Lotto-Stiftung unterstützt Sanierung der Matthäus-Kirche

Das Gerüst steht bereits. Die Sanierung des maroden Kirchturms kann dank Unterstützung mit Lotto-Mitteln jetzt beginnen.
  • Das Gerüst steht bereits. Die Sanierung des maroden Kirchturms kann dank Unterstützung mit Lotto-Mitteln jetzt beginnen.
  • Foto: K. Menge
  • hochgeladen von Karla Rabe
Corona- Unternehmens-Ticker

Steglitz. Anfang März hat der Stiftungsrat der Lotto-Stiftung Berlin über 9,1 Millionen Euro ausgeschüttet. Die Mittel verteilen sich auf 31 Projekte im Land Berlin. Unterstützt wird auch die Sanierung des Kirchturms der Matthäus-Kirche in Steglitz mit 286 000 Euro.

Seit fast 130 Jahren prägt der 64 Meter hohe Kirchturm der Evangelischen Matthäus-Kirche das Stadtbild von Steglitz. Der Sakralbau zählt zu den drei großen Kirchen im Süden der Stadt.

Seit einigen Wochen umgibt den Turm bis zur Spitze ein Gerüst. Es besteht akute Einsturzgefahr, weil die Bausubstanz der Spitze marode ist.

Schon seit Herbst 2014 läuten die Glocken nicht mehr und auch die Turmuhr steht still. Die Sanierungskosten werden auf rund 830 000 Euro geschätzt. Dieses Geld hatte die Kirchengemeinde nicht. Die Sanierung musste warten.

Durch eine eigene Steinpaten-Spendenaktion in der Kirchengemeinde, die Unterstützung der Landeskirche, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Landesdenkmalamtes kam innerhalb eines Jahres fast die komplette Summe zusammen. Mit den Mitteln der Lotto-Stiftung kann der eingerüstete Kirchturm jetzt saniert werden. Da die Kirchturmspitze aus einem vermauerten Steinkorpus besteht, müssen die Steine der obersten vier Meter – insgesamt vier bis fünf Tonnen schwer – einzeln abgetragen werden. Abhängig von ihrem Zustand sollen sie später für die Wiederherstellung verwendet werden.

Die Evangelische Matthäus-Kirchengemeinde ist mit über 4000 Gemeindegliedern eine der größten des Kirchenkreises Steglitz. Die Kirche ist auch ein kulturelles Zentrum im Bezirk. Hier finden regelmäßig schulische Veranstaltungen, Konzerte und Lesungen statt. Gleichzeitig dient die Kirche als „Laib und Seele“-Ausgabestelle der Berliner Tafel. Jede Woche nutzen über 300 Menschen dieses Angebot. Die Matthäus-Kirche bildet zusammen mit der Schwartzschen Villa, dem Schlosstheater, dem Gutshaus Steglitz das so genannte Kulturviertel Steglitz. KM

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
  3 Bilder

Bis 10. Juli mitmachen bei Verbraucherumfrage
Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel?

Der Agrarmarketingverband pro agro und der Verband Digitalwirtschaft Berlin-Brandenburg (SIBB e.V.) starten eine Umfrage zum Thema:  Mehr Wertschätzung für regionale Lebensmittel.  Toilettenpapier, Hamsterkäufe, Begrenzungen der Kundenzahlen in den Geschäften - die mediale Berichterstattung der vergangenen Monate zum Einkaufsverhalten der Verbraucher war bestimmt von diesen drei Schlagzeilen.  Doch wie hat sich das Einkaufsverhalten in Berlin und Brandenburg verändert? Wurde häufiger...

  • 03.07.20
  • 414× gelesen
BildungAnzeige
  4 Bilder

Jeder kann was!
Freie Ausbildungsplätze an der Emil Molt Akademie

Wir sind eine Berufsfachschule, Fachoberschule und Fachschule in freier Trägerschaft. Vor zwei Jahren im neuen Vollholzgebäude in Schöneberg eingezogen, freuen wir uns, Ihnen mit neuer Kapazität folgende Bildungsgänge anbieten zu können: Die Ausbildung zum Sozialassistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Berufsbildungsreife (BBR) Die Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, in zwei Jahren - Voraussetzung: Mittlerer Schulabschluss (MSA) Die Allgemeine Fachhochschulreife,...

  • Schöneberg
  • 01.07.20
  • 174× gelesen
  •  1
SportAnzeige
  2 Bilder

Neue Mini Tore
Jubel bei den Minis des SSV Köpenick Oberspree

Mit großer Freude können unsere Juniorenmannschaften wieder mit dem Training beginnen und zeigen mit ganzem Stolz ihre neuen Bazooka FUNino Tore, selbstverständlich mit unserem schönen Vereinslogo auf dem Netz. Großer Dank gilt hierbei der Unterstützung dem ehemaligen Union Profifußballspieler Steven Jahn und seiner Firma Zoccer mit Sitz am Treptower Park, Homepage: www.dubisteinzoccer.de Ebenso möchten wir uns bei den beiden Trainern Frank Schumann und Maik Ratsch bedanken, die diese...

  • Niederschöneweide
  • 15.06.20
  • 107× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen