Ausstellung

Beiträge zum Thema Ausstellung

Kultur
Jedes Kreuz steht für ein verstorbenes indigenes Kind. Ihre anonymen Gräber wurden 2021 in Kanada entdeckt.

Kreuze am Wegesrand
Weltweit beste Pressefotos im Willy-Brandt-Haus

Der World Press Photo Contest zeichnet jährlich die besten Fotojournalisten und Dokumentarfotografen aus. Das Siegerfoto 2022 stammt von Amber Bracker. Zu sehen ist die Ausstellung bis zum 12. Juni im Willy-Brandt-Haus. Kreuze stehen am Wegesrand. An jedem hängt ein rotes Sommerkleid. Sie erinnern an indigene Kinder, die in einem katholischen Internat in British Columbia, einer Provinz in Kanada ums Leben kamen. 215 unmarkierte Gräber wurden dort im Juni 2021 entdeckt. Mit diesem Foto gewann...

  • Kreuzberg
  • 21.05.22
  • 30× gelesen
Bauen

Howoge baut zahlreiche Schulen

Berlin. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Howoge baut in den kommenden Jahren im Rahmen der Berliner Schulbauoffensive 19 neue Schulen, bis zu sieben Holzschulen und übernimmt 13 Großsanierungen. Ende des Jahres feiert die Howoge Richtfest für den ersten Schulcampus an der Allee der Kosmonauten. Die Ausstellung „Neue Schulen für Berlin“ im Kino International, Karl-Marx-Allee 33, informiert über die Howoge-Schulprojekte. Sie ist bis zum 5. Juni täglich von 16 bis 21 Uhr zu sehen....

  • Mitte
  • 21.05.22
  • 69× gelesen
Bildung

1700 Jahre jüdisches Leben

Berlin. In der Wandelhalle des Abgeordnetenhauses in der Niederkirchnerstraße 5 hat der Präsident des Abgeordnetenhauses Dennis Buchner (SPD) die Ausstellung „Shared History – 1700 Jahre jüdisches Leben im deutschsprachigen Raum“ eröffnet. „Shared History“ stellt die jüdische Geschichte im deutschsprachigen Raum in fünf Segmenten dar, beginnend mit den antiken Anfängen und dem Mittelalter über Renaissance, Aufklärung und den Zivilisationsbruch des Holocausts bis hin zur Gegenwart. Die...

  • Mitte
  • 08.05.22
  • 25× gelesen
Soziales

13. Stiftungswoche startet am 19. April

Berlin. Anlässlich der 13. Berliner Stiftungswoche unter dem Motto „Ganz schön persönlich“ vom 19. bis 29. April bieten die Stiftung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und die Fürst-Donnersmarck-Stiftung zu Berlin zwei besondere Veranstaltungen an. Zum einen ist das die Ausstellung „Mein Lieblingsobjekt. Geschichten über Dinge aus meinem Leben“, in der Menschen mit Behinderung ihre Lieblingsgegenstände vorstellen. Die Plakatschau sind im Foyer der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am...

  • Weißensee
  • 11.04.22
  • 28× gelesen
Kultur

Werke von Angelika Arendt

Friedrichshain. Im Projektraum Alte Feuerwache, Marchlewskistraße 6, sind Zeichnungen und Skulpturen der Künstlerin Angelika Arendt zu sehen. Der Titel der Ausstellung: „Die Weite der Welt“. Sie läuft bis zum 6. Mai. Die Öffnungszeiten sind sonntags bis mittwochs von 12 bis 19 Uhr, donnerstags bis sonnabends von 12 bis 20 Uhr. Am Sonnabend, 9. April, ist ein Rundgang durch die Ausstellung im Angebot. Er beginnt um 16 Uhr. Weitere Infos gibt es unter...

  • Friedrichshain
  • 31.03.22
  • 14× gelesen
Umwelt
2 Bilder

Zentral- und Landesbibliothek Berlin
Themenraum „Natürlich Berlin“ +++Aufruf für tierische Fotos+++

Waschbären am Alexanderplatz, Biber im Tiergarten und Wildschweine im Grunewald. Berlin ist eine tierreiche Stadt mit viel Wasser und viel Grün. Kein Wunder also, dass hier auch viele Tier- und Pflanzenarten leben. Unser neuer Themenraum „Natürlich Berlin“ widmet sich den grünsten Flecken der Stadt. Entdeckt mit uns die Flora und Fauna Berlins und erfahrt im Themenraum, wie sich Klimawandel, Straßen- und Wohnungsbau auf unseren Großstadtdschungel auswirken. Es erwartet euch ein quietschbuntes...

  • Kreuzberg
  • 10.03.22
  • 22× gelesen
Blaulicht
Der zerstörte Jeep des Opfers der Ku'damm-Raser. Michael Warshitsky war sofort tot.
3 Bilder

Raserei mit Folgen
Technikmuseum zeigt Ausstellung über Illegale Autorennen

Das Technikmuseum Berlin macht mit einer Sonderausstellung auf den Wahnsinn illegaler Autorennen aufmerksam. Ausgestellt sind auch Autowracks von realen Unfällen, bei denen Menschen ums Leben kamen – darunter das Unfallauto des Opfers der Ku’damm-Raser. Leichtsinnig rasen sie durch die Innenstadt und gefährden Menschenleben. Meist sind es junge Männer in aufgemotzten Autos, die zu Todesfahrern werden. Wie gefährlich sie in ihrem Geschwindigkeitsrausch für Fußgänger, Radfahrer und andere...

  • Kreuzberg
  • 03.03.22
  • 72× gelesen
Kultur

Jüdisches Leben in Bildern

­Kreuzberg. Das Jüdische Museum zeigt mit "Zerheilt" erstmals Frédéric Brenners neuen fotografischen Essay. "Zerheilt" ist zwischen 2016 und 2019 entstanden und greift mit einer Reihe von Porträts die Komplexität gegenwärtigen jüdischen Lebens in Berlin auf. Der Fotograf erkundet verschiedene Ausdrucksformen und Inszenierungen des Jüdischen und hinterfragt stereotype Bilder und Vorstellungen. Die Arbeiten sind die jüngsten Neuzugänge der Fotografischen Sammlung des Jüdischen Museums Berlin. Die...

  • Kreuzberg
  • 15.02.22
  • 15× gelesen
Kultur
"Der schwarze Hund" von Foerster entstand in einem VHS-Projekt Freie Fotografie.

Eine Ausstellung zum Abschied

Neukölln. Winfried Mateyka hat viele Jahre Fotografiekurse an der Neuköllner Volkshochschule gegeben – für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene, die sich zum Beispiel mit künstlerischer Fotografie beschäftigen. Mit der Ausstellung „Der schwarze Hund“ will sich jetzt der 73-Jährige als Kursleiter verabschieden. Im Projektraum EG des Kunstquartiers Bethanien am Mariannenplatz 2 zeigt er vom 19. bis 27. Februar eine Auswahl von Bildern, die im Projekt Freie Fotografie entstanden sind. Geöffnet...

  • Neukölln
  • 15.02.22
  • 90× gelesen
Kultur

Leerstellen der Geschichte

Friedrichshain. Die Galerie im Turm zeigt mit der neuen Ausstellung "Maropeng" Werke der Künstlerin Lerato Shadi. Mit ihrer künstlerischen Arbeit sucht Shadi nach Leerstellen und Auslassungen in historischen Narrativen. Marginalisierte Körper und Perspektiven stehen im Mittelpunkt. Ihre Arbeiten reflektieren zudem die Gewalt unzutreffender Geschichtsschreibungen und verlangen eine unmittelbare Auseinandersetzung. Der Titel "Maropeng" bedeutet „Zurück zum Ursprungsort“ oder „Rückkehr nach Hause“...

  • Friedrichshain
  • 13.02.22
  • 12× gelesen
Kultur

Auf den Spuren von Luxemburg

Friedrichshain. Das "FMP1" am Franz-Mehring-Platz 1 zeigt aktuell das Feature "Rosa Luxemburg – Eine Spurensuche" des Fotografen Falk Weiß. Zum 150. Geburtstag Luxemburgs hat der Fotograf im vergangenen Januar die Lebensstationen der 1919 ermordeten Sozialdemokratin in Berlin besucht. Wo hat sie gewohnt, gearbeitet, Reden gehalten, sich versteckt, wo ist sie verhaftet und getötet worden? Und wie sieht es heute dort aus? Das zeigt die fotografische Spurensuche von Falk Weiß. Seine Fotos sind im...

  • Friedrichshain
  • 18.01.22
  • 23× gelesen
Soziales

Erfolgsgeschichten von Ehrenamtlichen
Neue Ausstellung der Bürgerstiftung im Roten Rathaus

„Dem Ehrenamt Gesicht und Stimme geben“ heißt eine Ausstellung der Bürgerstiftung Berlin, die jetzt im Roten Rathaus zu sehen ist. Sie zeigt auf großen Stelltafeln die Vielfalt des Engagements von Berlinern. 32 Menschen erzählen stellvertretend für die Tausenden Ehrenamtlichen in Interviews und Bildern ihre persönliche Ehrenamtsgeschichte. Berlin war im vergangenen Jahr Europäische Freiwilligenhauptstadt. Deshalb hat die Bürgerstiftung Berlin die Ausstellung konzipiert, um stärker auf das...

  • Mitte
  • 12.01.22
  • 69× gelesen
Kultur
Andreas Gabalier, der Volks-Rock'n'Roller, ist zurück auf der Bühne und lässt es am 16. Juli in der Waldbühne krachen.
7 Bilder

Terminplaner 2022
Was ist los in Berlin im Jahr 2022?

Corona hin, Corona her: Die Berliner wollen wieder Kultur erleben! Zahlreiche Konzerte wurden verschoben oder verlegt, aber nun, endlich, soll das Jahr 2022 wieder ein erlebnisreiches werden - im besten Sinne. Daher hier unsere Übersicht, was alles in der Stadt los sein wird. Wollen wir hoffen, dass ein fieses Virus uns nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht. Schulferien Winterferien 29. Januar – 5. Februar Unterrichtsfreier Tag 7. März Osterferien 11.-23. April Unterrichtsfreier...

  • Charlottenburg
  • 29.12.21
  • 1.442× gelesen
Bauen

Entwürfe ausgestellt

Friedrichshain. An der Müncheberger Straße am Ostbahnhof soll in den nächsten Jahren das Haus für Familie und Bildung entstehen. Das kommunale Gebäude im Andreasviertel beherbergt neben einem Familienzentrum und der Volkshochschule künftig auch Erziehungs- und Familienberatungsangebote. Der Realisierungswettbewerb dazu ist abgeschlossen. Nun sind die 16 Wettbewerbsentwürfe noch bis zum 14. Januar in einer Ausstellung am Franz-Mehring-Platz 1 zu sehen. Gewinner des Wettbewerbs sind „wulf...

  • Friedrichshain
  • 25.12.21
  • 52× gelesen
Kultur

Arbeitermilieu im FHXB-Museum

Kreuzberg. Das Friedrichshain-Kreuzberg Museum (FHXB) zeigt aktuell eine Wechselausstellung zum Thema "Before Night Falls – Alltag, Strukturen und Bruchlinien im Arbeitermilieu bis 1933". Vorgestellt werden der Alltag und die Erfahrungen der Arbeiterinnen und Arbeiter im Berlin der Weimarer Republik am "Vorabend" von Hitlers Ernennung zum Reichskanzler. Die Ausstellung nimmt auch die Rolle der Arbeiterbewegung in den Blick und beleuchtet die Art und Weise, wie die Nazis die Arbeiter für sich...

  • Kreuzberg
  • 03.11.21
  • 20× gelesen
Kultur

Ausstellung über Pablo Neruda

Friedrichshain. Seit fast zehn Jahren heißt die Stadtbibliothek "Pablo Neruda". Nun beschäftigt sich eine Ausstellung mit dem Leben und Wirken des chilenischen Dichters, Diplomaten und Politikers. Sie umfasst das dichterische, politische und private Leben Nerudas sowie seine Rezeption in Chile, der DDR und dem wiedervereinigten Berlin. Hintergrund der Ausstellung ist, dass Neruda in seiner Autobiografie "Ich bekenne, ich habe gelebt", gesteht, eine Frau vergewaltigt zu haben. Daher stellt die...

  • Friedrichshain
  • 02.11.21
  • 24× gelesen
Kultur
Für seine Bilderserie aus Bank Top wurde  Craig Easton als Fotograf des Jahres ausgezeichnet

Blicke auf die Welt
Willy-Brandt-Haus zeigt Bilder des Sony World Photography Awards

120 der besten Bilder der Sony World Photography Awards 2021 sind vom 29. Oktober bis 12. Januar 2022 im Willy-Brandt-Haus zu sehen. Mehr als 330 000 Fotos von Fotografinnen und Fotografen aus 220 Ländern wurden in diesem Jahr zum Wettbewerb eingereicht – ein neuer Rekord. "Kaum ein Fotowettbewerb hält so unterschiedliche Blicke auf die Welt bereit, die erstaunen, erheitern, ermutigen und zum Nachdenken anregen. Von atemberaubenden Naturaufnahmen über ausdrucksstarke Porträts bis hin zu...

  • Kreuzberg
  • 28.10.21
  • 145× gelesen
Kultur
Ein Junge klammert sich an das Kreuz der Heilig-Kreuz-Kirche.

Gestrandet auf dem Kirchendach
Installation will auf Flüchtlingskrise aufmerksam machen

Ein kleiner Junge in einer Schwimmweste ruft um Hilfe, während er sich mit einer Hand an das riesige Kreuz der Heilig-Kreuz-Kirche klammert. In der anderen Hand halt er eine rauchende Fackel. Mit der Installation "Endless Stranded" auf dem Dach der Kirche an der Zossener Straße 65 will der Künstler Pejac ein Bewusstsein für die aktuelle Flüchtlingskrise schaffen. ''Der beste Weg für mich, mich mit der Welt zu verbinden, ist über die Kunst'', sagt Pejac.''Diese neue Installation spricht von all...

  • Kreuzberg
  • 25.10.21
  • 95× gelesen
Kultur

Unsichtbarkeit sichtbar machen

Friedrichshain. Der Projektraum in der Alten Feuerwache zeigt noch bis zum 21. November die Ausstellung "Ein kleines Stück Unsichtbarkeit". Zu sehen sind Installationen, Malerei, Video, Fotografie, Objekte und Zeichnungen, die sich unter anderem mit Viren beschäftigen. Geöffnet ist die Schau sonntags bis mittwochs von 12 bis 19 Uhr sowie donnerstags bis sonnabends von 12 bis 20 Uhr. Feierliche Finissage mit Klangperformance ist am Sonnabend, 20. November, ab 18 Uhr. Die Alte Feuerwache liegt an...

  • Friedrichshain
  • 25.10.21
  • 10× gelesen
Kultur

Erinnerungen an Museumsbesuch

Berlin. Für das Projekt „Wieder vereint – Eine Ausstellung mit Ihren Museumserinnerungen“ suchen die Staatlichen Museen private Erinnerungen von Besuchern rund um das Jahr 1992. Die Fotos oder Geschichten sollen im Herbst 2022 in einer Ausstellung zum 30-jährigen Jubiläum der Wiedervereinigung von Museen und Instituten der Staatlichen Museen gezeigt werden. Durch die Teilung Berlins Ende 1948 wurden auch die Museen auseinandergerissen: In West-Berlin entstand eine zweite Museumsverwaltung, die...

  • Mitte
  • 13.09.21
  • 29× gelesen
KulturAnzeige
Das Festival bietet Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne.
8 Bilder

Wir feiern Geburtstag!
KinderKulturMonat 2021 steht an

Zum 10. Mal geht in diesem Oktober der KinderKulturMonat an den Start. Das Festival bietet nun schon seit einem Jahrzehnt allen Berliner Kindern im Alter von 4 bis 12 Jahren in Workshops, Vorstellungen, Führungen künstlerische Abenteuer für alle Sinne. Dabei stehen in diesem Jahr über 100 Kulturorte mit insgesamt über 200 Veranstaltungen im Programm – nicht nur in allen 12 Bezirken, sondern zum allerersten Mal auch mit Angeboten über die Stadtgrenze hinaus im Berliner Umland. Die...

  • Mitte
  • 06.09.21
  • 433× gelesen
Kultur

Ausstellung zur Pariser Kommune

Friedrichshain-Kreuzberg. Der Berliner Arbeitskreis Pariser Kommune hat seinen neuen Ausstellungszyklus gestartet und zeigt an verschiedenen Orten der Hauptstadt seine Wanderausstellung zu 150 Jahren Pariser Kommune. Zu sehen ist sie vom 3. bis 15. September im Jugendwiderstandsmuseum in der Rigaer Str. 9/10. Geöffnet ist montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr. Von 23. September bis 6. Oktober ist die Schau dann im Museum des Kapitalismus, Köpenicker Straße 172, zu sehen. Dort sprechen am...

  • Friedrichshain-Kreuzberg
  • 28.08.21
  • 58× gelesen
Kultur
Eine Installation von Banksy, mit mehr als 100 weiteren Werken in der Station Berlin zu sehen.
2 Bilder

Kunstnacht am Gleisdreieck
Ausstellungen am 31. Juli bis Mitternacht geöffnet

Eine lange Kunstnacht erwartet Besucher der Station Berlin am Gleisdreieck am Sonnabend, 31. Juli. Die beiden in den Hallen gezeigten Ausstellungen sind an diesem Tag bis Mitternacht geöffnet. Das Motto: „Banksy meets Van Gogh“. In „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ sind mehr als 100 Werke des gefeierten Street-Art-Superstars zu sehen: Graffiti, Fotos, Skulpturen, Videoinstallationen und Drucke auf verschiedenen Materialien. Auf 1600 Quadratmetern ist ein umfassender Überblick und Einblick...

  • Kreuzberg
  • 20.07.21
  • 477× gelesen
Kultur

Das Mysterium verlängert

Kreuzberg. Die Ausstellung mit Werken des anonymen Street-Art-Künstlers Banksy wird wegen großer Nachfrage verlängert. Die Präsentation „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ mit mehr als 100 Werken in der Station am Gleisdreieckspark, Luckenwalder Straße 4-6, wie auch die Schau „Van Gogh – The Immersive Experience“ am selben Ort laufen jetzt noch bis zum 29. August. Der in Bristol geborene Künstler Banksy stellt die Grenzen des Kunstmarktes infrage. In der Ausstellung werden Graffiti,...

  • Kreuzberg
  • 08.07.21
  • 40× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.