Stadtwerkstatt digital
Ideen zum Staatsratsgarten wegen Corona per E-Mail erbeten

Der ehemalige Staatsratsgarten mit dem Mosaikbrunnen steht unter Denkmalschutz und wird von der pivaten Hochschule ESMT genutzt.
2Bilder
  • Der ehemalige Staatsratsgarten mit dem Mosaikbrunnen steht unter Denkmalschutz und wird von der pivaten Hochschule ESMT genutzt.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho
Corona- Unternehmens-Ticker

Die Stadtwerkstatt, die im Auftrag des Senats Workshops und Beteiligungsformate zur Gestaltung der historischen Mitte im Berlin Carré organisiert, muss ihre Veranstaltungen in Corona-Zeiten digital durchführen.

Diesmal können Interessierte sich zu Hause Gedanken machen zur Zukunft des ehemaligen Staatsratsgartens. Es geht um die öffentliche Nutzung des denkmalgeschützten Gartens hinter dem Staatsratsgebäude, in dem einst Erich Honecker residierte. Der Garten wird heute von der privaten Hochschule ESMT Berlin – European School of Management and Technology – genutzt. Das Projekt des Vereins Flussbad nutzt Teile als Ausstellungsfläche und will dort zukünftig einen Zugang zum Flussbad, der geplanten Badewanne im Spreekanal, schaffen. Die Nutzung der Uferpromenade der Friedrichsgracht und des Gartens sind Teil der Freiraumstudie.

Die Stadtwerkstatt will wissen, was die Leute wünschen und wo etwas Neues geschehen kann. „Die Senatsverwaltung, der Denkmalschutz, das Flussbad und die ESMT suchen noch nach einer Lösung für ihre unterschiedlichen Interessen“, heißt es in dem Fragebogen mit sieben Punkten. Bis zum 10. April kann man ankreuzen, was einem sehr wichtig ist und was man ablehnt. Bewerten sollen die Bürger in dem Fragebogen Aussagen wie „Das Gartendenkmal soll öffentlich zugänglich werden“, „Am Ufer führt ein Radweg entlang“ oder „Wenn das Flussbad kommt, wird für die Badestelle das Ufer umgebaut“. Die Fragebögen werden ausgewertet und die Ergebnisse als Zusammenfassung in der Dokumentation zur Verfügung gestellt. Alle Infos und Fragebogen unter http://www.stadtwerkstatt.berlin.

Der ehemalige Staatsratsgarten mit dem Mosaikbrunnen steht unter Denkmalschutz und wird von der pivaten Hochschule ESMT genutzt.
Der Verein Flussbad wirbt neben dem ehemaligen Staatsratsgarten an der Friedrichsgracht für sein Badeprojekt.
Autor:

Dirk Jericho aus Mitte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen