Durch kleine Geschenke will der Bezirk bei Bürgern beliebter werden

So ein Schlüsselanhänger ist doppelt praktisch. Aufgenäht ist nämlich auch die Telefonnummer des Ordnungsamts, ? 902 96 43 60.
  • So ein Schlüsselanhänger ist doppelt praktisch. Aufgenäht ist nämlich auch die Telefonnummer des Ordnungsamts, ? 902 96 43 60.
  • Foto: Wrobel
  • hochgeladen von Karolina Wrobel

Lichtenberg. Die Mitarbeiter des Ordnungsamts in Lichtenberg verteilen Schlüsselanhänger, der Bürgermeister Honig. Damit will das Bezirksamt beliebter werden.

Nein, beliebt ist das Ordnungsamt nicht. Kein Wunder, denn es gehört ja zu den Aufgaben der Ordnungshüter, falsch parkende Bürger mit Ordungsgeldern zu bestrafen und der lauten Feierlaune der Nachbarn in der Mietwohnung einen empfindlichen Dämpfer zu verpassen. Rund 1,2 Millionen Euro spülen die Bürger mit ihren Vergehen in die Kasse des Ordnungsamts.

Je gründlicher das Ordnungsamt arbeitet, desto unbeliebter muss es werden, könnte eine These lauten. Und weil das Ordnungsamt gründlich arbeitet gibt es Gründe genug, um mal Imagewerbung in eigener Sache zu machen, dachte man sich sogar im Amt selbst. Deshalb vergeben dessen Mitarbeiter nicht nur Knöllchen, sondern auch kleine Gaben. Flaschenöffner, Feuerzeuge, Schlüsselanhänger - mit diesen Werbegeschenken sucht das Amt sich beim Bürger beliebter zu machen.

Das gefällt nicht jedem Lichtenberger. Vor allem nicht jenen, die vom Ordnungsamt zwar ein Knöllchen, aber kein Geschenk erhalten. So ähnlich traf es den SPD-Fraktionsvorsitzenden in der Bezirksverordnetenversammlung, Erik Gührs, der an unerlaubter Stelle im Bezirk seinen Grill anheizte. Die Ordnungshüter hatten kein Geschenk für ihn parat, nur mahnende Worte.

Ob er sich mit einem kleinen Geschenk weniger über sein Vergehen geärgert hätte, darüber machte sich Gührs seine Gedanken. Und fragte in der Bezirksverordnetenversammlung am 15. Mai beim Bezirksamt nach. Ob die Geschenke denn tatsächlich an die Rechtschaffenheit der Bürger appellierten - vielleicht sogar besser als Knöllchen - und die Lichtenberger weniger Ordnungswidrigkeiten begingen? Nütze das Geldausgeben für Geschenke was?

Der zuständige Stadtrat Andreas Prüfer (Die Linke) verteidigte die Werbemaßnahme mit Steuergeldern, auch wenn sie Ordnungswidrigkeiten nicht verhindert. "Ziel war es immer, als Partner bei den Bürgern akzeptiert zu werden. Wir gaben in den letzten sieben Jahren jedoch nur 2500 Euro für diese Imagewerbung aus." Die kleinen Geschenke werden nicht auf Streife verteilt, sondern bei Veranstaltungen zur Verkehrssicherheit und bei Bürgerversammlungen mit entsprechenden Themen.

Dass der Hunger nach Beliebtheit groß ist, zeigt noch ein anderes Beispiel: Bürgermeister Andreas Geisel (SPD) verschenkt gern Honig aus Lichtenberg, statt billiger Kugelschreiber mit aufgeklebtem Wappen. Im Jahr sind das sogar einige Kilogramm des seltenen Produkts. Bei ausländischen Gästen soll der Stoff die Erinnerungen an Lichtenberg versüßen. Geisel gibt rund 4500 Euro jährlich für die Verbesserung des Images aus. Und nützt das Geldausgeben in diesem Falle was? Das fragte wiederum die Fraktionsvorsitzende von Die Linke, Hendrikje Klein, den Bürgermeister. Der schenkte eine knappe Antwort: "Ja, natürlich!"

Karolina Wrobel / KW
Autor:

Karolina Wrobel aus Lichtenberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert?
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) befasst sich mit dem Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger im...

  • 03.07.20
  • 773× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 478× gelesen
  •  2
WirtschaftAnzeige
Auch bei den Haushaltswaren zeigt porta seine Einrichtungskompetenz.
  4 Bilder

Reduzierte Ware in allen Abteilungen
Sommerschlussverkauf bei porta Möbel

Ab 4. Juli 2020 fällt in den porta Einrichtungshäusern der Startschuss für den traditionellen Sommerschlussverkauf. Viele Preise in den Abteilungen werden gesenkt, um Platz für die Herbst- und Winter-Kollektion zu schaffen. Wer sich ab dem 4. Juli auf den Etagen der porta Einrichtungshäuser umsieht, wird auf attraktive Preissenkungen stoßen. Eine besonders große Auswahl hält die Heimtextil- und Teppichabteilung für Schnäppchenjäger bereit. Fertiggardinen, Kissen und Tischwäsche sowie Wohn-...

  • Charlottenburg
  • 02.07.20
  • 444× gelesen
WirtschaftAnzeige
Von Einzelhandel bis Lagerlogistik: Bei 15 Ausbildungsberufen wird bei Netto Marken-Discount jeder fündig.

Netto begrüßt bundesweit über 2.000 Auszubildende
87 Nachwuchskräfte starten in der Netto-Niederlassung Berlin

In die Ausbildung, fertig, los! Der Startschuss für das Ausbildungsjahr 2020 ist gefallen und Netto Marken-Discount begrüßt bundesweit über 2.000 neue Auszubildende zu ihrem Karriereweg. Im August starten 87 Nachwuchskräfte im Einzugsgebiet der Netto-Niederlassung Berlin ihre Ausbildung. Interessante Unternehmenseinblicke und alle wichtigen Informationen rund um das neue Arbeitsumfeld gibt Netto den Jungtalenten am ersten Arbeitstag mit auf den Weg: Die Youngsters lernen ihr...

  • Charlottenburg
  • 30.07.20
  • 143× gelesen
  •  1
WirtschaftAnzeige
Neben den individuell designten Möbeln finden sich im XOOON-Studio überraschende Deko-Ideen von Coco maison.
  7 Bilder

Wenn Möbel glücklich machen
Flamme Möbel hat ein XOOON-Studio eröffnet

Das traditionsreiche Einrichtungshaus Flamme Möbel Berlin überrascht seine Kunden mit einem neu eingerichteten XOOON-Studio. Auf rund 400 Quadratmetern im Erdgeschoss findet sich eine Auswahl trendiger Designermöbel. Von Stühlen, über Esstische bis zu Polstermöbeln reicht das Angebot. Mit ihrer Mischung aus minimalistischem, urbanem und skandinavisch inspiriertem Stil sprechen die Designer von XOOON vor allem ein junges und jung gebliebenes Publikum an. Sie wollen, die Nutzer ihrer Möbel...

  • Spandau
  • 06.07.20
  • 424× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen