Anzeige

Kiezgemeinde hat neues Zuhause: Freie evangelische Gemeinde an Staakener Straße

Ihren Kinderbereich hat die Gemeinde bereits komplett eingerichtet (links). So sieht das Foyer in denen neuen Gemeinderäumen aus (rechts) .
Ihren Kinderbereich hat die Gemeinde bereits komplett eingerichtet (links). So sieht das Foyer in denen neuen Gemeinderäumen aus (rechts) . (Foto: Freie evangelische Gemeinde)

Die „Kiezgemeinde“ hat ein neues Zuhause. Ihre Gottesdienste feiert die Freie evangelische Gemeinde jetzt an der Staakener Straße.

Am neuen Standort findet sich die Freie evangelische Gemeinde, auch Kiezgemeinde genannt, zwar erst noch zurecht. So müssen die Angebote für die Nachbarschaft nach und nach mit Leben gefüllt werden. Die Gottesdienste aber finden sonntags bereits statt. Auch der Kinderraum ist fertig eingerichtet.

Der Umzug der Gemeinde vom Pillnitzer Weg in die neuen Räume an der Staakener Straße 16 liegt noch nicht lange zurück. „Jetzt sind wir aber froh, in Klosterfelde endlich größere Räume für das Gemeindeleben gefunden zu haben“, sagt Pastor Dirk Koeppe. Denn nach einem geeigneten Standort habe man länger suchen müssen. Eigentlich wollte die Gemeinde in der Nähe der Heerstraße Nord bleiben. Aber dort waren freie Räume entweder zu klein, zu teuer oder nicht verfügbar. Die wachsende Gemeinde wollte jedoch umziehen, weil es am alten Ort zu eng wurde.

Räume vom Bezirksamt zu bekommen ist nicht einfach

Die neuen Räumlichkeiten hat die Gemeinde von privat gemietet. Als Mitglied des Bundes Freier evangelischer Gemeinden ist die „Kiezgemeinde“ zwar als gemeinnützig und Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendarbeit anerkannt. Vom Bezirksamt Räume zu bekommen, sei für eine kirchlich-gemeinnützige Einrichtung jedoch gar nicht so einfach, sagt Pastor Koeppe. Weshalb die „private“ Anmietung der einzige Weg gewesen sei. Gegründet wurde die Gemeinde im Gebiet Heerstraße Nord im Jahr 2008.

Zum neuen Angebot für die Nachbarn zählt beispielsweise die „Schrippen-Time“. Gemeinsam gefrühstückt wird am 6. Februar und 6. März wieder und zwar um 10 Uhr. Wer kommen will, sollte sich zwecks Organisation aber anmelden. Daneben gibt es in der Gemeinde verschiedene Kleingruppen, in denen über Persönliches, christliche und weltliche Themen diskutiert werden kann. Hinzu kommen gemeinsame monatliche Abendessen und ein Kreativ-Mal-Treff.

Alle Informationen und Kontakte gibt es unter www.kiezgemeinde.de.
Ihren Kinderbereich hat die Gemeinde bereits komplett eingerichtet (links). So sieht das Foyer in denen neuen Gemeinderäumen aus (rechts) .
So sieht das Foyer in denen neuen Gemeinderäumen aus.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt