Stadtteilmütter

Beiträge zum Thema Stadtteilmütter

Soziales
Nach ihrer Ausbildung und zu Beginn ihrer Tätigkeit werden die Frauen im Rathaus begrüßt, erhalten Urkunden und ihr Erkennungszeichen – den roten Schal.
2 Bilder

Sozialversicherung und Tariflohn
Senat beschließt Regelfinanzierung für Stadtteilmütter und baut Angebot aus

Seit Jahren haben sich Neukölln und andere Bezirke dafür eingesetzt, nun ist es Wirklichkeit geworden: Der Senat hat ein Landesprogramm verabschiedet, das die Arbeit der Stadtteilmütter sichert. Neukölln war Vorreiter: Hier gibt es seit 2004 Stadtteilmütter. Das sind Frauen mit Migrationshintergrund, die Landsleuten helfen, sich in der Gesellschaft besser zurechtzufinden. Seitdem haben sie mehr als 120 000 Mal mit Familien gesprochen, sie über das Gesundheits- und Bildungssystem informiert,...

  • Neukölln
  • 21.06.19
  • 128× gelesen
Soziales
Der symbolische Scheck über 3000 Euro ist den Stadtteilmüttern hoch willkommen.

3000 Euro für die Stadtteilmütter
Neuköllnerinnen beraten Migrantinnen zur Krebsvorsorge

Die Initiative Women for Women hat kürzlich zum ersten Mal ihren Frauengesundheitspreis verliehen. Er ging an die Stadtteilmütter Neukölln. Die Initiative hat sich 2018 gegründet und macht sich für eine bessere Gesundheitsversorgung von Frauen stark. Schirmherrin ist die US-Amerikanerin Nancy Brinker, die die weltweit größte Organisation zur Bekämpfung von Brustkrebs gegründet hat – benannt nach Susan G. Komen, ihrer Schwester, die früh an der Krankheit gestorben ist. „Frauen, die selbst...

  • Neukölln
  • 21.04.19
  • 107× gelesen
Politik
Die Neuköllner Europabeauftragte Miryam Tan, Bürgermeister Martin Hikel und der Integrationsbeauftragte Jens Rockstedt.

Für ein gutes Zusammenleben
Bezirksamt stellt neues Integrationskonzept vor - Bildung bleibt Kernthema

„Es ist nicht die Frage, ob wir es schaffen, wir haben gar keine andere Wahl, sondern wie wir es schaffen“, sagte Bürgermeister Martin Hikel (SPD), als er am 28. November das neue Neuköllner Integrationskonzept vorstellte. Es enthält Leitlinien und gibt einen Überblick über Ziele und die konkreten Projekte des Bezirksamts. Menschen aus über 150 Nationen leben in Neukölln, rund 45 Prozent der Bewohner haben selbst eine Migrationsgeschichte. „Es gibt keine Kommune, die ihr Handeln so sehr auf...

  • Neukölln
  • 06.12.18
  • 223× gelesen
Soziales

„Frauen – Rückgrat der Gesellschaft“: Neukölln: Stadtteilmütter kommen zu Wort

von Susanne Schilp Vor 100 Jahren durften Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen. Aus diesem Anlass gibt es Sonnabend, 2. Juni, um 17 Uhr eine Veranstaltung in der Genezareth-Gemeinde auf dem Herrfurthplatz. Unter dem Titel „Frauen - Rückgrat der Gesellschaft“ soll die Rolle der Frau in den unterschiedlichen Kulturen beleuchtet werden. Im ersten Teil kommen Neuköllner Stadtteilmütter zu Wort. Sie, die selbst ausländische Wurzeln haben, beraten und helfen Landsleuten, sich in unserer...

  • Neukölln
  • 30.05.18
  • 43× gelesen
Soziales
Mit Schal und Urkunde: Die neuen Stadtteilmütter stammen aus neun unterschiedlichen Ländern.
2 Bilder

Ausgebildet, um zu helfen: Dreizehn neue Stadtteilmütter sind im Bezirk unterwegs

Neukölln. Ihr Erkennungszeichen ist der rote Schal: Dreizehn frischgebackene Stadtteilmütter konnten am 2. Mai im Rathaus ihre Zertifikate entgegennehmen. Sie werden nun in Migrantenfamilien im Bezirk unterwegs sein, um sie zu unterstützen. Die Frauen stammen aus der Türkei, Bulgarien, aus dem Irak, dem Libanon, aus Ägypten, Syrien, Tunesien, Mazedonien und Polen. Vier Monate lang wurden sie beim Diakoniewerk Simeon, dem Projektträger, geschult. Sie haben viel über Gesundheit, Ernährung,...

  • Neukölln
  • 05.05.17
  • 360× gelesen
Politik
Franziska Giffey lenkt seit April letzten Jahres als Bürgermeisterin die Geschicke des Bezirks.

Das Jahresinterview: Im Gespräch mit Franziska Giffey

Neukölln. Im April letzten Jahres trat Franziska Giffey (SPD) ihr Amt als neue Bürgermeisterin des Bezirks an. Damit hat zum ersten Mal in der Geschichte eine Frau dieses Amt in Neukölln inne. Im Interview mit Sylvia Baumeister verriet Franziska Giffey, wie die ersten Monate ihrer Amtszeit verliefen und was im neuen Jahr auf den Bezirk zukommt. ? Frau Giffey, Sie sind jetzt seit knapp neun Monaten als Bezirksbürgermeisterin im Amt. Wie ist diese erste Phase für Sie gelaufen? Franziska...

  • Neukölln
  • 01.01.16
  • 331× gelesen
  •  1
Soziales

17 neue Stadtteilmütter

Neukölln. Bürgermeisterin Franzsika Giffey (SPD) begrüßte am 10. Dezember 17 künftige Stadtteilmütter im Rathaus. Die Frauen, arabischer und türkischer Herkunft, lassen sich zur Stadtteilmutter ausbilden, um die Integration in Neukölln voranzubringen. In den kommenden Monaten werden sie zu Themen der Bildung, Gesundheit und Sprache geschult. Trägerin des Projektes ist das Diakoniewerk Simeon gGmbH. Mit dem Start des sozialen Projektes im Jahr 2006 wurden dafür etwa insgesamt neun Millionen Euro...

  • Neukölln
  • 16.12.15
  • 35× gelesen
Bildung
Zur Grundsteinlegung der neuen Kita am Michael-Bohnen-Ring kamen unter anderem der Abgeordnete Joschka Langenbrinck, Bürgermeisterin Franziska Giffey (beide SPD), Staatssekretär Engelbert Lütke Daldrup, Baustadtrat Thomas Blesing (SPD) und Jugendstadtrat Falko Liecke (CDU).

Endlich neue Kitaplätze: Neubau und Anbau in der High-Deck-Siedlung begonnen

Neukölln. In der High-Deck-Siedlung an der südlichen Sonnenallee leben mehr als 800 Kinder unter sechs Jahren. Doch es gibt für sie nur 340 Kitaplätze. Jetzt entstehen weitere 150 Plätze – doch reichen wird das nicht. In jedem Kindergarten der High-Deck-Siedlung gibt es seit vielen Jahren lange Wartelisten. Dabei brauchen gerade die hier lebenden Mädchen und Jungen Unterstützung. Die meisten kommen aus Großfamilien mit ausländischen Wurzeln; viele sprechen schlecht deutsch. Eine frühere und...

  • Neukölln
  • 01.12.15
  • 357× gelesen
Soziales
Auch der Frauentreffpunkt Schmiede ist Bestandteil der Führungen, die Gül-Aynur Uzun für den Verein "Kultur bewegt" anbietet.
2 Bilder

"Heimat ist da, wo die Heimat meiner Kinder ist"

Neukölln. Für Gül-Aynur Uzun, die seit 40 Jahren in Neukölln lebt, ist der Begriff „Heimat“ immer noch zwiespältig. Denn obwohl die zweifache Mutter seit Jahren Integrationsarbeit in Neukölln leistet und dafür sogar ausgezeichnet wurde, bekommt sie keine unbefristete Aufenthaltserlaubnis. Am Richardplatz sitzt Gün-Aynur Uzun bei einer Tasse Kaffee vor der Bäckerei neben der Richard-Schule. Hier fühlt sie sich wohl, denn hier lebt sie seit 40 Jahren. Als Neuköllner Stadtführerin im Projekt...

  • Neukölln
  • 11.10.15
  • 490× gelesen
Soziales

Geschichten von Zuwanderinnen

Neukölln. Unter dem Titel "Hinter dem Schleier" bietet Frauentouren am 23. Mai eine Führung mit Geschichten von zugewanderten Neuköllnerinnen an. Über ihren Alltag berichten Hanadi Mourat, Claudia von Gélieu und Gülaynur Uzun. Die Führung beginnt um 15 Uhr am Haupteingang des Rathauses Neukölln an der Karl-Marx-Straße 83 und dauert etwa zwei Stunden. Weitere Stationen und Themen sind unter anderem die Stadtteilmütter, der Mädchentreff Szenenwechsel und der Mutter-Kind-Treff Sherhazad. Die...

  • Neukölln
  • 18.05.15
  • 31× gelesen
Soziales

Stadtteilmütter beginnen Kurs

Neukölln. Für 14 Frauen mit Migrationshintergrund hat in diesen Tagen die Ausbildung zu Stadtteilmüttern begonnen. Sie wurden von Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD) im Rathaus begrüßt. Die Ausbildung zur Stadtteilmutter dauert ein halbes Jahr. Dabei lernen die Frauen viel über die Themen Erziehung, Bildung, Sprache und Gesundheitsförderung. Ihr Wissen geben sie dann an Migrantenfamilien in ihrem Wohngebiet weiter. Insgesamt wurden bereits 360 Stadtteilmütter ausgebildet, die rund 8 300...

  • Neukölln
  • 26.01.15
  • 38× gelesen
Soziales

Neukölln erhält Bundesmittel für Zuzügler aus Südosteuropa

Neukölln. Seit mehr als drei Jahren fordert Neukölln mehr Geld für die zugezogenen Romafamlien. Nun sollen Mittel fließen.Die einmalige Entlastung der besonders von Zuzüglern aus Südosteuropa betroffenen Kommunen in Höhe von 25 Millionen Euro hatte das Bundeskabinett voriges Jahr beschlossen. Aus diesem Topf erhält das Land Berlin nun drei Millionen Euro. Jeweils 300 000 Euro werden an die besonders betroffenen Bezirke verteilt. Neben Neukölln sind das Mitte, Reinickendorf,...

  • Neukölln
  • 05.01.15
  • 58× gelesen
Politik
Neuköllner Stadtteilmütter protestieren vor dem Bundesministerium für Arbeit gegen den Förderstopp.

Stadtteilmütter demonstrierten am Abgeordnetenhaus

Neukölln. Weil das Förderprogramm Bürgerarbeit endet, verlieren die Hälfte der Neuköllner Stadtteilmütter ihren Job - trotz aller politischen Befürwortung des erfolgreichen Integrationsprojekts.Mit einem Demonstrationszug protestierten die Neuköllner Stadtteilmütter am 31. Oktober vor dem Abgeordnetenhaus und dem Bundesministerium für Arbeit. Auf Transparenten forderten die Frauen: "Lassen Sie nicht zu, dass wir wieder zuhause rumsitzen müssen." Seit dem 1. November entfallen 56 Stellen in...

  • Neukölln
  • 03.11.14
  • 59× gelesen
Soziales
Wissen nicht, wie es in Neukölln mit dem Projekt Stadtteilmüttern weitergehen soll: Stadtteilmutter Aynur Aydin und Koordinatorin Leyla Celik.

Finanzierung vieler Stellen läuft zum Jahresende aus

Neukölln. Im Jahr 2004 wurde im Schillerkiez das Projekt Stadtteilmütter ins Leben gerufen. Das Jubiläum wurde im Interkulturellen Zentrum Genezareth gefeiert. Doch die Finanzierung vieler Stellen ist ungewiss.Elf nationale und internationale Auszeichnungen kann man getrost als Beleg für ein erfolgreiches Integrationsprojekt werten. 8000 Familien mit Migrationshintergrund begleiteten die Stadtteilmütter seit 2004. In Besuchen klären sie zu Fragen der Erziehung, Gesundheit und Bildung auf. 360...

  • Neukölln
  • 06.10.14
  • 324× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.