Hitler

Beiträge zum Thema Hitler

Bauen
Etwas verloren zwischen Hochhäusern erinnert das Haus der Befreiung an der Landsberger Allee an die Befreiung Berlins durch die Sowjetarmee am 21. April 1945.
4 Bilder

Neustart nach sechs Jahren Leerstand
Haus der Befreiung wird ab August saniert

Nach sechs Jahren des Leerstands beginnt im August die seit Langem angekündigte Sanierung. Das Haus der Befreiung in der Landsberger Allee 563 mit seiner markanten weinroten Außenfassade wird bis Ende 2022 modernisiert. Bis 2015 wurde das Haus der Befreiung noch von der Erziehungs- und Familienberatungsstelle des Bezirksamtes genutzt. Seitdem steht es leer. Nach der Sanierung soll ein Beratungs- und Begegnungszentrum mit dem Schwerpunkt Migration einziehen. Dafür werden Büros und...

  • Marzahn
  • 04.07.21
  • 204× gelesen
  • 1
Leute
Der Stolperstein ist in den Gehweg vor seinem ehemaligen Siedlungshaus unweit des Zwickauer Damms eingelassen, das Otto Laube mit seiner Frau gebaut hat.

"Sie bezeichnen den Führer als Lumpen"
Erster Stolperstein in Rudow erinnert an den Rixdorfer Arbeiter und Kriegsgegner Otto Laube

„Ich sterbe schwer, aber mit dem Bewusstsein, dass ich nicht gemordet habe“ – das schrieb der 55-jährige Otto Laube am Tag seiner Hinrichtung. Seit dem 17. Juni erinnert vor seinem ehemaligen Wohnhaus an der Fleischerstraße 6 ein Stolperstein an ihn, der erste in Rudow. Otto Laube ist kein Held, wie er im Buche steht. 1888 in Rixdorf geboren, arbeitet er als Ungelernter auf dem Bau und wird wiederholt arbeitslos. Im Laufe der Jahre kassiert er mehrere Vorstrafen wegen Eigentumsdelikten. Doch er...

  • Rudow
  • 21.06.20
  • 686× gelesen
Kultur
Max Liebermann porträtierte Albert Einstein um 1922.
4 Bilder

Verfemte Künstler gegen Hitler
Wannsee: Liebermann-Villa zeigt Ausstellung „London 1938“ mit Exponaten der Originalschau

1938  wurde in London die Ausstellung „Twentieth Century German Art“ gezeigt. Sie war nicht nur die bis heute größte Schau der deutschen Moderne in England, sondern auch die internationale Antwort auf die Ausstellung „Entartete Kunst“ 1937 in München. Rund 300 Meisterwerke waren in London zu sehen. Die Ausstellung war gleichzeitig ein Projekt, mit dem sich deutsche Emigranten und verfemte Künstler selbst zu Wort meldeten. Über 100 Exponate kamen von deutsch-jüdischen Unternehmen,...

  • Wannsee
  • 03.11.18
  • 302× gelesen
Bildung

Gedenktafel für NS-Widerstandskämpferin

Mitte. Anlässlich des 125. Geburtstages der evangelischen NS-Widerstandkämpferin Elisabeth Schmitz (1893-1977) haben die Evangelischen Frauen in Deutschland (EFiD) in der Auguststraße 82 eine Gedenktafel angebracht. Der Dachverband der Frauen in der Evangelischen Kirche möchte damit das Andenken an die mutige Theologin und Historikerin wachhalten, die von 1915 bis 1933 in der Auguststraße 82 lebte. Sie setzte sich ab 1933 für jüdische Menschen ein und kritisierte das Schweigen ihrer Kirche –...

  • Mitte
  • 29.08.18
  • 33× gelesen
Kultur
Familie Knudsen aus Dänemark waren die 200 000. Besucher im Berlin Story Bunker.

200 000 Besucher im Berlin Story Bunker
Hitler-Dokumentation zieht viele Touristen an

Gut ein Jahr nach der Eröffnung konnte Enno Lenze, Chef des Berlin Story Bunkers am Anhalter Bahnhof, den 200 000. Besucher in der Dokumentation "Hitler – wie konnte es geschehen" begrüßen. Familie Knudsen aus Dänemark überreichte er ein Buchpaket, T-Shirts sowie ein Ticket, das zum lebenslang freien Eintritt berechtigt. Am 27. Juli 2017 war die umfangreiche Dokumentation über das NS-Regime eröffnet worden. Durchschnittlich nehmen sich die Besucher 2,5 Stunden Zeit, um die 2500 Quadratmeter auf...

  • Kreuzberg
  • 08.08.18
  • 399× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.