Anzeige

 Gefährder aus Moabit wieder frei

Moabit. Sechs festgenommene Salafisten sind wieder frei. Die als Gefährder eingestuften Männer waren unmittelbar vor dem Berliner Halbmarathon am 8. April wegen eines angeblichen Anschlagsplanes in Polizeigewahrsam genommen worden. Einer der freigelassenen Männer soll ein Vertrauter des Weihnachtsmarktattentäters Anis Amri sein und engen Kontakt zum 2017 verbotenen Verein „Fussilet 33“ haben. Die Moschee des Vereins in der Perleberger Straße wurde im Zuge des Verbots geschlossen. Der Attentäter Amri verkehrte bis zum Tag des Anschlags in der Moabiter Moschee. Der nun verdächtige Salafist wurde seit längerem rund um die Uhr von einem mobilen Einsatzkommando beobachtet. Die Sicherheitsbehörden rechneten wohl mit einem Racheakt für den später bei Mailand erschossenen Attentäter Anis Amri. KEN

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt