Dossiers zu allen Stadtteilen
Bezirksregionenprofile wurden aktualisiert

Vermüllung ist auch ein zentrales Müll Problem. Hier putzt die BSR vor dem Kaufhof auf dem Alex.
2Bilder
  • Vermüllung ist auch ein zentrales Müll Problem. Hier putzt die BSR vor dem Kaufhof auf dem Alex.
  • Foto: Dirk Jericho
  • hochgeladen von Dirk Jericho

Das Bezirksamt Mitte hat seine detaillierten Dossiers zu allen zehn Bezirksregionen um einen zweiten Teil ergänzt.

Das Bezirksamt hatte als erster Berliner Bezirk für seine vier Prognoseräume Wedding, Gesundbrunnen, Moabit und Zentrum detaillierte Dossiers erarbeitet. Die sogenannten Bezirksregionenprofile wurden um einen zweiten Teil ergänzt. Auf der Internetseite der Sozialraumorientierten Planungskoordination (SPK), wie die Abteilung heißt, kann man die Dossiers mit vielen Daten herunterladen.

Profile gibt es für die Bezirksregionen Parkviertel, Osloer Straße, Wedding Zentrum, Brunnenstraße Nord, Brunnenstraße Süd, Moabit West, Moabit Ost, Tiergarten Süd, Regierungsviertel und Alexanderplatz. Auf 60 Seiten gibt es Detailinformationen zu allen demografischen Daten wie Einwohnerzahl und Bevölkerungsprognose sowie zur sozialen Lage der Einwohner. Exakte Bildungs- und Sozialstatistiken sowie Angaben zur gesundheitlichen Situation ergänzen den Teil eins. Dazu kommen Aussagen über die Wohnsituation, die Wirtschafts- und Gewerbestruktur, alle sozialen Einrichtungen wie Kitas, Schulen, Kultur- oder Sporteinrichtungen sowie Grünflächen, Spielplätze und den öffentlichen Verkehr. Auch Förderprogramme und laufende Investitionsmaßnahmen werden benannt. Die scheinen im ersten Teil allerdings veraltet. So steht in der Bezirksregion Alexanderplatz zum Beispiel die Sanierung der Plattenbauschule an der Adalbertstraße mit 5,5 Millionen Euro in der Liste. Das ist seit etlichen Jahren veraltet. Die Schule wird derzeit abgerissen und durch einen Neubau ersetzt.

Wie Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) mitteilt, wurden die konzeptionellen Teile der Bezirksregionenprofile aktualisiert. Die Profile im zweiten Teil „stellen nach einer Kurzzusammenfassung aus der Perspektive der Stadtteilkoordinatoren sowie der wichtigsten Merkmale und Kennzahlen die Ziele und Strategien der einzelnen Bereiche des Bezirksamtes in dem jeweiligen Stadtteil dar“, so Gothe. Für die Region Alexanderplatz mit 50 457 Einwohnern haben die Stadtteilkoordinatoren zum Beispiel „Maßnahmen gegen Drogenhandel, Vermüllung und Obdachlosigkeit“ als Handlungsbedarf festgestellt. Auch der ausufernde Tourismus wird für die Bewohner immer mehr zum Problem. „Die Vermittlung zwischen zwangsläufig auftretenden, ausgeprägten Nutzungskonflikten gehört deshalb zu den Schwerpunkten bezirklichen Handelns nicht nur rund um den Alexanderplatz, sondern auch im Planungsraum Oranienburger Straße mit Quartieren wie Hackescher Markt, Monbijouplatz und Scheunenviertel“, heißt es unter „Ämterübergreifende Entwicklungsperspektive“ in dem 23-seitigen Dokument.

Alle Dossiers zu den zehn Bezirksregionen gibt es unter https://t1p.de/6jsf.

Vermüllung ist auch ein zentrales Müll Problem. Hier putzt die BSR vor dem Kaufhof auf dem Alex.
Der Alexanderplatz ist in der gleichnamigen Bezirksregion mit seinen vielen Festen und Menschen nicht unproblematisch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen