Schwerpunkt bildet die B1/B5
Zahl der Fahrraddiebstähle hat in Marzahn-Hellersdorf zugenommen

Die Zahl der gestohlenen Fahrräder hat im Bezirk im vergangenen Jahr zugenommen. Dennoch werden in Marzahn-Hellersdorf weniger Fahrräder geklaut als in anderen Berliner Bezirken.

Es wurden im vergangenen Jahr im Bezirk mehr Fahrräder gestohlen als 2017. Laut einer Antwort der Senatsverwaltung für Inneres und Sport auf eine Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Stefan Taschner (B’90/Die Grünen) wurden im Jahr 2018 in Marzahn-Hellersdorf insgesamt 835 Fahrräder gestohlen. Im Jahr davor waren es noch 781 Fahrräder, derer sich Langfinger bemächtigten.

Es gibt auch im Bezirk eine Reihe von Orten, an denen Fahrraddiebe besonders häufig zugreifen. Das sind Teilstücke der B1/B5 sowie die Hauptstraßen in Biesdorf, Kaulsdorf und Mahlsdorf. In Alt-Mahlsdorf schlugen die Diebe im vergangenen Jahr 81 Mal, in Alt-Kaulsdorf 71 Mal und Alt-Biesdorf 63 Mal zu. Auch in Biesdorf-Süd und in der Oberfeldstraße ist die Zahl von jeweils 49 Fahrraddiebstählen im vergangenen Jahr vergleichsweise hoch.

Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in Berlin 27 529 Fahrraddiebstähle angezeigt. Die meisten Fahrräder, insgesamt 3929, wurden in Pankow gestohlen. Im Pankower Zentrum allein wurden 547 gestohlene Fahrräder gemeldet. Die Aufklärungsquote bei Fahrraddiebstählen beläuft sich in Berlin auf rund vier Prozent.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen