Anzeige

Frauen in allen Kategorien vorn
Überraschung beim Lette Design Award by Schindler

Bürgermeisterin Angelika Schöttler (Zweite von links) mit allen Teilnehmern, dem Lette-Verein, Schindler und den Sponsoren.
Bürgermeisterin Angelika Schöttler (Zweite von links) mit allen Teilnehmern, dem Lette-Verein, Schindler und den Sponsoren. (Foto: Kolja Eckert/Victor Heekeren)

Überraschung beim diesjährigen Lette Design Award by Schindler: In allen drei Kategorien und beim Publikumspreis haben 2018 Frauen gewonnen.

Insgesamt 15 Absolventen in den Ausbildungsbereichen Fotografie, Grafikdesign und Modedesign nahmen an dem Wettbewerb teil. Die Gewinnerinnen sind in der Kategorie Fotografie Luise Hamm für ihre Arbeit „Soul unlimited“, in der Sparte Grafikdesign Klara Troost für ihren Entwurf zum jungen luxemburgischen Musik- und Kunstfestival „Rootstown“ und in der Kategorie Modedesign Lucia Sofie Cabrera Pedroso mit der Kollektion „Tell me I’m dreaming“. Die drei Damen dürfen bei namhaften Vertretern ihrer Sparte ein sogenanntes Kickstarterprojekt ausführen und erhalten zusätzlich Geld- und Sachpreise.

Auch der Publikumspreis ist in diesem Jahr etwas Besonderes. Zum ersten Mal ging er an eine Absolventin aus dem Bereich Modedesign, Leonie Grebe. In den Vorjahren hatte sich das Publikum immer für einen Gewinner in der Kategorie Grafikdesign entschieden. Der mit 1000 Euro dotierte Preis wird vom Wettbewerbssponsor, dem Unternehmen Schindler Aufzüge, gestiftet. Die Preisträgerin erhält zudem einen Design-Auftrag der Firma.

Die Schirmherrin des Wettbewerbs, Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), lobt den Lette-Verein als „herausragenden Player im Bezirk“. Über viele Jahre hätte sich dank gemeinsamer Projekte und Kooperationen eine enge Verbundenheit mit dem Bezirk ergeben. Genauso positiv entwickele sich die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Schindler, sagte die Bürgermeisterin.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt