Kombibad Gropiusstadt

Beiträge zum Thema Kombibad Gropiusstadt

Sport

Schwimmen mit klaren Grenzen
Tickets für Freibäder nur online / Stundenweise Schließungen zur Reinigung

Das Sommerbad am Columbiadamm und das Kombibad Gropiusstadt an der Lipschitzallee sind am 1. Juni in die neue Saison gestartet. Aber wegen der Corona-Pandemie sind auch hier besondere Regeln einzuhalten. Das Wichtigste: Eintrittskarten kosten einheitlich 3,80 Euro, und es gibt sie ausschließlich online unter www.berliner-baeder.de. Die Kassen vor Ort sind geschlossen. Ein Ticket kann nur für einen bestimmten Zeitraum erworben werden: von 7 bis 10 Uhr oder von 11 bis 15 Uhr oder von 16 bis...

  • Neukölln
  • 05.06.20
  • 104× gelesen
Politik

Parkgebühren am Kombibad

Gropiusstadt. Mehrere Leser haben die Redaktion darüber informiert, dass die Bäderbetriebe jetzt auch am Kombibad Gropiusstadt an der Lipschitzallee Parkgebühren verlangen. In den vergangenen Monaten wurden diese sukzessive auch an anderen Bädern eingeführt. Angeblich sei das Bezirksamt nicht informiert worden. Wie Sportsstadtrat Jan-Christopher Rämer (SPD) auf Nachfrage betonte, sei dies allein Angelegenheit der Berliner Bäderbetriebe. Auf ihren Grundstücken nehmen sie Parkgebühren, dazu...

  • Gropiusstadt
  • 04.05.16
  • 113× gelesen
Bildung
Zu Beginn des Wassergewöhnungsprojekts „Neuköllner Schwimmbär“ trauten sich nur weige Grundschulkinder der Richard-Schule, im Kombibad Gropiusstadt ins Wasser zu springen.

Neukölln kämpft gegen katastrophale Nichtschwimmerquote

Neukölln. Der Bezirk hat vor den Ferien das Projekt „Neuköllner Schwimmbär“ gestartet. 500 Kinder aus elf Schulen nahmen an daran teil – und konnten ihre Angst vor dem Wasser überwinden. Sich in den Sommerferien ins kühle Nass stürzen, das verbietet sich für sage und schreibe 40 Prozent der Neuköllner Kinder. Damit ist der Bezirk trauriger Spitzenreiter; der Berliner Durchschnitt liegt bei 18,5 Prozent. Obwohl sie in der 3. Klasse Schwimmunterricht haben, sind viele Kinder auch danach im...

  • Gropiusstadt
  • 02.08.15
  • 215× gelesen
Soziales
Erkennungszeichen der Konfliktlotsen Nurcan Civelek (von links), Ayse Beyazdag, Mahmut Tahmaz, Yakup Cura und Hussein Moussa sind die blauen T-Shirts mit der Aufschrift „Bleib cool am Pool“, hier mit Schwimmmeister Ronny Groß am Schwimmbecken des Kombibads Gropiusstadt.

Konfliktlotsen: Streife im Schwimmbad

Gropiusstadt. Vor vier Jahren startete das Gewaltpräventionsprojekt „Cool am Pool“. Ehrenamtliche Konfliktlotsen werden in drei Sommerbädern eingesetzt, um brenzlige Situationen vorzeitig zu entschärfen und Hilfe bei kleineren Unfällen zu leisten. Auch im Kombibad Gropiusstadt sind sie im Einsatz. Wenn am Wochenende bei schönem Wetter die Sommerbäder gut besucht sind, gibt es immer mal Ärger zwischen den Besuchern. Schnell kann eine kleine Schubserei zu einer ausgewachsenen Schlägerei führen....

  • Buckow
  • 18.06.15
  • 524× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.