Senat baut nur ein Mokib im Bezirk
Zusätzliche Kitaplätze an der Oberweißbacher Straße gibt es erst einmal nicht

Der Projektentwickler Bonava baut an der Märkischen Allee ein neues Viertel mit fünf Achtgeschossern und einem 21-geschossigen Hochhaus. Damit dürfte auch der Bedarf an weiteren Kita-Plätzen steigern.
  • Der Projektentwickler Bonava baut an der Märkischen Allee ein neues Viertel mit fünf Achtgeschossern und einem 21-geschossigen Hochhaus. Damit dürfte auch der Bedarf an weiteren Kita-Plätzen steigern.

  • Foto: Bonava Deutschland GmbH
  • hochgeladen von Harald Ritter

In Marzahn-Mitte entstehen zahlreiche neue Wohnungen. Die Freude darüber mischt sich im Bezirk mit Sorgen um die Unterbringung von Kindern in Kitas und Schulen.

Der Bauentwickler Bonava baut gegenwärtig auf der Brache Märkische Allee/Ecke Trusetater Straße fünf achtgeschossige Wohnhäuser. Im kommenden Jahr ist dort der Baubeginn für einen 21-Geschosser geplant. In dem neuen Wohnviertel entstehen insgesamt 579 Wohnungen. Ein großer Teil davon ist für Familien mit Kindern vorgesehen.

Daher hatte der Bezirk unter anderem den Bau eines Mokibs (Modularen Kitabau) in der Umgebung an der Oberweißbacher Straße 8-10 beantragt. 68 Plätze sollten in der Kita zur Verfügung stehen. „Mokib" steht für Modularer Kitabau und soll in Schnellbauweise aus Holz innerhalb eines Jahres bezugsfertig sein.

Der Wunsch wird jedoch erst einmal nicht erfüllt. Dies teilte Sigrid Klebba (SPD), Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familien auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Mario Czaja mit. Wie weitere acht Berliner Bezirke erhält Marzahn-Hellersdorf nur ein Mokib und zwar am Kummerower Ring 30 in Hellersdorf.

Als Reaktion auf die Absage stellte die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung den Antrag, dass sich nun das Bezirksamt dafür einsetzen soll, dass an der Oberweißbacher Straße zusätzliche Kita-Plätze entstehen. Schon heute fehlten Kitaplätze in dem Gebiet. Und der Bedarft steige weiter.

Von der Absage der Staatssekretärin zeigte sich Schulstadtrat Gordon Lemm (SPD) überrascht. „Wir wissen noch nicht offiziell, wie viele der für den Bezirk beantragten Mokibs gebaut werden“, erklärt er gegenüber der Berliner Woche. Vier Mokibs hatte der Bezirk beantragt, zwei sollten gebaut werden. Er habe damit gerechnet, dass der Mokib Oberweißbacher Straße nicht zeitnah kommen werde. Zudem gebe es aktuell trotz steigender Kinderzahlen keinen Mangel an Kitaplätzen. Außerdem habe der Bezirk selbst den Bau von genügend neuen Kita-Plätzen in der Region geplant.  Er erwarte jedoch von der Senatsverwaltung eine verbindliche Aussage, wann und wo im Bezirk mit weiteren Mokibs zu rechnen ist. Lemm: „Gegebenenfalls müssen wir uns Gedanken machen, wie wir eine Kita an der Oberweißbacher Straße selbst hinbekommen.“

Autor:

Harald Ritter aus Marzahn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.