Experiment Kreislaufwirtschaft
Pilotprojekt „Berlin tauscht“ von GreenCircle will nachhaltiges Konsumverhalten fördern

 Kreislaufwirtschaft leicht gemacht, dass ist ein Ziel von „Berlin tauscht“.
4Bilder
  • Kreislaufwirtschaft leicht gemacht, dass ist ein Ziel von „Berlin tauscht“.
  • Foto: Taya Köller / GreenCircle
  • hochgeladen von Michael Vogt

Nachhaltig leben, Ressourcen schonen und das gängige Konsumverhalten ändern, das sind Ziele, die immer mehr an Bedeutung gewinnen. Mit dem Experiment „Berlin tauscht“ hat die GreenCircle GmbH einen ganz konkreten Schritt in diese Richtung gewagt.

„Früher habe ich daran mitgewirkt, Unternehmen mit aufzubauen, die ständig neue Produkte vermarkten“, sagt Friedrich Köser. „Das war zwar spannend, jedoch blieben dabei Nachhaltigkeit und Umwelt-aspekte auf der Strecke.“ Und so gründete der studierte Betriebswirtschaftler im Dezember 2020 mit der GreenCircle GmbH einen Online-Marktplatz für nachhaltigen Konsum, verbunden mit verpackungsfreier klimaneutraler Logistik.

5000 gebrauchte Produkte

Seit März wurden rund 5000 gebrauchte Produkte gesammelt – von Modeartikeln über Freizeitprodukte und Elektronik bis hin zu Haushaltsartikeln. „Unsere Vision ist es, nachhaltigen zirkulären Konsum zu fördern, indem statt ständiger Neuproduktionen gebrauchte Güter verstärkt in den Warenkreislauf zurückgeführt werden.“ Mit dem Experiment „Berlin tauscht“ ermittelte Green-Circle gemeinsam mit Kooperationspartnern, wie viel Potenzial die Kreislaufwirtschaft birgt. „Die Frage ist, wie viele Gegenstände, die wir uns wünschen, bereits irgendwo bei uns ungenutzt herumliegen und wie wir möglichst viele Berliner spielerisch mit der Kreislaufwirtschaft in Kontakt bringen“, so Köser.

Über ein Formular wurden die Wünsche der Beteiligten registriert und Gegenstände benannt, die sie dafür weitergeben würden. Wünsche und Angebote wurden über einen dafür entwickelten Algorithmus abgeglichen, Tauschmöglichkeiten identifiziert und auf einer Veranstaltung im November vorgestellt. Der eigentliche Tausch ist nun für Dezember geplant. Dann können die Beteiligten die Transaktionen akzeptieren und einen Ort und Wunschtermin angeben, an dem gebrauchte Produkte geliefert und abgeholt werden – umweltfreundlich mit dem unternehmenseigenen Elektroauto und verpackungsfrei in wiederverwendbaren Behältern.

Friedrich Köser ist GreenCircle-Geschäftsführer und Mitinitiator des Experiments „Berlin tauscht“.
  • Friedrich Köser ist GreenCircle-Geschäftsführer und Mitinitiator des Experiments „Berlin tauscht“.
  • Foto: Taya Köller/GreenCircle
  • hochgeladen von Michael Vogt

Auf der Online-Plattform von GreenCircle werden auch weiterhin die gebrauchten Waren auf Qualität geprüft, preislich bewertet und als verfügbar online eingestellt. Die Hälfte des Erlöses behält der Kunde, die andere Hälfte geht an Green-Circle, das den kompletten Abwicklungsvorgang übernimmt. „Mit unserer Plattform und dem Experiment wollen wir aufzeigen, dass nachhaltiges kreis-lauforientiertes Konsumverhalten auch einfach umgesetzt werden kann“, sagt Köser. Sind sie einmal hochgeladen, „verschwinden“ die Produkte nicht mehr auf der Plattform und sind so, wenn der neue Besitzer sie nicht mehr braucht, über einen Klick erneut verfügbar.

Anstoß zum Umdenken

Und welche Produkte sind besonders gefragt? Friedrich Köser: „Das sind einerseits ganz klar klassische Haushaltgeräte und Einrichtungsgegenstände für die Wohnung. Andererseits sind nicht immer alle Produkte für den Wiederverkauf geeignet, zum Beispiel in der Kategorie Kleidung.“ Dabei kommt dann die Kooperation von GreenCircle mit dem Kältebus und anderen Recycling- und Upcycling-Partnern zum Tragen, denen die Sachen gespendet werden. Diese helfen im Gegenzug, für die Idee werben. Denn, so Köser, den linearen Konsum zu durchbrechen und die Menschen für eine sinnvolle Kreislaufwirtschaft zu begeistern, erfordere natürlich entsprechende Bekanntheit und Verbreitung dieser Vision und eine gewisse Zielgröße an Produkten und Beteiligung. Ob das Konzept von GreenCircle erfolgreich sein wird, muss sich also erst noch zeigen. Ein Anstoß, über herkömmliches Konsum- und Wegwerfverhalten nachzudenken, ist es allemal.

Weitere Informationen unter www.berlintauscht.de und www.green-circle.co.

Autor:

Michael Vogt aus Prenzlauer Berg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
2 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 184× gelesen
KulturAnzeige
Truck Stop tritt am 10. Dezember im Fontane-Haus auf.
Aktion

"Schöne Bescherung" im Countrystyle
Gewinnen Sie Tickets für das Konzert von Truck Stop

Die erfolgreichste deutsche Country-Band aller Zeiten geht im Winter 2021 wieder auf Weihnachtstournee. Am 10. Dezember bringen sie im Fontane-Haus Hits wie "Ich möcht so gern Dave Dudley hör`n", "Der wilde, wilde Westen“, "Take it easy altes Haus", „Arizona, Arizona“ und „Großstadtrevier“. Echte Typen mit Cowboyhut geben Gas Unverwechselbar seit vielen Jahrzehnten: Die „Cowboys der Nation“ sind erfolgreich in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterwegs. Sie hängen die Cowboyhüte noch...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 17.11.21
  • 353× gelesen
WirtschaftAnzeige

Parfümerie Gabriel
Trends in Ihrer Parfümerie Gabriel entdecken

Pssst… Schon jetzt auf der Suche nach dem passenden Weihnachtsgeschenk? Entdecken Sie bei uns attraktive Angebote und die neusten Trends, mit denen Sie Ihren Liebsten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Als Dankeschön für ihre Treue gewähren wir Ihnen beim Kauf Ihrer Lieblingsprodukte 20 % Rabatt*! Da gute Beratung bei uns stets an erster Stelle steht, können Sie sich auf ein besonderes Shoppingvergnügen freuen. Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr Team der Parfümerie Gabriel *Gilt...

  • Schmargendorf
  • 29.10.21
  • 152× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Inhaber Simone und Thomas Drüen sind Experten in Sachen Schlaf und Schlafkomfort.
3 Bilder

Ruhepol Schlafsysteme by Thomas Drüen
Über 30 Jahre Berufserfahrung für Ihren gesunden Schlaf

Können Sie uns heute sagen, was Sie in den nächsten drei Jahren machen? Nein! Wir können es ihnen aber verraten, Sie verbringen davon ein ganzes Jahr in Ihrem Bett! Und daher ist es so wichtig, dass Sie das richtige Schlafsystem haben! Profitieren Sie von unserem Wissen! Fundiertes Fachwissen über die Anatomie des Körpers, das Schlafverhalten und die dazugehörigen optimalen Materialien sind eine Selbstverständlichkeit für uns. Wir sind TÜV Süd geprüfte Fachberater. Wir wissen genau, welche...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 29.10.21
  • 235× gelesen
WirtschaftAnzeige
Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder einen Armreif – eingearbeitet.
4 Bilder

Persönlicher Schmuck
Erinnerung in seiner schönsten Form

Für viele Trauernde ist es ein Wunsch, ein Stück Erinnerung an den verstorbenen Menschen für immer bei sich zu haben. Wir können diesen Wunsch erfüllen: Wir bieten Ihnen an, den Fingerabdruck des geliebten Menschen als Schmuck ein Leben lang ganz nah bei sich zu tragen. Denn nichts ist so individuell und unverwechselbar wie der Fingerabdruck eines Menschen. Der Fingerabdruck wird als Profil in ein neues, ganz individuelles und persönliches Schmuckstück – einen Ohrring, einen Kettenanhänger oder...

  • Bezirk Spandau
  • 18.10.21
  • 379× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen