Anzeige

Migrationsgeschichten aus Pankow: Sonderausstellung mit Gesprächen und Lesungen eröffnet

Wo: Kultur- und Bildungszentrum Sebastian Haffner, Prenzlauer Allee 227, 10405 Berlin auf Karte anzeigen

„Onkel Hasan und die Generation der Enkel“ ist der Titel einer Wanderausstellung, die sich mit dem Thema multikulturelle Migration beschäftigt.

Gezeigt wird sie bis Mitte März auf dem Gelände des Pankower Kultur-und Bildungszentrums „Sebastian Haffner“. Zusammengestellt vom Verbund sozio-kultureller Migrantenorganisationen Dortmund (vmdo), betrachtet die Ausstellung das Thema Migration aus zwei Perspektiven. Da ist zunächst die der ersten Generation von Arbeitsmigranten, die seit Mitte der 1960er-Jahre nach West-Deutschland kamen. Es waren vor allem türkische Migranten. Die andere Perspektive ist die der Enkelgeneration, die in Deutschland geboren und aufgewachsen ist. Die Schau behandelt unterschiedliche Formen der Einwanderung. Sie regt dazu an, eigene Bezüge herzustellen und steht damit exemplarisch auch für die Erfahrungen von Migration andernorts.

Nach Stationen in Dortmund, Hagen, Neuss und Düsseldorf ist „Onkel Hasan und die Generation der Enkel“ nun zu Gast in Pankow. Die Pankower Integrationsbeauftragte Katarina Niewiedzial und das Museum Pankow nehmen die Wanderausstellung zum Anlass, um punktuell Pankower Migrationsgeschichten und -geschichte zu erzählen. Im Ausstellungszeitraum finden Veranstaltungen statt, die sich unter anderem mit vietnamesischen Vertragsarbeitern in der DDR sowie polnischen Arbeitsmigranten beschäftigen. Eine weitere dieser Veranstaltungen geht Spuren russischer Zuwanderung nach.

Des Weiteren wird die gegenwärtige Einwanderung von jungen Europäern sowie von Bürgerkriegsflüchtlingen aus Syrien und Afghanistan thematisiert. Die Veranstaltungen finden in Form von Gesprächen mit Zeitzeugen, als Buchlesung sowie als Filmabend statt. Das Programm findet sich auf http://asurl.de/13n-.

Die Ausstellung ist bis zum 18. März dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen auf 902 95 25 24.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt