Anzeige

Zebrastreifen abgelehnt

Reinickendorf. Für einen Fußgängerüberweg an der Kreuzung Auguste-Viktoria-Allee und General-Barby-Straße hatten sich im Frühjahr vergangenen Jahres die Reinickendorfer Bezirksverordneten auf Initiative der SPD-Fraktion ausgesprochen – und das Bezirksamt gebeten, sich darum zu kümmern. Baustadtrat Martin Lambert (CDU) musste diesem Anliegen jetzt aber eine Absage erteilen. Grund: Die gültige „Richtlinie für die Anlage und Ausstattung von Fußgängerüberwegen“ legt relativ strenge Kriterien fest – vor allem in Bezug aufs Verkehrsaufkommen. Die würden an betreffender Stelle nicht erfüllt, was eine Zählung ergeben habe: In der „Fußgängerspitzenstunde“ wurden im Kreuzungsbereich lediglich 118 Kraftfahrzeuge registriert, die Anlage eines Zebrastreifens ist laut Richtlinie aber erst möglich, wenn es mindestens 200 sind. bm

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt