Medikamente

Beiträge zum Thema Medikamente

Gesundheit und Medizin
Fachliche Beratung wird in den Apotheken groß geschrieben.
2 Bilder

Ihre Gesundheit im Fokus
Am 7. Juni ist wieder "Tag der Apotheke"

Jedes Jahr am 7. Juni ist der „Tag der Apotheke“. Der bundesweite Aktionstag hat zum Ziel, über Funktion und Aufgaben der gut 19 000 Apotheken im deutschen Gesundheitssystem zu informieren. Viele Apotheken bieten zu diesem Datum besondere Veranstaltungen, Aktionen für Familien oder einen Tag der offenen Tür an. Zugleich nutzen die Berufsorganisationen der Apothekerschaft den Aktionstag punktuell, um über Themen von besonderer Verbraucher-Relevanz aufzuklären. Die Defizite bei der...

  • Stadtrandsiedlung Malchow
  • 28.05.21
  • 26× gelesen
Gesundheit und MedizinAnzeige

Darum werden alternative Behandlungen wie CBD immer wichtiger

Eigentlich sind Ärzte eher zurückhaltend, wenn es darum geht, alternative Behandlungsweisen zu empfehlen. Schließlich verfügt die Schulmedizin meist über Medikamente, deren Wirksamkeit wesentlich besser erforscht ist. Und im Vergleich zur Hightech-Medizin des 21. Jahrhunderts wirkt die traditionelle Heilkunde meist völlig überholt. Aber einige Ärzte schlagen heute bei bestimmten Beschwerden CBD oder andere Pflanzenmittel vor. Und bei der Behandlung chronischer Erkrankung sind Mediziner immer...

  • Mitte
  • 31.03.21
  • 91× gelesen
Soziales

Bessere Versorgung mit Medizin
Berlin-Afrikanischer Verein unterstützt Kamerun

Der in Westend ansässige Verein Brücke setzt sich für eine bessere Medikamentenversorgung in Kamerun ein. Gemeinsam mit seiner Partnerorganisation Team-at-Solutions in Douala entwickelt der Verein die digitale Bestell-Plattform „eDrugs“. Ziel ist es, ländliche Gebiete in Kamerun besser mit Arzneimitteln zu versorgen. Mithilfe der Online-Bestellplattform können erstmals individuell bestellte Arzneimittel von der Stadt Douala direkt in vier Dörfer gebracht werden. Damit werden der Landbevölkerung...

  • Westend
  • 03.11.20
  • 79× gelesen
Blaulicht

Zwei Männer mit gestohlenen Kreditkarten und Rezepten festgenommen

Schöneberg. Zivilfahnder nahmen am Nachmittag des 11. August in Schöneberg zwei Männer im Alter von 28 und 35 Jahren fest. Gegen 14.15 Uhr fielen den Einsatzkräften die beiden polizeibekannten Männer in der Kurfürstenstraße auf, als diese ein Fahrzeug eines Paketzustellers beobachteten. Der 35-Jährige betrat ein Wohngebäude, während der 28-Jährige vermutlich „Schmiere“ stand. Im Anschluss liefen beide in Richtung Breitscheidplatz. Als der 35-jährige dort eine Geldkarte zum Einsatz bringen...

  • Schöneberg
  • 12.08.20
  • 79× gelesen
Soziales

Unterstützung soll wohnortnah sein
Ehrenamtliche für Corona-Hilfe gesucht

Das Ehrenamtsbüro Reinickendorf hat eine Corona-Hilfe-Hotline für freiwilliges Engagement im Bezirk eingerichtet. Damit wurde ein Auftrag des Berliner Senats erfüllt. Kernaufgabe ist die Vermittlung und Beratung bezüglich der Möglichkeiten eines ehrenamtlichen Engagements in Zeiten der Corona-Krise. Ab sofort können sich Hilfesuchende unter 235 92 37 60 an die Hotline wenden und ihren Hilfebedarf angeben. Die Corona-Hilfe-Hotline des Ehrenamtsbüros ist erreichbar montags bis donnerstags von 11...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 15.04.20
  • 112× gelesen
Gesundheit und Medizin
Bei der Zusammenstellung und Aufrüstung einer individuellen Hausapotheke beraten die Apotheken vor Ort.
2 Bilder

VORSORGE
Ein Blick in die Hausapotheke: Bedarf an Haushaltsgröße und aktuelle Situation anpassen

Die individuell zusammengestellte Hausapotheke sollte in keinem Haushalt fehlen. Und es wird Zeit, diese den aktuellen Anforderungen anzupassen und abgelaufene und nicht mehr benötigte Medikamente auszusortieren. Die Standortwahl der Hausapotheke sollte klar sein: kühl, trocken und dunkel mögen es die meisten Medikamente. Ein abschließbares Schränkchen, außerhalb der Reichweite von Kindern, ist in den meisten Fällen im Schlafzimmer am besten aufgehoben. Einige wenige Arzneien sollten im...

  • Mitte
  • 19.03.20
  • 342× gelesen
Blaulicht

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung
Schülerin verteilt Opioid-Tabletten an Mitschüler

Die Polizei wurde vor einigen Tagen zum Inklusiven Schulcampus an der Hügelschanze alarmiert. Vier Schüler klagten über Übelkeit. Nach ersten Erkenntnissen soll eine Schülerin Opioid-Tabletten an ihre Mitschüler verteilt haben. Am Förderzentrum Schule am Grüngürtel kam es am 2. Dezember zu einem Polizeieinsatz. Weil zwei Mädchen und zwei Jungen im Alter von 13 und 14 Jahren über Übelkeit und Erbrechen klagten, hatte die Schulleitung gegen 12.30 Uhr die Beamten und die Feuerwehr alarmiert,...

  • Spandau
  • 05.12.19
  • 215× gelesen
Wirtschaft
Diese Mulit-Organ-Chips sind eine künftige Alternative für Tierversuche.

Chips bilden Organe ab
Die TissUse GmbH will Tierversuche ersetzen

In der Oudenarder Straße werden moderne Multi-Organ-Chips entwickelt, die bald alternativ zu Tierversuchen in der Pharma- oder Kosmetikindustrie eingesetzt werden können. Der Begriff „Chip“ sei schon etwas missverständlich, gibt der Chef der Geschäftsentwicklung der TissUse GmbH, Reyk Horland, zu, als er seine Produkte erklärt. Man dürfe dabei nicht an Kartoffel- oder Computerchips denken. Tatsächlich sehen die Multi-Organ-Chips eher wie Kassetten aus. Sie bestehen aus Kunststoff und...

  • Wedding
  • 20.02.19
  • 397× gelesen
Umwelt

CDU will Kampagne starten
Altmedikamente richtig entsorgen

Mit einer Informationskampagne möchte der CDU-Bezirksverordnete Patrick Liesener die Bürger über die korrekte Entsorgung abgelaufener Medikamente aufklären. „Aktuelle Studien zeigen: Knapp der Hälfte der Deutschen ist nicht bekannt, dass schon durch die Einnahme von Medikamenten Arzneimittelwirkstoffe über die Toilette in den Wasserkreislauf gelangen. Zudem werfen viele Menschen nicht genutzte oder abgelaufene Medikamente in die Toilette oder Spüle“, erklärt Liesener. Falsch entsorgte...

  • Tempelhof-Schöneberg
  • 17.01.19
  • 40× gelesen
  • 1
SozialesAnzeige

Welt-Psoriasistag 2017: Unterstützung für Menschen mit Schuppenflechte

Was macht das mit einem Menschen, wenn der Körper 30 Jahre lang mit roten, juckenden Schuppen übersät ist? Wenn das Starren der Passanten den Sommerspaziergang durch die Fußgängerzone im T-Shirt zum Spießrutenlaufen macht? Oder andere spürbar auf Abstand gehen lässt? Was tun: Sich zur eigenen Haut bekennen oder verstecken? Wolfgang Fischer (57) gibt auf diese Fragen seit drei Jahrzehnten Tag für Tag Antwort. Denn von diesen Fragen wird sein Leben bis heute bestimmt. Er steht stellvertretend für...

  • Mitte
  • 27.10.17
  • 218× gelesen
Soziales

Hören Sie Stimmen? Kongress mit Vorträgen und Workshops

Neukölln. Das Netzwerk Stimmenhören e.V. lädt am 27. und 28. Oktober zum elften trialogischen Kongress in das Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße 83, ein. Eine Anmeldung dazu ist bereits möglich. Der Kongress beschäftigt sich mit dem Thema: „Stimmenhören und Medikamente – was tun, wenn die Pillen nicht helfen?“ Viele Menschen hören Stimmen und leiden darunter. Ihnen kann eine Therapie mit Medikamenten, sogenannten Neuroleptika, helfen. Doch nicht bei jedem Betroffenen zeigen sie die gewünschte...

  • Neukölln
  • 11.10.17
  • 176× gelesen
Blaulicht

Dealer festgenommen

Kreuzberg. Als Beamte einer Einsatzhundertschaft am 29. September den Park am Gleisdreieck betraten, ist ein mutmaßlicher Drogendealer nervös geworden. Er befand sich zusammen mit weiteren Männern an einer Sitzbank unweit des Eingangs Yorckstraße und warf beim Anblick der Polizisten eine Tüte hinter sich in das Gebüsch. Dadurch erregte er aber nur weitere Aufmerksamkeit. Erst recht, als sich herausstellte, dass sich in dem Beutel etwa ein Kilogramm Haschisch befand. Bei der anschließenden...

  • Kreuzberg
  • 04.10.17
  • 50× gelesen
Blaulicht

Mehrere Straftaten

Friedrichshain. Am 5. März gegen 23 Uhr wollten Polizisten ein Auto an der Kynaststraße anhalten. Der Fahrer versuchte allerdings weiterzufahren und stieß dabei mit dem Einsatzwagen der Beamten zusammen. Warum er sich der Kontrolle entziehen wollte, wurde danach schnell deutlich: Sein Pkw sowie die daran befestigten Kennzeichen waren als gestohlen gemeldet. Der Lenker konnte keinen Führerschein nachweisen und stand unter Alkoholeinfluss. In dem Fahrzeug fanden die Beamten ein Butterflymesser,...

  • Friedrichshain
  • 07.03.17
  • 29× gelesen
Gesundheit und Medizin

Einnahme von Schmerzmitteln

Rezeptfreie Schmerzmittel eignen sich bei einer rheumatoiden Arthritis (RA) allenfalls, um die Zeit zu überbrücken, bis andere Medikamente voll wirken. Denn sie haben keinen Einfluss auf den Krankheitsverlauf. Daher sind sie in der Regel kein Ersatz für eine wirksame Basistherapie. Das erläutert die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker in Berlin. RA-Patienten sollten vor der Einnahme Rücksprache mit ihrem Arzt oder Apotheker halten. Wer sich selbst rezeptfreie Schmerzmittel für...

  • Mitte
  • 15.03.16
  • 35× gelesen
Gesundheit und Medizin

Grünes Rezept erstatten lassen

Auf dem grünen Rezept fand sich bislang der Hinweis "Dieses Rezept können Sie nicht zur Erstattung bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse einreichen". Aber viele Kassen übernehmen die Kosten für bestimmte Medikamente trotzdem. Der Hinweis wird laut dem Deutschen Apothekerverband ersetzt durch den Satz "Dieses Rezept können Sie bei vielen gesetzl. Krankenkassen zur Voll- oder Teilererstattung als Satzungsleistung einreichen". Der Arzt empfiehlt auf dem grünen Rezept nicht verschreibungspflichtige...

  • Mitte
  • 22.02.16
  • 68× gelesen
Gesundheit und Medizin

Fahrtauglichkeit bei Erkältungen

Wer Medikamente gegen Erkältung oder Grippe einnimmt, sollte unter Umständen aufs Autofahren verzichten. Die Mittel können die Fahrtauglichkeit beeinträchtigen, wie der TÜV Süd mitteilt. Schwindel, Unruhe und Müdigkeit gehören zu den möglichen Symptomen, auch die Reaktionszeit kann sich verlängern, so Jürgen Brenner-Hartmann vom TÜV Süd. Autofahrer sollten in der Apotheke oder bei ihrem Arzt nachfragen, ob die Arznei die Fahrtauglichkeit negativ beeinflussen kann oder zumindest den...

  • Mitte
  • 11.01.16
  • 38× gelesen
Gesundheit und Medizin

Packungen von Arzneimitteln

Wer den Beipackzettel eines Medikaments weggeworfen oder verloren hat, findet im Internet Hilfe. Unter www.patienteninfo-service.de gibt es Gebrauchsanweisungen zu fast allen in Deutschland erhältlichen Arzneimitteln. Nichtsdestotrotz sollte man Packungen und Beipackzettel nicht wegwerfen. Denn damit gehen wichtige Informationen etwa zu möglichen Nebenwirkungen oder der Art der Einnahme verloren, warnt der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI). mag

  • Mitte
  • 11.01.16
  • 33× gelesen
Gesundheit und Medizin
Wer häufig Kopfschmerzen hat, nimmt vielleicht auch oft Schmerztabletten. Die wiederum können aber für Dauer-Kopfschmerzen sorgen.

Immer diese Kopfschmerzen: Medikamente maßvoll einsetzen

Ohne Anweisung vom Arzt sollte man Schmerzmittel nicht häufiger als zehnmal im Monat nehmen. Die Einnahme sollte außerdem nicht länger als drei Tage am Stück dauern. Gleiches gilt auch für spezielle Medikamente gegen Migräne. Wer häufig Kopfschmerzen hat, sollte zum Facharzt gehen. Der kann die Art des Kopfschmerzes bestimmen und behandeln. Das rät der Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN) hin. Denn wer zu viel Schmerzmittel einnimmt, kann davon Dauer-Kopfschmerzen bekommen. Wirkstoffe wie...

  • Mitte
  • 04.01.16
  • 86× gelesen
Gesundheit und Medizin
Beim Nocebo-Effekt handelt es sich um negative Reaktionen des Körpers auf eine medizinische Behandlung wie etwa Tabletten – hervorgerufen durch negative Einstellungen, Angst oder frühere negative Erfahrungen.

Wenn Angst krank macht: Der Nocebo-Effekt ist bekannt und nicht vermeidbar

Placebo bedeutet "Ich werde gefallen". Dieser Effekt tritt ein, wenn ein Mittel ohne Wirkstoff Schmerzen lindert. Der Nocebo-Effekt ist das negative Pendant und bedeutet "Ich werde schaden". Es handelt sich um negative Reaktionen des Körpers auf eine medizinische Behandlung – hervorgerufen durch negative Einstellungen, Angst oder frühere negative Erfahrungen, wie die Ärztin Christiane Roick vom AOK Bundesverband erläutert. Auf manche hat etwa die lange Liste der möglichen negativen...

  • Mitte
  • 04.01.16
  • 63× gelesen
Gesundheit und Medizin

Einnahme von Medikamenten

Ein Medikamenten-Mix kann Müdigkeit, Verstopfung oder Benommenheit auslösen. Durch einen Check der eingenommenen Arzneimittel lassen sich gegebenenfalls Wechselwirkungen entschärfen oder Nebenwirkungen vermeiden. Darauf weist die Zeitschrift "Gute Pillen – Schlechte Pillen" hin. Gerade Senioren, die viele Medikamente nehmen, vereinbaren am besten mindestens einmal im Jahr einen Medikamenten-Check mit ihrem Hausarzt. Vor dem Termin sollten sie alle verordneten Arzneimittel auf einer Liste...

  • Mitte
  • 03.11.15
  • 48× gelesen
Gesundheit und Medizin

Arzneimittel kühl lagern

Nur wenige Medikamente werden überhaupt tiefgekühlt – im normalen Haushalt sollte das Gefrierfach für Arzneimittel tabu sein. Darauf weist der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI) hin. Allerdings müssen manche Arzneimittel gekühlt gelagert werden. Bei den dann empfohlenen zwei bis acht Grad gehören die Medikamente in den Kühlschrank. Die Angaben zur Lager-Temperatur finden sich normalerweise auf der Packung oder im Beipackzettel. Wenn dort nichts angegeben ist, kann man sie bei...

  • Mitte
  • 23.10.15
  • 49× gelesen
Gesundheit und Medizin
Den Beipackzettel studieren hilft manchmal leider nicht: Dieses Stück Papier hinterlässt oft mehr Fragen als Antworten.

Nicht verrückt machen lassen: Nebenwirkungen im Beipackzettel

Studiert man den Beipackzettel eines bekannten Kopfschmerz-Mittels, kann einem angst und bange werden: Hirnblutungen, Übelkeit, Magen-Darm-Entzündungen sind nur einige mögliche Nebenwirkungen. Davon sollten sich Patienten nicht abschrecken lassen, rät Ursula Sellerberg von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda). Die Aufzählungen seien so lang, weil die Hersteller verpflichtet sind, jede bekannte Nebenwirkung aufzuführen. Der Beipackzettel diene in erster Linie zur juristischen...

  • Mitte
  • 20.10.15
  • 231× gelesen
Gesundheit und Medizin

Trick verringert Nebenwirkungen: Tropfen gegen Grünen Star

Wer Augentropfen gegen Grünen Star nimmt, sollte sein Augenlid nach dem Tropfen schließen und mit den Fingern 60 Sekunden lang leicht auf den inneren Augenwinkel neben der Nase drücken. So lasse sich vermeiden, dass die Arzneistoffe in den Blutkreislauf geraten und die Leber unnötig belasten, erläutert die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft. Augentropfen werden beim Grünen Star (Glaukom) eingesetzt, um einen erhöhten Augeninnendruck abzusenken, auf dem die Erkrankung meist beruht....

  • Mitte
  • 22.09.15
  • 183× gelesen
Tipps und Service

Unerlaubte Souvenirs: Was der Zoll einkassiert

Eine Krokodilstasche als Souvenir aus Asien? Besser nicht. Nicht alles, was in Ländern außerhalb der Europäischen Union (EU) verkauft wird, lässt sich ohne weiteres nach Deutschland einführen. Einige Güter dürfen nicht ins Land gebracht werden, für andere werden Abgaben fällig, erklärt das Hauptzollamt in Potsdam.Waffen, Kampfhunde, Rohdiamanten – mit solchen verbotenen Gütern kommen deutsche Urlauber wohl kaum in Berührung. Anders sieht es bei bestimmten Tieren, Pflanzen und daraus...

  • Mitte
  • 18.09.15
  • 115× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.