Alles zum Thema Paule III

Beiträge zum Thema Paule III

Verkehr
Fährboot "Paule III" auf der Werft in Putbus.

Eine Kur für „Paule III“
Fährboot wurde in der Winterpause überholt

„Paule III“, Berlins einziges muskelbetriebenes öffentliches Verkehrsmittel, ist bereit für den Saisonstart. Den Winter über wurde es in einer Werft in Putbus auf Rügen überholt. „Jetzt ist unser Fährboot wieder fit für die nächsten Jahre. Es hat neue Bodenspanten erhalten und Risse wurden beseitigt. Außerdem mussten Spuren eines Unfalls beseitigt werden. Ein Motorboot hatte ,Paule III' am Fährsteg gerammt. Zum Schluss haben die Bootbauer der Fähre noch einen frischen Anstrich verpasst“,...

  • Rahnsdorf
  • 17.04.19
  • 99× gelesen
Verkehr
Schiffsbauer Jens Götte begutachtet die Schäden.
5 Bilder

Zur Überholung auf Rügen
Ruderfähre „Paule III“ wurde zur Werft gebracht

Auch Fährboote müssen mal in die Werkstatt. „Paule III“, die Ruderfähre der BVG-Linie F 24, wurde extra nach Rügen gebracht. Dort erhält das gut fünf Meter lange, 25 Jahre alte Wasserfahrzeug eine Grundüberholung. In Lauterbach, einem Ortsteil der früheren Fürstenresidenz Putbus, hat die Bootsbau Rügen GmbH ihren Sitz. Dort liegt „Paule III“ seit dem Saisonende. Werftmeister Jens Götte (58) zeigt die Schäden. „Wir müssen die Lager der Bodenplatten entfernen und neue einlaminieren, Risse in...

  • Rahnsdorf
  • 05.12.18
  • 92× gelesen
Verkehr
Das Fährboot "Paule III" wartet bei der Bootsbau Rügen GmbH in Lauterbach bei Putbus auf die Überholung.
2 Bilder

Rahnsdorfer Ruderfähre wird bis März überholt
"Frischzellenkur" für "Paule III"

Anfang Oktober war Saisonende für die Ruderfähre F 24. Jetzt liegt das Fährboot in einer Werft auf Rügen und wartet auf seine Überholung. Der Autor hat den roten Kahn im Rügen-Urlaub besucht. Denn "Paule III" wird bei der Bootsbau Rügen GmbH in Lauterbach bei Putbus überholt. Schiffsbauingenieur Jens Götte und seine Kollegen werden das 20 Jahre alte Boot von Grund auf überholen. Bis zum Saisonstart am 1. Mai 2019 muss "Paule III" wieder fit sein. Dann verkehrt das Boot wieder im Linienverkehr...

  • Rahnsdorf
  • 23.11.18
  • 63× gelesen
Leute
Benannt wurde der Weg in Rahnsdorf nach dem Müggelheimer Fährmann Paul Rahn.
3 Bilder

Des Fährmanns Straßenschild

Es gibt Straßen, die nach Persönlichkeiten wie Schriftsteller Wilhelm Bölsche, früheren Köpenicker Bürgermeistern wie Georg Langerhans oder ermordeten NS-Gegnern wie Werner Seelenbinder benannt sind. In Rahnsdorf schaffte es ein BVG-Fährmann auf ein Straßenschild. Paul Rahn (1934-2002) wohnte selbst am anderen Ufer der Müggelspree in Müggelheim, nur wenige Meter vom noch existierenden Fährhaus entfernt. Seit 1978 stieg er dort vom Frühjahr bis zum Herbst in den Ruderkahn und brachte mit der...

  • Rahnsdorf
  • 18.12.17
  • 240× gelesen
Verkehr
Fährmann Ronald Kebelmann rudert auf der kürzesten BVG-Strecke unserer Stadt über die Müggelspree.

Fähre braucht noch Fahrgäste: weniger Passagiere wegen schlechtem Wetter

Rahnsdorf. Berlins einzige Ruderfähre, die F 24 im alten Fischerdorf, braucht noch Fahrgäste. Mehrere Wochenenden mit schlechtem Wetter haben für weniger Passagiere gesorgt. „Bisher sind erst 3700 Passagiere mitgefahren, außerdem wurden 1600 Fahrräder übergesetzt“, berichtet Stefan Förster vom Heimatverein Köpenick. Der Verein hatte sich nach Stilllegung der Verbindung durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt im Jahr 2014 für die Wiederaufnahme der Verbindung eingesetzt und...

  • Rahnsdorf
  • 11.08.16
  • 328× gelesen
Verkehr

Gut besuchte Ruderfähre: Mehr als 7000 Fahrgäste übergesetzt

Rahnsdorf. Für dieses Jahr erwartet die BVG nach eigener Aussage einen Fahrgastrekord. Eine erste beachtliche Zahl steht bereits jetzt fest. Berlins kürzeste BVG-Linie, die F 24, beförderte von Mai bis Anfang Oktober 7170 Passagiere. Zusätzlich setzte Fährmann Ronald Kebelmann noch 2720 Fahrräder über. Die meisten Fahrgäste schipperten im August mit dem roten Boot über die Müggelspree, nämlich genau 2399. Die vom Senat stillgelegte einzige Ruderfähre Berlins war mit Unterstützung des...

  • Müggelheim
  • 12.11.15
  • 98× gelesen
Kultur
Bei einem Besuch in Rahnsdorf ließen sich der Abgeordnete Raed Saleh und Rainer Hölmer (beide SPD) mit "Paule III" über die Spree schippern.

Besucher können noch mal über die Müggelspree schippern

Rahnsdorf. Am 3. Oktober fährt der historische Fährkahn "Paule III" noch einmal über die Müggelspree. Für einen Tag erweckt der Heimatverein Köpenick die über 100 Jahre alte Fährverbindung noch einmal zum Leben.Im Rahmen des Saisonausklangs auf dem Fischgut von Müggelseefischer Andreas Thamm fährt der rote Ruderkahn gegen eine Spende im Gelegenheitsverkehr zwischen dem Fischerdorf Rahnsdorf und den Müggelheimer Spreewiesen. Wer nicht übersetzen will, der kann an diesem Tag auch zu kurzen...

  • Rahnsdorf
  • 26.09.14
  • 38× gelesen