Trafo-Verlag

Beiträge zum Thema Trafo-Verlag

Kultur

Aus dem Leben einer Emigrantin

Weißensee. Eine Lesung aus dem Buch „Verdammt und entrechtet. 16 Jahre Gulag und Verbannung“ ist am 20. März im Kulturzentrum Brotfabrik am Caligariplatz zu erleben. Im Neuen Salon sind um 19.30 Uhr Anja und Konrad Rayß zu Gast. Lotte Strub-Rayß (1912–2008) schrieb im Alter von 86 Jahren die Geschichte ihres Lebens auf. Geboren wurde sie in Kaiserslautern, wuchs in einer bürgerlichen Familie in Stuttgart auf und studierte Kunst an der Stuttgarter Kunstgewerbeschule. 1928 lernte sie den Arzt und...

  • Weißensee
  • 13.03.20
  • 104× gelesen
  • 1
Bildung
Die erste Berliner Segelregatta fand 1868 auf der Dahme bei Grünau statt.
5 Bilder

Die Geschichte der Kolonie Grünau
Neues Buch schildert 270 Jahre von der Gründung bis zur Gegenwart

Vor 270 Jahren wurde auf Befehl von Friedrich dem Großen die Kolonistensiedlung Grünau gegründet. Erste Bewohner waren Siedler aus der Pfalz, ihre Namen, darunter Peter Lamers und Johann Adam Lippold, stehen noch heute auf einigen Straßenschildern. Auf fast 400 Seiten hat Helgunde Henschel vom Heimatverein Köpenick nun Ortsgeschichte und Entwicklung ausführlich geschildert. Beschrieben werden Gewässer wie Dahme, Langer See und Krumme Lake, die Entwicklung der Kirchengemeinde, die Friedhöfe...

  • Grünau
  • 13.06.19
  • 473× gelesen
Bildung
Die St. Laurentius-Kirche wurde 1841 eingeweiht.

Geschichte einer Kirche: 175 Jahre St. Laurentius

Köpenick. Am 31. Mai 1841 wurde die St. Laurentius-Kirche in der Köpenicker Altstadt in Anwesenheit des Königs Friedrich Wilhelm IV. eingeweiht. Zum 175. Jubiläum der Kirchweihe ist jetzt ein Buch erschienen. „Die St. Laurentius-Stadtkirche in Berlin-Köpenick“ heißt die Festschrift aus dem Trafo Verlag Berlin. Autorin ist die Historikerin Barbara Schwantes, die in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Köpenick bereits Bücher zur Geschichte der Kirchen in Rahnsdorf und Wilhelmshagen verfasst hat....

  • Köpenick
  • 11.11.16
  • 201× gelesen
  • 1
Bildung
Das Gründungsjahr der Köpenicker Apotheke.
4 Bilder

Buch zur Köpenicker Apothekengeschichte

Köpenick. Das Gebäude Alt-Köpenick 22 trägt die Jahreszahl 1683 im Giebel. Die ist nicht korrekt, laut Denkmalliste wurde das Haus um 1800 errichtet. Das Datum steht aber für die Gründung der ersten Köpenicker Stadtapotheke im Jahr 1683. Ein neues Buch in der „Häuserreihe“ des Heimatvereins beschreibt die Geschichte dieser Apotheke, die jetzt schon 333 Jahre existiert, inzwischen aber an neuer Stelle am Schloßplatz. Uta Heine, die selbst aus einer der Köpenicker Apothekerfamilien der letzten...

  • Köpenick
  • 07.07.16
  • 257× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.