Alles zum Thema Neue Mobilität Berlin

Beiträge zum Thema Neue Mobilität Berlin

Politik

Diskussion zur Stadtentwicklung

Charlottenburg. Die Mieten explodieren, die Rolle des Autos in der Innenstadt wird in Frage gestellt und um jede freie städtische Fläche entbrennt ein erbitterter Kampf der Interessen. Die Jusos Charlottenburg-Wilmersdorf laden deshalb am Mittwoch, 19. September, um 19.30 Uhr zu einer Podiumsdiskussion über die Herausforderungen der wachsenden Stadt in den Bürgersaal des Rathaus, Otto-Suhr-Allee 100, ein. Die Podiumsgäste sind die Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wohnen im...

  • Charlottenburg-Wilmersdorf
  • 12.09.18
  • 42× gelesen
Wirtschaft
Bernd Stary (li.) und Rolf Mienkus sind stolz auf ihr Regionalgetränk Insel Colla.

Kiezwerbung mit Ingwer und Chili
Die Mierendorff-Insel hat ein eigenes Getränk: "Insel Colla"

Die Menschen im Mierendorffkiez leben auf einer Insel, fast wie in einer Kleinstadt mit Läden, Kneipen, Wochenmarkt. Und trotzdem haben sie seit drei Jahren eine "Insel Colla". Kein Tippfehler, die heißt wirklich so, die Insel Colla. Das ist ein Wortspiel aus Insel und Cola und bezeichnet ein Erfrischungsgetränk. Erfunden haben es Rolf Mienkus und Dr. Bernd Stary von der insel.projekt.berlin UG. Die beiden machen mit ihrer Firma Quartiersentwicklung, in Ergänzung zur DorfwerkStadt, die...

  • Charlottenburg
  • 14.07.18
  • 118× gelesen
Verkehr

Kampagne soll Autobesitzer auf den Carsharing-Geschmack bringen

Das Projekt Neue Mobilität Berlin (NMB) startet im Juni eine "Umparkerkampagne". 50 Bewerber bewegen sich kostenlos per Carsharing, Leihfahrrad oder auf der Schiene fort. Einzige Bedingung: Sie geben vorübergehend ihr Auto ab. Die NMB verfolgt seit 2016 auf der Mierendorff-Insel und im Klausenerplatz-Kiez das Ziel, durch neue Mobilitätslösungen den privaten Pkw-Besitz zu reduzieren und dadurch die Lebensqualität in Stadtquartieren zu verbessern. An dem Projekt sind neben dem Bezirksamt...

  • Charlottenburg
  • 11.04.18
  • 373× gelesen
Politik
Freiheit beginnt mit Umdenken: In der Modellregion sollen mancherorts Parklücken für den herkömmlichen Autoverkehr entfallen.

Abschied vom privaten Auto: Bezirk will Parkplätze für Carsharing und Kiezkultur reservieren

Charlottenburg. Ein Umfrageergebnis mit Folgen: Nur noch 40 Prozent der Anwohner des Klausenerplatz-Kiezes und der Mierendorff-Insel sind abhängig vom eigenen Auto. Deshalb will der Bezirk dort den Stadtverkehr von morgen erproben. Herkömmliche Parkplätze werden zum Experimentierfeld. Jetzt also leben sie in einem Labor. Rund 25 000 Menschen in zwei ökologisch gesinnten Stadtvierteln Charlottenburgs dürfen Verkehrsformen der Zukunft als erste erproben. Schon im Sommer 2016 öffnete in den...

  • Charlottenburg
  • 21.05.17
  • 232× gelesen
Verkehr
Raum gewinnen dank Carsharing: Birger Prüter, Gabriele Wendorf und Rolf Mienkus lieferten schon im Sommer 2016 einen Anstoß für Experimente rund ums Thema Auto.

Carsharingdienst: Start-up beginnt Pilotprojekt im Mierendorffkiez

Charlottenburg. Ein stehendes Auto ist ein unnützes Auto – nach diesem Grundsatz will die Firma „Get Away“ dafür sorgen, dass Anwohner der Mierendorffinsel ihr Privatfahrzeug nicht einfach parken, sondern an andere verleihen. Wer seinen Pkw teilt, verdient bis zu 150 Euro pro Woche. Jeden Tag das gleiche Drama: Heimkehrer durchsuchen im Kriechtempo Paraden von Stoßstangen und Blech nach einer freien Stelle. Dies ist die Parklückensuche zum Feierabend. Rund um Runde fährt man das Wohnviertel...

  • Charlottenburg
  • 25.01.17
  • 308× gelesen
  •  1