Grüner Star

Beiträge zum Thema Grüner Star

Soziales

Vortrag zum Glaukom

Spandau. Das Glaukom, besser bekannt als Grüner Star, ist weltweit eine der häufigsten Erblindungsursachen. Der Allgemeine Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin (ABSV) lädt daher gemeinsam mit dem Bezirksbeauftragten für Senioren und Menschen mit Behinderung des Bezirks Spandau, Sargon Lang, zu einem kostenfreien Vortrag zum Thema Glaukom ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 6. Dezember, von 16 bis 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses Spandau, Carl-Schurz-Straße 2/6, statt. Es referiert...

  • Spandau
  • 27.11.17
  • 65× gelesen
Gesundheit und Medizin

Trick verringert Nebenwirkungen: Tropfen gegen Grünen Star

Wer Augentropfen gegen Grünen Star nimmt, sollte sein Augenlid nach dem Tropfen schließen und mit den Fingern 60 Sekunden lang leicht auf den inneren Augenwinkel neben der Nase drücken. So lasse sich vermeiden, dass die Arzneistoffe in den Blutkreislauf geraten und die Leber unnötig belasten, erläutert die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft. Augentropfen werden beim Grünen Star (Glaukom) eingesetzt, um einen erhöhten Augeninnendruck abzusenken, auf dem die Erkrankung meist beruht....

  • Mitte
  • 22.09.15
  • 199× gelesen
Gesundheit und Medizin
Ab dem 40. Lebensjahr alle vier Jahre: Regelmäßige Früherkennungsuntersuchungen helfen, ein Glaukom beizeiten zu erkennen.

Grüner Star entwickelt sich langsam

Am Anfang ist es oft nur ein kleiner blinder Fleck im Sehfeld, dem die Betroffenen wenig Beachtung schenken. Das ist fatal: Wird ein Glaukom, auch als Grüner Star, bekannt, nicht beizeiten erkannt und behandelt, kann es zur Erblindung führen.Knapp eine Million Menschen sind in Deutschland laut dem Berufsverband der Augenärzte (BVA) von einem Glaukom betroffen. Bei einem Glaukom sind die Nervenfasern und Nervenzellen des Sehnervs sowie der Netzhaut geschädigt. Dem Betroffenen kommt es vor, als...

  • Mitte
  • 19.12.14
  • 151× gelesen
WirtschaftAnzeige

Aktionstag informiert: am 10. Dezember bei Lux-Optik

Wenn ein eingeschränktes Sehvermögen nicht mehr mit einer Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden kann, bieten spezielle Vergrößerungen die Möglichkeit, die Restsehschärfe optimal zu nutzen. Häufig sind es ältere Menschen, bei denen Erkrankungen wie z.B. Makuladegeneration (AMD), Diabetes oder Glaukom (Grüner Star) erst im zunehmenden Alter auftreten. Je nach Krankheitsbild ist dann der Vergrößerungsbedarf erhöht, das Kontrastsehen problematisch oder das Sehfeld eingeschränkt. Das wirkt...

  • Neukölln
  • 27.11.14
  • 51× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.