Alexanderplatz

Beiträge zum Thema Alexanderplatz

Wirtschaft

Neu eröffnet
Enklave Vintage

Enklave Vintage: Seit 15. Juli gibt es im ALEXA hochwertige Second-hand-Mode, Schuhe und Accessoires. Grunerstraße 20, 10179 Berlin, Mo-Sa 10-20 Uhr Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Mitte
  • 28.07.20
  • 24× gelesen
Kultur
Veranstaltungen auf dem Alex sollen zukünftig mehr Qualität haben.

Mehr Kultur, weniger Kommerz
Neues Vergabeverfahren für Veranstaltungen auf dem Alex

Veggi-Fest, Oktoberfest, Weihnachtsmarkt – der Alexanderplatz ist beliebt bei Veranstaltern. Rund 120 Tage im Jahr wird der Platz von Schaustellern und Veranstaltern genutzt, inklusive Auf- und Abbau sind es sogar 180 Tage. Doch nun soll einiges anders werden. "Der Bezirk Mitte von Berlin beabsichtigt im Jahr 2021 beginnend ein Veranstaltungsangebot zu ermöglichen, das der Bedeutung des Ortes im Herzen der Stadt gerecht wird", teilen Bürgermeister Stephan von Dassel und Stadträtin Sabine...

  • Mitte
  • 27.07.20
  • 130× gelesen
Wirtschaft

Neu eröffnet
eyes + more

eyes + more: Am 23. Juli eröffnete der Optiker im ALEXA. Grunerstraße 20, 10179 Berlin, Mo-Sa 10-20 Uhr Gibt es in Ihrem Kiez auch eine Neueröffnung? Dann können Sie uns per E-Mail informieren: leser@berliner-woche.de.

  • Mitte
  • 24.07.20
  • 30× gelesen
Kultur
Bauzaunkunst auf dem Alexanderplatz.
  2 Bilder

Kunst am Bauzaun

Mitte. Unter dem Motto „Wir sind Europa“ geht auf dem Alexanderplatz eines der größten Street-Art-Projekte Berlins in die nächste Runde. Der Berliner Street-Art-Künstler Age Age und das Künstlerduo Ron Miller machen den 240 Meter langen Bauzaun direkt neben dem Hotel Park Inn zur Galerie. Finanziert wird die Kunstaktion vom Immobilienunternehmen Covivio, das auf diesem Grundstück ein Hochhaus plant. Das Street-Art-Projekt heißt „A – FENCE“. Der Projektname kombiniert das „A“ von Alexanderplatz...

  • Mitte
  • 22.07.20
  • 87× gelesen
Blaulicht

Wer hat Edgar Orlovskij getötet?
Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Noch immer ist die Tötung des 26-jährigen Litauers Edgar Orlovskij im März vergangenen Jahres ungeklärt. Nun hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung ausgesetzt. 5000 Euro erhält, wer Hinweise geben kann, die zur Ergreifung der Täter führen. Orlovskij war am Abend des 18. März 2019, kurz nach 22 Uhr, auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee in der Nähe des Alexanderplatzes erstochen worden. Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass neben dem bisher gesuchten Tatverdächtigen ein zweiter Mann...

  • Mitte
  • 30.06.20
  • 179× gelesen
Verkehr
Ein Jahr lang fährt hier keine U-Bahn mehr.
  3 Bilder

Ordentlich Schotter bewegen
Sanierung der Hochbahn beginnt

Vor dem Start sollte das Projekt eigentlich bei einer Pressekonferenz detailliert vorgestellt werden. Die fiel wegen Corona aus. Nicht aber, wie bereits berichtet, das Bauvorhaben: die Sanierung der Hochbahn zwischen Kottbusser Tor und Warschauer Brücke. Ab 14. April wird dort etwa ein Jahr lang gearbeitet und der U-Bahnverkehr unterbrochen. Vom 15. bis 21. Juni gilt das sogar bis zum Halleschen Tor. Stattdessen sind Busse im Einsatz. An den Wochentagen plant die BVG 21 Gelenkbusse für den...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 07.04.20
  • 255× gelesen
  •  1
Blaulicht

Brennpunkteinheit hat 125 Polizisten

Mitte. Die seit 1. Januar bestehende Brennpunkt- und Präsenzeinheit (BPE) der Polizei ist wie angekündigt zum 1. April auf 125 Polizisten verstärkt worden. Die BPE gehört zur neuen City-Direktion 5, die für die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln und Mitte zuständig ist. Mit der Neustrukturierung werden in der Direktion 5 alle Kriminalitätshotspots zusammengefasst. Dazu gehören die sogenannten kriminalitätsbelasteten Orte (KbO) Görlitzer Park, Warschauer Brücke, Kottbuser Tor,...

  • Mitte
  • 02.04.20
  • 94× gelesen
Blaulicht

Attacke auf Fahrgast

Kreuzberg/Mitte. Unbekannte haben am Abend des 22. März einen jungen Mann in der U-Bahn angegriffen und verletzt. Der 22-Jährige hatte mit seiner 15 Jahre alten Freundin gegen 18.15 Uhr am Kottbusser Tor einen Zug der Linie 8 in Richtung Alexanderplatz bestiegen. Vom Bahnsteig aus soll dort ein Mann versucht haben, mit der Freundin zu flirten. Nachdem der Freund ihn aufgefordert habe, sich zu entfernen, stieg eine, offenbar zu dem Flirtenden gehörende Männergruppe in den Waggon und attackierte...

  • Kreuzberg
  • 23.03.20
  • 67× gelesen
Verkehr
So soll die Karl-Marx-Allee im Spätsommer aussehen.

Karl-Marx-Allee wird grün
Mittelstreifen wird Grünfläche und bekommt drei Platzbereiche

Im Streit um den Wegfall von 160 Parkplätzen auf dem zehn Meter breiten Mittelstreifen wurde jetzt die neue Gestaltung für die Karl-Marx-Allee beschlossen. „Wir stimmen nicht ab, letztlich entscheiden wir“, hatte die Grünen-Verkehrssenatorin Regine Günther bereits auf dem „Bürgerdialog“ in Kino International im Februar den Leuten gesagt. Und so wird der Mittelstreifen entgegen der ursprünglichen Planungen begrünt, alle 160 Parkplätze entfallen. Darauf haben sich jetzt die Senatsverwaltung...

  • Mitte
  • 11.03.20
  • 380× gelesen
  •  9
Verkehr
Die noch nicht ganz fertige neue Halle des Bahnhofs Warschauer Straße.
  5 Bilder

Ostern eröffnet die Bahnhofshalle
Was die Bahn nicht nur an der Warschauer Straße vorhat

Es hat am S-Bahnhof Warschauer Straße viel länger gedauert, als zunächst geplant. Immerhin seit Dezember 2018 sind die beiden neuen Richtungsbahnsteige in Betrieb. Und ab Ostern auch das Gebäude. So zumindest die Ankündigung der Deutschen Bahn. Die Fertigstellung des Bahnhofs war eine Nachricht bei der Präsentation der Bauvorhaben in diesem Jahr am 11. Februar. 840 Millionen Euro sollen 2020 in die Infrastruktur in Berlin und Brandenburg investiert werden. Teils auch in Projekte mit längerer...

  • Friedrichshain
  • 12.02.20
  • 748× gelesen
Politik
Die Sichtachsen zum Brunnen oder zur Weltzeituhr sollen nicht mehr durch Werbeschirme verstellt werden.

Einheitsmöbel statt "optisches Grauen"
Schilderchaos und Budenzauber – Bezirksamt will Gestaltungssatzung für den Alexanderplatz

Um das Chaos auf dem Alexanderplatz in den Griff zu bekommen, arbeitet der Bezirk an einer neuen Platzordnung. Die geplante Gestaltungssatzung soll den „Wildwuchs an Stühlen, Schildern oder Schirmen eindämmen“, so Bürgermeister Stephan von Dassel (Grüne). Strandkörbe und Werbeschirme, überall andere Sessel und Bänke vor den Bistros, und dann noch der ewige Dauerrummel auf dem Alex – das Bezirksamt will das Chaos auf Berlins quirligsten Platz beenden. Das Durcheinander an Reklame und...

  • Mitte
  • 22.01.20
  • 123× gelesen
Blaulicht
An den Eingängen zum Görlitzer Park stehen oft die Dealer. Aber demnächst vielleicht auch verstärkt die Polizei.

Strukturreform bei der Polizei
Verstärkte Präsenz an Brennpunkten

Mit der „BPE“ in den Kampf gegen die Kriminalitäts-Hotspots. Die Abkürzung steht für die neue „Brennpunkt- und Präsenzeinheit“ der Polizei, die Anfang des Jahres ihre Arbeit aufgenommen hat. Ihr Auftrag: Verstärkte Anwesenheit („sieben Tage die Woche“) an besonders Verbrechens belasteten Orten. Sprich Görlitzer Park, Kottbusser Tor und Warschauer Brücke. Dazu außerhalb des Bezirks der Alexanderplatz und Nord-Neukölln. Aktuell besteht die BPE aus 65 Polizistinnen und Polizisten. Ihre...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 08.01.20
  • 200× gelesen
  •  1
Bildung
Grundsteinlegung für das Rathaus Wedding an der Müllerstraße am 19. November 1928 aus dem Album „Bezirksamt Wedding 1927“.
  3 Bilder

100 Jahre Groß-Berlin
Musterrathaus als Vorbild für heute: Mitte Museum sucht Zeitzeugen zu Carl Leid

Zum 100-jährigen Jubiläum der Eingemeindung durch das Groß-Berlin-Gesetz widmet sich das Märkische Museum am Köllnischen Park 5 mit einem großen Ausstellungsprojekt der Metropolenbildung. Außerdem beleuchten die zwölf Regionalmuseen in den Bezirken in eigenen Ausstellungen die Bedeutung und die Folgen des Zusammenschlusses von 27 Gutsbezirken, 59 Landgemeinden sowie den sieben bisher selbstständigen Städten Charlottenburg, Köpenick, Lichtenberg, Neukölln, Schöneberg, Spandau und Wilmersdorf....

  • Wedding
  • 27.12.19
  • 225× gelesen
Verkehr
Stadtbahn, Omnibus und Pferdekutsche: Schon Anfang des 20. Jahrhunderts war die Friedrichstraße ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in Berlin, wie diese historische Ansichtskarte zeigt.
  2 Bilder

100 Jahre Groß-Berlin
Eine Stadt macht mobil: Öffentliche Personenbeförderung

Der Personennahverkehr spielte bereits Anfang des 19. Jahrhunderts eine wichtige Rolle, setzte doch mit Beginn der Industrialisierung ein starkes Bevölkerungswachstum ein. Einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung des Nahverkehrs hatte auch die Vergrößerung des Stadtgebietes in den Jahren 1861 und 1920. Der Vorortverkehr begann 1825 mit den halboffenen Pferdeomnibussen Simon Kremers. Mit dem Potsdamer Bahnhof in Berlin am 29. Oktober 1838 wurde auch die Eisenbahnstrecke Berlin –...

  • Mitte
  • 27.12.19
  • 362× gelesen
  •  1
  •  2
Blaulicht
Wunderkerzen sind erlaubte Ganzjahresartikel der Klasse 1 - diese dürfen auch in den Verbotsszonen auf dem Alexanderplatz und im Bereich der Schöneberger Steinmetzstraße angezündet werden. Symbolbild!

Wunderkerzen ja, sonst...
Kein Feuerwerk an Silvester in diesen Verbotszonen!

BERLIN - Erstmalig wird es in diesem Jahr Orte in unserer Stadt geben, wo die Böllerei verboten bleibt. Das Verbot gilt für den Alexanderplatz in Mitte und Bereiche in Schöneberg. Die Polizei kontrolliere vor Ort die Einhaltung. Während viele Berliner dem jährlichen Feuerwerk entgegenfiebern, machte der Senat seine Ankündigung - Feuerwerk an bestimmten Orten zu verbieten - nun wahr. "Wie in jedem Jahr, wird die Polizei Berlin auch in der diesjährigen Silvesternacht für die Sicherheit aller...

  • Mitte
  • 25.12.19
  • 893× gelesen
  •  1
Politik
Für alle Veranstaltungen auf dem Alex gelten neue Regeln.
  4 Bilder

Alex-Kommission wählt aus
Neues Vergabeverfahren für Veranstaltungen auf dem Alexanderplatz

Der ewige Budenzauber auf Mittes wichtigstem Platz sorgt seit Jahren für Kontroversen und Streit. Ab 2021 entscheidet eine Kommission, wer auf dem Alex Party machen darf. Oktoberfest, Weihnachtsmarkt, Ostern – und dazu noch viele weitere Straßenfeste und Open-Air-Veranstaltungen wie Veggie-Fest oder Afrika-Festival. Auf den Alex, den täglich mehr als 300 000 Menschen passieren, wollen alle mit ihren Botschaften und Bierhähnen. Um das Budenchaos ein wenig zu ordnen, gilt im Bezirk seit zehn...

  • Mitte
  • 06.12.19
  • 216× gelesen
Bauen
So soll der neue Bürotower an der Jannowitzbrücke aussehen.
  2 Bilder

Skybar im Chipperfield-Turm
Stararchitekt baut an der Jannowitzbrücke Bürohochhaus

JAHO Berlin-Mitte nennen die Investoren Art-Invest Real Estate und Cesa Group das Gebäudeensemble, das auf dem bisherigen Gewerbegrundstück an der Holzmarktstraße 3-5 entsteht. JAHO bezieht sich auf die Lage an der Kreuzung zwischen Jannowitzbrücke und Holzmarktstraße. Wie drei aufeinander gestapelte Würfel sieht der 70 Meter hohe Büroturm aus, der direkt an der Jannowitzbrücke der Hingucker wird. Und ein Ort mit bester Aussicht auf die Spree und den Alexanderplatz. Nicht nur für die...

  • Mitte
  • 25.11.19
  • 1.268× gelesen
Umwelt

Silvester ohne Knallerei
Feuerwerk zum Jahreswechsel ist umstritten

Es sind noch knapp sieben Wochen bis zum Jahreswechsel. Böller und Feuerwerkskörper für die Neujahrsnacht werden bereits von den Händlern geordert. Der Licht- und Laut-Zauber an Silvester bedeutet für viele Menschen den ersten Höhepunkt für ein neues Jahr. Gleichzeitig regt sich dagegen immer mehr Widerstand. Der Senat hat drei Gebiete zur böllerfreien Zone erklärt: Brandenburger Tor und Straße des 17. Juni, den Alexanderplatz sowie die Pallasstraße in Schöneberg. In den vergangenen Jahren...

  • Mitte
  • 12.11.19
  • 1.334× gelesen
  •  1
Politik
Szenen vom Untergang der DDR.

Erinnerung an Mauerfall

Das Jubiläum des Mauerfalls wird nicht nur am Brandenburger Tor, sondern auch auf dem Alexanderplatz gefeiert. Auf das Alexanderhaus werden Szenen aus dem Jahr 1989 projiziert.

  • 09.11.19
  • 32× gelesen
Politik

20 Jahre und kein Ende
Neues Kapitel im Streit über das Einheitsdenkmal vor dem Humboldt-Forum

Zuletzt waren es wieder die Fledermäuse, speziell die Wasserfledermäuse. Sie leben im Sockel an der Schlossfreiheit gegenüber vom Humboldtforum. Der NABU hat Ende Oktober Klage gegen die Genehmigung für das Einheitsdenkmal eingereicht. Das ist nur eine weitere Episode im Streit über dieses Monument. Bemerkenswert ist dabei allemal die zeitliche Nähe zum 30. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November, dem Tag, an dem die Einweihung geplant war. Über 20 Jahre geht das Hin und Her nun schon. Aus...

  • Mitte
  • 04.11.19
  • 1.624× gelesen
  •  1
  •  1
Politik
Volkspolizisten staunen, was plötzlich alles erlaubt ist.
  8 Bilder

Eine halbe Million Menschen protestierte am 4. November 1989 gegen die SED-Diktatur
Die Revolution auf dem Alexanderplatz

Am 4. November 1989 bin ich früh aufgestanden. Habe meine Praktica-Kamera und ein paar Filme in die Tasche gepackt und bin zum Alexanderplatz gefahren. Als ich dort gegen 9 Uhr ankam, war der Platz selbst noch ziemlich leer. In den Nebenstraßen standen aber schon Gruppen mit Transparenten und Losungen. Eine Stunde später war daraus die größte Demonstration in der DDR geworden. Neben den Reden, die später auf dem Alexanderplatz gehalten wurden, waren die Losungen und Transparente das, was in...

  • 28.10.19
  • 498× gelesen
  •  1
Bildung
Protest gegen die Wahl von Egon Krenz am Alexanderplatz.
  3 Bilder

Vor 30 Jahren am Alexanderplatz - Proteste gegen Egon Krenz
Die SED-Diktatur steht am Abgrund

Am 24. Oktober 1989 steht das SED-Regime kurz vor dem Abgrund. Eine Woche zuvor ist Erich Honecker von Mitgliedern des Zentralkomitees der SED gezwungen worden, seinen Rücktritt zu erklären. "Kronprinz" Egon Krenz hat Stelle und Macht übernommen. Aber bei der Opposition im Osten Deutschlands ist der frühere FDJ-Chef nicht gerade angesehen. Hatte der doch als Leiter der Zentralen Wahlkommission die Fälschung der Volkskammerwahlen vom Mai 1989 abgestritten und Anfang  Juni die Niederschlagung der...

  • Lichtenberg
  • 20.10.19
  • 157× gelesen
  •  1
Politik
Thomas Stange sucht für sein Projekt "Platte machen in Hohenschönhausen" nach Zeitzeugen des Mauerfalls.

Projekt „Platte machen für Hohenschönhausen“ sucht Zeitzeugen
Lebensgeschichten für die politische Bildung

Neu-Hohenschönhausen hat seit Juni ein neues Projekt zur sogenannten aufsuchenden politischen Bildung: „Platte machen für Hohenschönhausen“ heißt es und startet mit einer Veranstaltung zum Mauerfall-Jubiläum. Wer schon in den Achtzigern in Neu-Hohenschönhausen gelebt hat und noch Geschichten aus der Zeit um die Wende erzählen kann, wird dringend gesucht von Thomas Stange. Er leitet das Projekt „Platte machen für Hohenschönhausen“, das im Juni von der Landeszentrale für politische Bildung...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 29.09.19
  • 332× gelesen
Blaulicht

Mordanschlag auf Obdachlosen

Mitte. Wegen versuchten Mordes an einen 51-jährigen Obdachlosen ermittelt eine Mordkommission. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll der obdachlose Mann am 23. September gegen 15.30 Uhr auf einer Bank an der Panoramastraße am Fernsehturm geschlafen haben. Aus bisher noch ungeklärten Gründen soll plötzlich ein 53-Jähriger mit einem abgebrochenen Flaschenhals auf ihn eingestochen haben. Polizisten konnten den Angreifer noch in der Nähe des Tatorts festnehmen. Der Schwerverletzte musste notoperiert...

  • Mitte
  • 24.09.19
  • 75× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.