Ein Kiezfest feiert Jubiläum
Zum zehnten Mal laden Anwohner und Gewerbetreibende rund um die Florastraße ein

Vor allem gibt es beim Straßenfest viele Musik, Theatervorstellungen und Tanz.
2Bilder
  • Vor allem gibt es beim Straßenfest viele Musik, Theatervorstellungen und Tanz.
  • Foto: Archiv Veranstalter
  • hochgeladen von Klaus Teßmann

Entlang der Florastraße wird am Sonnabend, 18. August, das 10. Flora-Kiezfest gefeiert. „Ein Kiez – offen für alle“ lautet das Motto der Jubiläumsparty.

Auch in diesem Jahr soll es wieder ein großes Nachbarschaftsfest werden, das auch die Bewohner benachbarter Bezirke wie Wedding und Reinickendorf nach Pankow locken wird. Seit zehn Jahren ist das Flora-Kiezfest eine Initiative von Anwohnern und Gewerbetreibenden rund um die Florastraße. Sie präsentieren sich immer mit besonderen Angeboten vor ihren Geschäften oder besonderen Aktionen auf der Festmeile. In diesem Jahr wird das Straßenfest von der Veranstaltungsagentur CreativTimesBerlin vorbereitet.

Es ist ein Fest für alle Generationen, für jeden Geschmack ist etwas dabei. „Wir haben schon vor einem Jahr mit einem fünfköpfigen Team mit der Arbeit angefangen“, sagt Organisatorin Kathrin Schwabe. „Es wird wieder eine bunte Mischung von Tanz, Musik, Kunst und Kultur und kulinarischen Genüssen geben.“ Bisher haben sich schon über 60 Geschäftsleute angemeldet, und es werden sicher noch einige dazukommen. „Jeder gestaltet den Bereich vor seinem Geschäft und bietet an diesem Tag besondere Spezialitäten an.“ So kommt vom besonderen Kaffee und Kuchen bis zur Fischspezialität viel zusammen. Vor allem wird es viel Musik, Tanz und Theater geben. Ständig muss Kathrin Schwabe den Veranstaltungsplan erweitern. Von der Wollankstraße bis zur Mühlenstraße wird sich wieder Attraktion an Attraktion reihen.

Die Kreativwerkstatt macht wieder mit, auch die Mönche von der Suppenküche sind mit dabei. „Die Franziskaner beteiligen sich das erste Mal am Kiezfest“, sagt Schwabe. So war das aber schon immer, es springen Geschäfte ab und andere kommen beim nächsten Mal neu dazu. Das garantiert Jahr für Jahr Abwechslung. Gleich nebenan findet auch das Interkulturelle Kinderfest statt. Auch der Jugendklub JuP ist mit bei der großen Straßenparty dabei. Die Florastraße wird für das Fest nicht besperrt. Die Autofahrer werden an den beiden Einfahrten zur Florastraße mit Flyern über das Fest informiert.

Besonders freuen sich die Organisatoren über die Ausstellung des Malers Christian Badel. Er stellt seine Bilder in diesem Jahr im Gewimmel auf der Straße aus. Seit vielen Jahren ist der Künstler mit seiner Staffelei als Chronist in der Florastraße unterwegs. Er hat die Kiezläden wie Blumengeschäfte, Buchhandlungen, Bäckereien, Fahrradläden und Cafés in Bildern festgehalten und die Wohnhäuser und Baulücken seit viele Jahren dokumentiert. Damit zeigt er auch die Veränderungen im Kiez.

Es wird keine große Bühne für die Künstler geben, aber vor viele Geschäften treten Bands oder Solisten wieder auf. Als Besonderheit bezeichnet die Organisatorin eine Kräuterwanderung entlang der Florastraße. Dabei soll den Teilnehmern gezeigt werden, dass man auch mitten in der Großstadt essbare und gesunde Kräuter finden kann, die man für Salate oder als Gewürze verwenden kann.

Das Kiezfest wird über Spenden finanziert. „Obwohl es viele Besucher in den Bezirk lockt und Pankow von einer ganz anderen Seite zeigt, gibt es keine Unterstützung durch das Bezirksamt“, sagt die Organisatorin.

Es können sich immer noch Kurzentschlossene am Kiezfest beteiligen. Weitere Informationen und Anmeldungen bei der Veranstaltungsagentur CreativTimesBerlin über den E-Mail-Kontakt info@creativtimes.berlin und unter Tel. 0179 120 04 18.

Vor allem gibt es beim Straßenfest viele Musik, Theatervorstellungen und Tanz.
Der Pankower Maler Christian Badel stellt während des Straßenfestes seine "Häuserportaits" aus.
Autor:

Klaus Teßmann aus Prenzlauer Berg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.