Wertvolle Pilzbücher

Lichterfelde. Die bedeutendste Privatammlung von Büchern zum Thema Pilze aus der Zeit von 1822 bis 1959 befindet sich jetzt im Eigentum der Bibliothek des Botanischen Gartens und Botanischen Museums Berlin und ist damit öffentlich verfügbar. Es sind insgesamt 2551 Pilzbücher, die sich im Privatbesitz des Hamburger Journalisten und Antiquars Christian Volbracht befanden. Die Sammlung umfasst weltweit die Literatur über Pilze in seiner ganzen Breite, von Speise- und Giftpilzen über psychoaktive zu parasitischen und holzzerstörenden Pilzen. Vertreten sind neben wissenschaftlichen Werken auch populäre Pilzführer, Pilzkochbücher und Kinderbücher. Die Anschaffung wurde durch eine Förderung der Lotto-Stiftung Berlin und der Kulturstiftung der Länder sowie durch einen Eigenanteil des Botanischen Gartens und Botanischen Museums der Freien Universität im Gesamtumfang von 270 000 Euro möglich. KaR

Autor:

Karla Rabe aus Steglitz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.