Reise ins 20. Jahrhundert

Wo: Kurt-Kurt, Lübecker Str. 13, 10559 Berlin auf Karte anzeigen

Moabit. Kurt-Kurt, ein Projekt von Simone Zaugg und Pfelder im Geburtshaus von Kurt Tucholsky in der Lübecker Straße 13, präsentiert bis 30. Juli den zweiten Teil seiner aktuellen Ausstellungsreihe „Sans papiers – Das Leben ist eine Reise“. In „Spuren, Blicke, Botschaften“ erzählen Skulpturen, Installationen und Filme von Mona Hatoum, Hans Hs Winkler und Manaf Halbouni von verschiedenen Wegen in die Vergangenheit des 20. Jahrhunderts. Das Kurt-Kurt ist geöffnet donnerstags bis sonnabends von 16 bis 19 Uhr. Am 21. Juli, 19 Uhr, findet ein Gespräch mit den Künstlern statt. Der Eintritt ist frei; Infos auf www.kurt-kurt.de. KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen