Untergang der DDR

Beiträge zum Thema Untergang der DDR

Leute
Eberhard Aurich vor dem "Zollernhof", heute Hauptstadtstudio des ZDF. Hier hat er von 1972 bis 1989 gearbeitet.
5 Bilder

Erinnerungen an den „Zusammenbruch“
Der frühere FDJ-Chef Eberhard Aurich hat ein Buch über die letzten Wochen der DDR geschrieben

Eberhard Aurich (73), einst Chef der Jugendorganisation FDJ, hat er seine Erinnerungen an die letzten Monate der DDR veröffentlicht. Nach dem Ende der DDR war er Geschäftsführer eines Verlags, der engagierte Rentner lebt im Allende-Viertel. Wir treffen ihn im „Zollernhof“, Sitz des Hauptstadtstudios des ZDF, Unter den Linden 36-38. Hier befand sich bis 1989 der Zentralrat der FDJ. „Hier habe ich seit 1972 gearbeitet, erst bei der Abteilung Studenten und ab 1983 als Erster Sekretär des...

  • Köpenick
  • 06.12.19
  • 929× gelesen
  • 1
Politik
Volkspolizisten staunen, was plötzlich alles erlaubt ist.
8 Bilder

Eine halbe Million Menschen protestierte am 4. November 1989 gegen die SED-Diktatur
Die Revolution auf dem Alexanderplatz

Am 4. November 1989 bin ich früh aufgestanden. Habe meine Praktica-Kamera und ein paar Filme in die Tasche gepackt und bin zum Alexanderplatz gefahren. Als ich dort gegen 9 Uhr ankam, war der Platz selbst noch ziemlich leer. In den Nebenstraßen standen aber schon Gruppen mit Transparenten und Losungen. Eine Stunde später war daraus die größte Demonstration in der DDR geworden. Neben den Reden, die später auf dem Alexanderplatz gehalten wurden, waren die Losungen und Transparente das, was in...

  • 28.10.19
  • 567× gelesen
  • 1
Bildung
Protest gegen die Wahl von Egon Krenz am Alexanderplatz.
3 Bilder

Vor 30 Jahren am Alexanderplatz - Proteste gegen Egon Krenz
Die SED-Diktatur steht am Abgrund

Am 24. Oktober 1989 steht das SED-Regime kurz vor dem Abgrund. Eine Woche zuvor ist Erich Honecker von Mitgliedern des Zentralkomitees der SED gezwungen worden, seinen Rücktritt zu erklären. "Kronprinz" Egon Krenz hat Stelle und Macht übernommen. Aber bei der Opposition im Osten Deutschlands ist der frühere FDJ-Chef nicht gerade angesehen. Hatte der doch als Leiter der Zentralen Wahlkommission die Fälschung der Volkskammerwahlen vom Mai 1989 abgestritten und Anfang  Juni die Niederschlagung der...

  • Lichtenberg
  • 20.10.19
  • 164× gelesen
  • 1
Politik

30 Jahre friedliche Revolution

Berlin. Vom 4. bis 11. November wird berlinweit mit zahlreichen Veranstaltungen an die friedliche Revolution im Osten Deutschlands von 1989 erinnert. Das hat der Berliner Senat auf der Sitzung am 19. März auf Vorlage des Kultursenators Klaus Lederer beschlossen. Einbezogen werden Gedenkstätten, Vereine, Initiativen, Bildungseinrichtungen und Künstlergruppen. An Originalschauplätzen wie dem Alexanderplatz, der Gethsemanekirche, dem Brandenburger Tor und der ehemaligen Stasizentrale an der...

  • 20.03.19
  • 60× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.