Mitte sucht den Mitmach-Slogan

Das neue Büro für Bürgerbeteiligung im Bezirksamt sucht einen griffigen Slogan, der zukünftig als Etikett auf allen Bürgerbeteiligungsverfahren stehen soll.

Politik hinter verschlossenen Türen, Pläne schmieden am Volk vorbei – so soll das in Mitte nicht laufen. Die Bürger sollen bei fast allen Vorhaben frühzeitig eingebunden werden und mitreden dürfen. Dazu wurden Leitlinien für Bürgerbeteiligung entwickelt. So werden zum Beispiel seit kurzem alle Bauantrags- und Genehmigungslisten auf der Bezirkswebsite veröffentlicht. Das Straßen- und Grünflächenamt lädt neuerdings zu fast jedem Projekt Anwohner zu Infoabenden ein. Als Bürger kann man sich in Dutzenden Gremien beteiligen – ob im Quartiersrat, in der Stadteilvertretung, bei Foren, Konferenzen und Runden Tischen oder in den Sitzungen der Bezirksverordnetenversammlung (BVV).

Für das Thema Bürgerbeteiligung gibt es seit Dezember sogar ein Büro für Bürgerbeteiligung im Bezirksamt. Leiterin Kira Möller hat jetzt einen Ideenwettbewerb für einen „Beteiligungsslogan“ gestartet. Gesucht wird ein griffiger Spruch, der „zukünftig auf Informationsmaterialien zu Bürgerbeteiligungsverfahren abgedruckt wird“.

Bis zum 12. April kann jeder seinen Mitmach-Slogan einreichen. Eine Jury, bestehend aus vier ausgelosten Bürgern aus dem Slogan-Einreicherpool, zwei Verwaltungsmitarbeitern und zwei Mitgliedern des BVV-Ausschusses Soziale Stadt, wählt dann den Mitte-Spruch.

Mehr als 30 Vorschläge sind schon eingegangen. Transparent und im Sinne der neuen Bürgerbeteiligung veröffentlicht Kira Möller die Eingänge auf der Website des Bürgerbeteiligungsbüros. „Stadtmacher aufgepasst“, „Dein Leben. Dein Bezirk. Deine Politik.“, „Get Politics. Get Schwifty.“, „Misch mit in Mitte!“, „Mittemachen!“ „we.wedding“, „Mitten drin statt nur beteiligt“, „aktiv MIT*TE gestalten“, „MITTEndrin“, „Mitteinander“, „Bitte mach Mitte“, „Mach mit in Mitte!“ oder „Ditte – Bitte – in Mitte!“ sind die ersten Vorschläge. In anderen Städten gibt es auch „Beteiligungsslogans“. In Darmstadt zum Beispiel „Sei DAbei!“, in Wiesbaden "Bürger.Macht.Mit." oder in Kiel „Butter bei die Beteiligung“.

Wenn Sie sich mit Ihrer Idee beteiligen wollen: Vorschläge an Kira Möller, Rathaus Wedding, Müllerstraße 146, Raum 325, 901 84 23 93, E-Mail: kira.moeller@ba-mitte.berlin.de. Alle Infos auf der Website des Bezirksamtes unter http://t1p.de/o228

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen