Südfahrbahn ist fertig
Zweiter Bauabschnitt für Umbau der Karl-Marx-Allee beginnt

Nach einem Jahr Bauzeit ist die südliche Fahrbahn samt Geh- und Radweg fertig. Jetzt hat der Umbau der nördlichen Karl-Marx-Allee von Otto-Braun-Straße bis Strausberger Platz begonnen.

Der Verkehr wird analog dem ersten Bauabschnitt mit zwei Fahrstreifen je Richtung und beidseitigen Radfahrstreifen auf der bereits neu hergestellten südlichen Fahrbahn und dem verbliebenen Mittelstreifen geführt. An der Kreuzung Alexanderstraße/Otto-Braun-Straße/Karl-Marx-Allee in westlicher Fahrtrichtung bleiben die Fahrspuren unverändert: eine Radspur, eine Rechtsabbiege-, zwei Geradeaus- und zwei Linksabbiegespuren. Das Rechtsabbiegen von der Alexanderstraße in die Karl-Marx-Allee Richtung Strausberger Platz ist weiterhin nicht gestattet.

Die Bautrupps machen sich jetzt an den Ausbau der Nordfahrbahn und des Gehweges. Die Baustelle umfasst auch die Einmündung Berolinastraße. Die Berliner Wasserbetriebe und weitere Versorgungsunternehmen buddeln ebenfalls, um Kabel und Leitungen zu erneuern. Die beiden Aus- und Einfahrten Schillingstraße und Berolinastraße zur und von der Karl-Marx-Allee sind voll gesperrt. Am Kino International steht weiterhin die mobile Ampel; dort kommen Fußgänger über die Verkehrsschneise. Der Nachtbus N5 bekommt in der Karl-Marx-Allee in Fahrtrichtung Alexanderstraße eine provisorische Haltestelle in Höhe Kino International.

Die Karl-Marx-Allee wird seit Sommer 2018 komplett neu gestaltet. 2020 soll der 13,2 Millionen Euro teure Umbau fertig sein. Die Flächen auf der 125 Meter breiten Betonpiste zwischen Alexanderplatz und Strausberger Platz werden neu geordnet. Radfahrer bekommen vier Meter breite Fahrstreifen auf beiden Seiten, grün markiert und mit einem eineinhalb Meter breiten Sicherheitsstreifen von den Längsparkspuren daneben sicher abgetrennt. So ist ein bequemes Nebeneinanderradeln möglich. Dafür wird es zukünftig statt drei Fahrspuren nur noch zwei pro Richtung geben. Und auch der riesige Mittelstreifen ist zukünftig nur noch zehn Meter breit und bietet nur noch 160 Parkplätze.

Alle Informationen unter www.berlin.de/senuvk/bauen/strassenbau/karl-marx-allee.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen