerzahlen gerecht zu werden, entstehen im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive in den nächsten Jahren neue Schulen im Bezirk. Besonders, wenn die Neubauten zum Zeitpunkt der Schulzuweisung noch nicht fertiggestellt seien, könnten bei einer Informationsveranstaltung vorab viele Fragen der Eltern geklärt werden, so die CDU.
Der Antrag wurde von den Bezirksverordneten mehrheitlich angenommen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen