Traglufthallen bleiben

Moabit. Die beiden Traglufthallen für Flüchtlinge bleiben noch ein weiteres Jahr auf dem Gelände des Poststadions stehen. Das teilte Berlins Sozialsenator am 9. April mit. Mario Czaja (CDU) begründete die Entscheidung damit, dass Asylbewerber und Flüchtlinge dort ganz in der Nähe des Landesamtes für Gesundheit und Soziales schnell und unkompliziert untergebracht werden könnten, bis ein Platz in einer Notunterkunft frei werde. Die beiden Hallen bieten Platz für 294 Menschen. Die Geflohenen bleiben im Durchschnitt vier bis fünf Tage dort. Für die Sommermonate ist die Installation einer Klimaanlage in den Hallen geplant.

Karen Noetzel / KEN

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen