Anzeige

Betrunkener knallt in Geschäftshaus

Mitte. Auf der Flucht vor einer zivilen Polizeistreife ist ein 21-Jähriger am 19. Februar in der Nacht zu Montag gegen drei Uhr in das Saturn-Geschäftshaus am Alex gekracht. Der angetrunkene Toyota-Fahrer gab in Richtung Alexanderplatz Gas, als ihn eine Zivilstreife an der Jannowitzbrücke kontrollieren wollte. Die Kurve nach rechts von der Alexanderstraße in die Otto-Braun-Straße schaffte der junge Mann nicht und bretterte über die Mittelinsel auf die andere Straßenseite in den Hintereingang des Geschäfts New Yorker. Bei dem Unfall wurde eine 76-jährige Fußgängerin schwer verletzt. Der Crashfahrer ramponierte noch ein weiteres Auto, einen Stromkasten und Mieträder, bevor er an der Fassade des Geschäftshauses stehen blieb. Er wurde festgenommen. Die angefahrene Frau kam mit Verletzungen an Kopf und Beinen ins Krankenhaus. DJ

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt