Hilfe für geflüchtete Jugendliche
Deutsches Kinderhilfswerk unterstützt Projekt „Kiez.Rebellen – wir sind dabei“

Michael Kruse (schwarzes Hemd) vom Deutschen Kinderhilfswerk überreichte an das Projektteam den Spendenscheck.
2Bilder
  • Michael Kruse (schwarzes Hemd) vom Deutschen Kinderhilfswerk überreichte an das Projektteam den Spendenscheck.
  • Foto: Verein Generation iTrust
  • hochgeladen von Bernd Wähner

Über Unterstützung kann sich das Projekt „Kiez.Rebellen – wir sind dabei“ des Vereins Generation iTrust freuen. Michael Kruse vom Deutschen Kinderhilfswerk überreichte dem Verein einen Scheck über 4800 Euro.

In diesem Projekt kommen regelmäßig Schüler aus geflüchteten Familien mit Jugendlichen und Anwohnern im Nachbarschaftstreff Schulze zusammen. Dabei handelt es sich um einen Treff des Vereins Sprachcafé Polnisch in der Schulzestraße 1, den dieser auch anderen Vereinen zur Verfügung stellt. Bei den regelmäßigen Treffen wird gemeinsam gekocht oder auch Sport getrieben. Zugleich werden die Projektteilnehmer auf die Sprachprüfung B1 vorbereitet. Und in diesem Zusammenhang entstehen zum Beispiel auch Lernpatenschaften mit Pankower Schülern sowie Erwachsenen aus dem Kiez.

So werden die Jugendlichen im Projekt „Kiez.Rebellen – wir sind dabei“ in den Kiez integriert und lernen Berlin kennen. Die Schüler aus Willkommensklassen treffen sich unter anderem jeden Dienstag mit Jugendlichen aus dem Carl-von-Ossietzky-Gymnasium in Lerngruppen. Mit ihnen können sie auch in einen Erfahrungsaustausch zu Fragen von Migration und Integration, aber auch des Klimawandels treten.

Weitere Informationen dazu gibt es im Internet auf https://bwurl.de/14ee.

Michael Kruse (schwarzes Hemd) vom Deutschen Kinderhilfswerk überreichte an das Projektteam den Spendenscheck.
Michael Kruse (hinten, mit Bart) vom Deutschen Kinderhilfswerk überreichte an das Projekt-Team den Spendenscheck.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen