Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur

45 Jahre Palast der Republik

Friedrichshain. Mit einer Wanderausstellung in seiner Galerie erinnert das Kultur- und Nachbarschaftszentrum Rudi, Modersohnstraße 55, an die Eröffnung des Palastes der Republik vor 45 Jahren. Vom 30. April bis 28. Juni wird anhand zahlreicher Fotografien an die Geschichte des Palastes, die Proteste gegen seine Schließung und den Abriss sowie das Wirken des Freundeskreises PdR erinnert. Die Ausstellung kann online unter www.rudizentrum.de/galerie oder nach telefonischer Vereinbarung unter der...

  • Friedrichshain
  • 03.05.21
  • 22× gelesen
Kultur

Heimat gestalten
Mauerstiftung startet digitale Ausstellung mit Bildern von Geflüchteten

Ein Tuktuk-Taxi in Asien, ein gedeckter Tisch mit Spargel und Weißweinglas oder ein Foto von arabischen Großfamilien beim Picknick im Gleisdreieckpark – das sind die ersten Motive, die Migranten auf der Internetseite www.nachderflucht.de/heimat hochgeladen haben. Mit dem sogenannten Heimat-Builder in der interaktiven Onlineausstellung „Nach der Flucht. Wie wir leben wollen“ der Stiftung Berliner Mauer kann jeder sein ganz persönliches Bild von Heimat und all ihren Konnotationen kreieren. Die...

  • Marienfelde
  • 24.04.21
  • 47× gelesen
Kultur
Bei "Van Gogh – The Immersive Experience" trifft meisterhafte Kunst auf moderne Technik.
2 Bilder

Farbrausch mit van Gogh
Multimedia-Spektakel erweckt Kunstwerke zum Leben

Bei „Van Gogh – The Immersive Experience“ trifft meisterhafte Kunst auf moderne Technik. Die Ausstellung in der „Station Berlin“ zeigt die weltberühmten Werke des niederländischen Malers in einer 360-Grad-Multimedia-Zeitreise. Nach Paris, Brüssel und Linz ist das interaktive Kunsterlebnis über eines der größten Genies des vergangenen Jahrhunderts nun auch in Berlin zu sehen. Die multimediale Lichtinstallation zeigt die geballte Farbenpracht von Vincent van Goghs Werken und lässt den Betrachter...

  • Kreuzberg
  • 15.04.21
  • 59× gelesen
Kultur

Maria und der Paragraph

Friedrichshain. "Maria und der Paragraph" heißt eine neue Ausstellung zum Recht auf Abtreibung im Haus Franz-Mehring-Platz 1. Vernissage ist am 1. April. Sie wird um 19 Uhr im Livestream auf www.mariaundderparagraph.de veröffentlicht. Die Exposition läuft bis Ende Mai bei freiem Eintritt und vorheriger Anmeldung und wird von einer Podcastserie begleitet. Vor 150 Jahren, im Jahr 1871, führte Deutschland den sogenannten Abtreibungsparagraphen ein. Seitdem ist ein Schwangerschaftsabbruch...

  • Friedrichshain
  • 23.03.21
  • 27× gelesen
Kultur
Die Bilder kombinieren Porträts und Comic-Figuren.

Von äußeren und inneren Barrieren
Neuköllner Fotografin stellt in Friedrichshain aus

Welche Barrieren gibt es in deinem Leben? Wie kannst du sie überwinden? Wovon träumst du? Diese Fragen stellte die Neuköllner Fotografin Gisela Gürtler 59 Menschen – und machte ein Kunstprojekt daraus. Die Ergebnisse sind bis zum 27. Februar in der Bezirksbibliothek von Friedrichshain-Kreuzberg, Frankfurter Allee 14, zu sehen. Gisela Gürtler ging in mehreren Schritten vor: Anfang 2020 interviewte sie ausgesuchte Personen unterschiedlichster Couleur. Manche von ihnen haben äußerlich erkennbare...

  • Neukölln
  • 24.01.21
  • 70× gelesen
Kultur

Open Call an East Side Gallery
Künstler können sich für Ausstellung bewerben

Das Bezirksprojekt Art up bietet Künstlern die einmalige Chance, an der weltberühmten East Side Gallery auszustellen. Art up startet mit einer einmaligen Gelegenheit ins neue Jahr: Künstler können zum 60. Gedenktag des Mauerbaus an der weltbekannten East Side Gallery austellen und sich damit auf dem Kunstmarkt besser positionieren. Gesucht werden kreative Köpfe, die mit Projektionen wie Licht, Schatten, Diapositiven, Fotos, Videos oder mit kleineren Installationen arbeiten und über das...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 09.01.21
  • 223× gelesen
Kultur
Die Ausstellung "Gezeichnete Stadt" spiegelt einen künstlerischen Blick auf die Geschichte Berlins. Motiv: Thomas Bayrle, Kennedy in Berlin, 1964.
2 Bilder

Berlinische Galerie
Neue digitale Angebote

Bis zum Ende der Schließzeit ist die Berlinische Galerie in der Alten Jakobstraße 124-128 auf verschiedenen Onlinekanälen weiterhin für das Publikum präsent. So kann die neue Ausstellung "Provenienzen. Kunstwerke wandern" über die neue Web Add besucht werden. Unter https://berlinischegalerie.de/digital/provenienzen finden sich Abbildungen der Kunstwerke mit dazugehörigen Beschreibungen sowie interessanten Infos. Die Ausstellung "Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute" kann rein...

  • Kreuzberg
  • 18.11.20
  • 112× gelesen
Bildung

Rosa-Luxemburg-Stiftung bezieht neues Haus

Friedrichshain. Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat drei Jahre nach dem ersten Spatenstich ihr neues Gebäude an der Pariser Kommune 8A bezogen. Zur Eröffnung wurde an der Fassade des roten Backsteinbaus mit seinen auffälligen X-förmigen Stützen aus Stahlbeton ein 19 Meter hohes Banner mit dem Slogan "Keine WARE. STADT" hochgezogen. Die Stiftung gibt damit ein Statement ab für das Recht der Allgemeinheit auf bezahlbaren Wohnraum. Der Neubau verfügt über Veranstaltungstechnik, eine offene Bibliothek...

  • Friedrichshain
  • 08.11.20
  • 126× gelesen
  • 1
Kultur
Seine "Nudes" machten den Ausnahmefotografen Helmut Newton über die Welt der Modefotografie hinaus berühmt.
2 Bilder

Große Outdoor-Ausstellung am Kraftwerk
Newton One Hundred

So war Helmut Newton noch nie zu sehen: Rund 30 seiner Fotomotive hängen jetzt großformatig an einer langen Wand am Kraftwerk in Kreuzberg. Die Helmut-Newton-Stiftung zeigt das legendäre Oeuvre des berühmten Ausnahmefotografen. Denn der wäre am 31. Oktober 100 Jahre alt geworden. Newtons Fotografien sind bekannt für ihr dramatisch-szenisches Licht und die unkonventionellen Posen der Modelle. Seine Arbeiten gelten als obsessiv oder gar sexuell aggressiv. Zur Erinnerung an Newtons Zeit in Berlin...

  • Kreuzberg
  • 30.10.20
  • 1.196× gelesen
Kultur
Eine zerbombte Melkerei in Berlin.

Echo des Krieges
Ausstellung bis Januar verlängert

Die Ausstellung "Echo des Krieges" mit Fotografien aus dem Zweiten Weltkrieg im Willy-Brandt-Haus ist bis zum 10. Januar verlängert.  Zu sehen sind Fotografien von Kriegsberichterstattern, Soldaten und Privatpersonen. Sie zeigen Aufnahmen aus Flugzeugen, Bilder von öffentlichen Hinrichtungen, Fallschirmspringer kurz vor der Landung, sowjetische und deutsche Kindersoldaten und den Alltag der Nachkriegszeit in den zerbombten Städten. Gesammelt hat die Fotografien die russisch-amerikanische...

  • Kreuzberg
  • 21.10.20
  • 123× gelesen
Kultur

Monochrome Bilder

Friedrichshain. Die Alte Feuerwache zeigt in ihrem Projektraum eine neue Ausstellung. Sie trägt den Titel "Flüchtig schimmert das Licht". Gezeigt werden Arbeiten der Berliner Künstlerinnen Liz Mields-Kratochwil und Vera Oxfort. Basis ihrer Arbeiten sind Liniengeflechte, die mit feinen Drahtelementen an Objekten und mit Bleistiftlinien auf Leinwänden verbunden sind. Liz Mields-Kratochwil spielt dabei mit Licht und Schatten der Objekte. Vera Oxfort öffnet mit ihren meist großformatigen,...

  • Friedrichshain
  • 17.10.20
  • 69× gelesen
Kultur

Schmuck aus Joghurtbecher

Kreuzberg. Ungewöhnlicher Schmuck ist in der Ausstellung "Quintessenz" im Atelier Martina Dempf in der Remise am Fraenkelufer 46A zu sehen. Sam Tho Duong betreibt Upcycling im besten Sinne. "lemitcA" heißt eine Serie, was nichts anders als die Umkehrung des Namens einer Joghurtmarke ist. Aus den kleinen Fläschchen aus recyclebarem Kunststoff entwarf der Künstler mittelalterlich anmutende Halskrausen und Broschen in Form von Blumen. In der Serie "Frozen" entwarf er mit Hilfe feinster...

  • Kreuzberg
  • 16.10.20
  • 56× gelesen
Verkehr

Zukunft Bergmannkiez

Kreuzberg. Das Bezirksamt startet Mitte September eine Ausstellung unter dem Motto "Zukunft Bergmannstraße – Öffentlicher Raum, Mobilität, Lebensqualität". Damit mündet eine fünfjährige Bürgerbeteiligung in ein Konzept, das laut Bezirksamt nicht nur den Teil der "Begegnungszone" im westlichen Teil der Bergmannstraße zwischen Mehringdamm und Markthalle berücksichtigt, sondern verkehrsberuhigende Maßnahmen für den gesamten Bergmannkiez plant. Dieses Verkehrskonzept ist nun an zwei Orten zu sehen:...

  • Kreuzberg
  • 15.09.20
  • 214× gelesen
Kultur

Stadt, Land und mehr

Friedrichshain. Radierungen, experimentelle Druckgrafiken und Zeichnungen zeigt die Künstlerin Bärbel Ambrus in ihrer Ausstellung "Stadt, Land, Mehr..." in der GrafikStudioGalerie in der Rigaer Straße 62. Die ausgebildete Architektin und Designerin findet nach eigenen Aussagen überall Inspirationen zum kreativen Tun, etwa wenn sie unterwegs ist in Stadt und Natur, aber auch im Atelier entstehen Materialstudien und collagierte Zeichnungen. Eröffnet wird die Ausstellung zur "Langen Nacht der...

  • Friedrichshain
  • 29.08.20
  • 56× gelesen
Kultur

Mit dem Fahrrad in die Galerie

Berlin. Die Kommunalen Galerien Berlin laden vom 28. August bis 6. September zur KGB-Kunstwoche in 31 Galerien in zwölf Bezirken ein. Zu sehen sind insgesamt 34 Ausstellungen. Es gibt zahlreiche weitere Veranstaltungen. Besondere Höhepunkte sind fünf KGB-Fahrradtouren am 30. August. Galerieleiter, Kuratoren und Künstler führen durch die aktuellen Ausstellungen und sprechen über die inhaltlichen Schwerpunkte der Kommunalen Galerien. Sie zeigen jährlich bis zu 200 Ausstellungen, an denen rund...

  • Mitte
  • 25.08.20
  • 184× gelesen
Kultur

Poröse Stadt im Kunstraum

Kreuzberg. Der "Kunstraum Kreuzberg/Bethanien" zeigt bis zum 25. Oktober die Schau "Poröse Stadt – Grenzgänge des Urbanen". Die Ausstellung thematisiert die Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum. Es geht um unsichtbare Grenzen und Machtverhältnisse, aber auch um Umdeutungen und neue Möglichkeiten, sich den städtischen Raum zu erobern. Wichtig war den Künstlern außerdem, das Wohnen nicht als Rückzug ins Private zu verstehen, sondern als politisches Verhalten. Vorgestellte Beispiele sind...

  • Kreuzberg
  • 22.08.20
  • 246× gelesen
Kultur
"Verrückte" Flusslandschaft: Das facettenreiche Rundpanorama von der Spree hängt jetzt in der Alten Feuerwache.

Eintauchen in einen fiktiven Fluss
Götz Lemberg hat die Spree fotografiert

London hat die Themse, Paris die Seine und Rom den Tiber. Die Spree ist dagegen als einstige Lebensader der Region in Vergessenheit geraten. Die Ausstellung „Spree-Cuts" bringt den Fluss zurück ins Bewusstsein der Berliner. Bis ins 20. Jahrhundert erfüllte die Spree eine wichtige Funktion. Sie versorgte Groß-Berlin mit Lebensmitteln, Baustoffen und Heizmaterial. Heute erinnern an die einstige Lebensader der Stadt nur noch ein paar Namen: Oberbaumbrücke, Schiffbauerdamm oder Unterspree zum...

  • Friedrichshain
  • 20.08.20
  • 200× gelesen
Kultur
Die "Figur an der Mauer" von Rainer Fetting entstand 1987.
4 Bilder

Die gezeichnete Stadt
Arbeiten auf Papier von 1945 bis heute

Berlin mit seiner Geschichte war und ist Thema vieler Arbeiten von Künstlern. Die Berlinische Galerie verfügt über eine der größten Sammlungen zur Stadt. Eine besondere Auswahl ist ab Freitag, 14. August, teilweise erstmals in der Ausstellung „Gezeichnete Stadt. Arbeiten auf Papier 1945 bis heute“ zu sehen. Mehr als 175 Werke von 22 Künstlerinnen und 47 Künstlern, darunter mehrteilige Serien, werden präsentiert. Es handelt sich dabei überwiegend um Zeichnungen in großen, mittleren und kleinen...

  • Kreuzberg
  • 09.08.20
  • 324× gelesen
Kultur
Das World Press Photo of the Year. Es stammt vom Japaner Yasuyoshi Chiba und zeigt eine Szene während der Demonstrationen für eine Zivilregierung in der sudanesischen Hauptstadt Khartum. Ein junger Mann rezitiert Protestgedichte und wird dabei vom Licht zahlreicher Handys beleuchtet.
2 Bilder

Zwei Ausstellungen zum Re-Start
Willy-Brandt-Haus ist eingeschränkt geöffnet

Länger als viele anderen Ausstellungsorte war das Willy-Brandt-Haus geschlossen. Schon weil es sich hier nicht allein um eine Galerie handelt. Jetzt gibt es auch in der SPD-Parteizentrale an der Stresemannstraße 28 wieder Kunst. Sogar gleich im Doppelpack. Allerdings mit Einschränkungen. Vom 27. Juni bis 30. August wird die Schau "Überleben im Müll" gezeigt. Sie beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Plastikabfalls, gerade in Ländern der sogenannten Dritten Welt. Dokumentiert durch die...

  • Kreuzberg
  • 26.06.20
  • 508× gelesen
Kultur
Heiko, Schauspieler am RambaZamba-Theater, wurde wie alle anderen, die mitgemacht haben, im schwarzen T-Shirt vor schwarzem Hintergrund aufgenommen.

Persönliche Geschichten am 27. Juni
Fotografin präsentiert Online-Projekt zu Wünschen in Zeiten von Corona

Wie kamen und kommen die Menschen durch die Corona-Zeit, was erhoffen und wünschen sie sich? Um diese Fragen geht es bei einer Online-Schau, die die Neuköllner Fotografin Gisela Gürtler auf die Beine gestellt hat. Zum Hintergrund: Wie berichtet, hatte Gisela Gürtler 60 Personen in der ganzen Stadt porträtiert und sie zum Thema „Barriere-frei“ befragt. Doch die im April geplante Ausstellung musste wegen der Pandemie abgesagt werden. Deshalb entschloss sich die Künstlerin zu einem...

  • Neukölln
  • 20.06.20
  • 209× gelesen
Bildung
Die Oberbaumbrücke in einer Aufnahme aus dem Jahr 1921.

Ausstellung zum Jubiläum
100 Jahre Friedrichshain und Kreuzberg

1920 entstand Groß-Berlin. Ein Ergebnis davon waren die beiden neuen Bezirke Friedrichshain und Kreuzberg. Zwei zunächst "Kunstprodukte" werden sie in der Ankündigung zur Bezirksausstellung anlässlich des Berlin-Jubiläums genannt. Die ist vom 19. Juni bis 4. Oktober im Friedrichshain-Kreuzberg Museum, Adalbertstraße 95a, zu sehen. Aufgezeigt wird dort die Entwicklung der beiden heutigen Ortsteile in den vergangenen 100 Jahren: ihre Identität, vergessene oder bis heute gültige und gängige...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 13.06.20
  • 482× gelesen
Sport

Ausstellung über Frauenfußball

Friedrichshain-Kreuzberg. Eine von der DFB-Kulturstiftung geförderte Wanderausstellung beschäftigt sich mit der Geschichte des Frauenfußballs und der dortigen Fankultur. Sie sollte auch in Friedrichshain-Kreuzberg gezeigt werden, fordert ein Antrag der Grünen-Bezirksverordneten Jutta Schmidt-Stanojevic. Das Bezirksamt wird deshalb aufgefordert, sich darum zu bemühen. Der Antrag wurde zunächst in mehrere Ausschüsse überwiesen. tf

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 03.06.20
  • 20× gelesen
Kultur

"Eintritt in ein Lebewesen"

Kreuzberg. Manche Ausstellungen bekamen durch Corona eine neue Aktualität. Das gilt auch für die Schau "Eintritt in ein Lebewesen", die bis 16. August im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2,  zu sehen ist. Ausgehend von der 1977 entstandene Skulptur "Honigmaschine am Arbeitsplatz" von Joseph Beuys beschäftigen sich 32 Künstlerinnen und Künstler vor allem mit der Frage, wie heutige Großplayer der Digitalbranche die Kreativität ihrer Nutzer zum Geschäftsmodell gemacht haben und das...

  • Kreuzberg
  • 21.05.20
  • 125× gelesen
Bildung
Schüler bastelten Helden

Helden in der Kunstschule
Ausstellung zeigt Werke von Schülern

Unter dem Titel "Heroes" zeigt der Projektraum der Alten Feuerwache, Marchlewskistraße 6, vom 14. bis 30. Mai Arbeiten der Künstlerischen Werkstätten der Jugendkunstschule Friedrichshain-Kreuzberg. 80 Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebten Klassen nahmen an dem einwöchigen Projekt teil und beschäftigten sich mit verschiedenen Materialien. Entstanden sind gezeichnete, gesprühte oder fotografierte Werke, aus Ton und Holz, mit Hilfe von Licht oder der Stimme. Zu sehen sind sie Montag...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 18.05.20
  • 60× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.