Anzeige

Polizei fahndet nach brutalem Räuber

Mitte. Fast sechs Monate nach einem misslungenen Überfall auf einen 83 Jahre alten Touristen fahndet die Polizei jetzt mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach dem Täter.

Der Angriff geschah am 3. Juli gegen 10.20 Uhr auf dem S-Bahnhof Hackescher Markt. Der Räuber soll den Senior angegriffen, geschlagen und Geld gefordert haben. Als der 83-Jährige verneinte, soll ihm laut Polizei der Angreifer einen weiteren Faustschlag ins Gesicht verpasst haben. Ohne Beute ist der zwischen 20 und 30 Jahre alt Mann, der zwischen 175 bis 180 Zentimeter groß sein soll, schließlich geflohen. Der 83-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Der Täter ist auf den Überwachungsfotos gut zu erkennen. Er trug ein dunkles Kapuzenoberteil mit dem Aufdruck Yakuza. Wer Angaben machen kann, meldet sich bitte beim Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 in der Perleberger Straße 61a,  46 64 37 31 00 oder  46 64 37 11 00, E-Mail: Dir3K31@polizei.berlin.de, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. Fotos im Internet unter http://t1p.de/hh06. DJ

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt