Bestatter

Beiträge zum Thema Bestatter

Soziales

Rechtzeitig Vorsorge treffen

Zehlendorf. Für die eigene Bestattung vorzusorgen, sollte man solange „die Welt noch in Ordnung ist“. Was vorher erledigt und beachtet werden sollte, darüber informiert eine kostenfreie Veranstaltung in der Villa Mittelhof, Königstraße 42, am Donnerstag, 28. Oktober, 16 bis 17.30 Uhr. Bestatter Jochen Hohmann erklärt in einem Vortrag, was Bestattungspflicht heißt und wer bestattungspflichtig ist. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer unter anderem, welche Bestattungsmöglichkeiten es überhaupt...

  • Zehlendorf
  • 24.10.21
  • 11× gelesen
Jobs und Karriere
Das Bundesausbildungszentrum der Bestatter.

Das Fundament muss stimmen
Bestatter brauchen eine solide Ausbildung

Bestatter fühlen sich als Experten im Umgang mit dem Tod dem deutschen Handwerk besonders verbunden. Um die hohe Qualität der Ausbildung zu gewährleisten, fordert der Bundesverband Deutscher Bestatter (BDB) daher Mindeststandards beim Zugang zum Bestatterberuf. Im Ausbildungsjahr 2020/2021 haben gut 200 junge Männer und Frauen die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft begonnen. Anders als in anderen Branchen gibt es für Bestattungsunternehmer keine Probleme, Auszubildende zu finden. Im Rahmen der...

  • Mitte
  • 21.10.21
  • 63× gelesen
WirtschaftAnzeige
Editha Hahn-Fink und Robert Hahn führen Berlins ältestes Bestattungsinstitut im Familienbesitz.
2 Bilder

HAHN Bestattungen
Rechtzeitig über Vorsorge nachdenken

„Es gibt viele Menschen, die sich zu Lebzeiten Gedanken über ihren eigenen Tod machen“, sagt Robert Hahn. „Gerade in der heutigen Zeit, in der Familien oft weit voneinander entfernt leben, nimmt die Frage der Bestattungsvorsorge einen wichtigen Raum ein. Auch die finanzielle Absicherung der dereinstigen Bestattung wird in dieser unsicheren Gegenwart für viele Menschen immer wichtiger“, weiß er zu berichten. Robert Hahn führt das seit fast 170 Jahren im Familienbesitz befindliche...

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 24.11.20
  • 240× gelesen
WirtschaftAnzeige
Die Pandemie und die damit einhergehenden Beschränkungen überschatten auch die Beerdigungskultur. Trauernde und Bestatter müssen damit gleichermaßen neu umgehen.
2 Bilder

Trauerbegleitung in der Pandemie
Abschiednehmen in Coronazeiten

„Die aktuelle Situation geht auch an der Bestattungsbranche und den Angehörigen, die einen akuten Trauerfall in der Familie haben, nicht vorbei. Das Coronavirus stellt uns vor ganz neue Herausforderungen“, sagt Robert Hahn. „Eine Zeit wie diese hat noch keiner von uns erlebt“, fügt Editha Hahn-Fink an. Gemeinsam mit ihrem Sohn, Robert Hahn, führt sie das seit fast 170 Jahren im Familienbesitz befindliche Bestattungsinstitut Hahn. Sich die Hand geben, umarmen, einander nah sein und Trost spenden...

  • Steglitz
  • 10.11.20
  • 322× gelesen
WirtschaftAnzeige
Seit vielen Jahren gibt HAHN Bestattungen am Totensonntag der traditionellen Gedenkfeier auf dem Heidefriedhof den passenden Rahmen.

Totensonntag – Zeit der Besinnung
HAHN Bestattungen: Gedenkfeier mit musikalischer Umrahmung

Am evangelischen Totensonntag oder Ewigkeitssonntag wird traditionell der Verstorbenen gedacht. Hahn Bestattungen gestaltet aus diesem Anlass gemeinsam mit dem Kirchen- kreis Tempelhof-Schöneberg auf dem Heidefriedhof die traditionelle Gedenkfeier. „Ein gesetzlicher Feiertag ist der Totensonntag in Deutschland nicht, dennoch nimmt er im Leben vieler Menschen einen besonderen Platz ein“, berichtet Robert Hahn. Auch für den Geschäftsführer von HAHN Bestattungen hat der letzte Sonntag vor dem...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 19.11.19
  • 229× gelesen
WirtschaftAnzeige
Im Rahmen einer Trauerfeier dienen Blumen als Ausdruck von Trauer, Wertschätzung und Respekt. HAHN Bestattungen gehört zu den wenigen Bestattungsunternehmen in Berlin, die alle Bestattungsdienstleistungen aus einer Hand durch eigene Mitarbeiter erbringen.

Die Sprache der Blumen
HAHN Bestattungen: Trauerfloristik drückt Anteilnahme aus

„Wenn ein geliebter Mensch stirbt, beherrschen uns Gefühle wie Ohnmacht, Verzweiflung und Hilflosigkeit. Nur schwer lässt sich der Tod begreifen. Blumen sind ein wichtiger Bestandteil der Trauerkultur und eine Möglichkeit des Trauerns und Erinnerns“, weiß Robert Hahn. Der Bestatter führt gemeinsam mit seiner Mutter, Editha Hahn-Fink, mit HAHN Bestattungen Berlins ältestes Bestattungsinstitut in 5. und 6. Generation. „Der Tod ist Teil des Lebens, und er ist ein Thema der Zukunft. Seit jeher...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 14.11.19
  • 485× gelesen
WirtschaftAnzeige
Robert Hahn
2 Bilder

Hahn Bestattungen begleitet Sie seit über 160 Jahren

Empathie, Geduld und Ruhe. Robert Hahn führt in sechster Generation das Bestattungsinstitut Hahn. Das Berliner Unternehmen ist seit über 160 Jahren im Familienbesitz. Vieles hat sich im Laufe der Jahre geändert, die drei Faktoren zeichnen Hahn Bestattungen aber bis heute aus. Robert Hahn weiß, wie wichtig es ist, den Hinterbleibenen Zeit zum Nachdenken zu geben: „Viele Trauernde sind nach einem Todesfall mit der Situation überfordert.“ Neben Leid und Trauer kommt auf die Angehörigen viel zu....

  • Charlottenburg
  • 19.10.15
  • 613× gelesen
Soziales

Sprechzeit für Sterbefallanzeige

Steglitz-Zehlendorf. Im Standesamt des Bezirks, Kirchstraße 1-3, gibt es jetzt eine besondere Bestatter-Sprechstunde. Jeweils donnerstags von 14 bis 15 Uhr werden nur Sterbefallanzeigen entgegengenommen. Erst ab 15 Uhr werden wieder Vorgänge im Bereich des Geburtenregisters wie Vaterschaftsanerkennungen und Geburtsanzeigen sowie namensrechtliche Erklärungen bearbeitet. Die Terminsprechstunden im Eheregister und die Beantragung von Personenstandsurkunden in der Urkundenstelle sind nicht...

  • Zehlendorf
  • 13.04.15
  • 46× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.