Senat investiert in helleres Licht
Öffentliche Straßenbeleuchtung wird erneuert

Auf dem Weg nach Hause oder zur Arbeit durch eine dunkle Gegend laufen zu müssen, ist vielen Menschen unangenehm. Straßen besser auszuleuchten, ist daher ein wiederkehrender Wunsch im Bürgerhaushalt.

Der Abgeordnete Mario Czaja (CDU) hat sich beim Senat erkundigt, welche Straßen in Marzahn-Hellersdorf in diesem Jahr neue Lichtmasten erhalten und wo Reparaturen defekter Leuchten durchgeführt werden. Nach Auskunft von Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese (B‘90/Grüne) wird unter anderem die Beleuchtung im Wohngebiet zwischen Chemnitzer-, Eschen- und Seebadstraße mit 299 neuen Lichtpunkten erneuert. Außerdem erhält die Weißenhöher Straße demnach zwölf neue Laternen.

Beendet werden soll in diesem Jahr zudem die Umrüstung der alten Gasleuchten in der Hönower Straße. Dabei werden die 62 Gashängeleuchten und zwölf elektrischen Hängeleuchten durch 51 neue Lichtpunkte ersetzt. „Nach ersten Beschwerden wurde die Lichtplanung noch einmal überprüft. Das erreichte Beleuchtungsniveau entspricht nach lichttechnischer Berechnung den Vorgaben des Lichtkonzeptes. Nach Abschluss des Vorhabens wird das Beleuchtungsniveau vor Ort noch einmal überprüft“, erläuterte Ingmar Streese.

Noch in der Planungsphase befinden sich die Beleuchtungsanlagen am Teterower Ring. Nach Abschluss der Abstimmungen mit dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf soll die Ausschreibung der Leistung und der Baubeginn noch in diesem Jahr erfolgen. Der Neubau von etwa 100 neuen Lichtpunkten, der auch die Tollensestraße einschließt, ist vorgesehen. Nebenbei werden 300 defekte Leuchtenköpfe ausgetauscht, unter anderem in der Kreuzschnabel-, Landvogt-, Schackelster- und Uckermarkstraße sowie Landsberger Allee.

Im vergangenen Jahr wurden in Marzahn-Hellersdorf bereits 320 marode Leuchtenköpfe ersetzt. Außerdem wurden 309 Lichtpunkte erneuert, die meisten davon in der Oberfeldstraße (83), gefolgt von der Giesestraße (74) und dem Münsterberger Weg (55) sowie dessen Nebenstraßen (19). Auch im Attinghausenweg (21), der Planitz- (18), Wildenbruch- (14), Brodauer Straße (neun), Georgstraße, Wateweg (jeweils vier), Biesdorfer Promenade, Wuhlestraße (jeweils drei) und Wulkower Straße (zwei) gab es Reparaturen.

Autor:

Philipp Hartmann aus Köpenick

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen