Grüner Hirsch für Nachhaltigkeit
Bezirk und Unternehmen mit gemeinsamer Zukunfts-Charta

Tempelhof-Schöneberg ist Berlins größter Gewerbe-standort. Hier haben über 16 500 Firmen ihren Sitz, die 100 000 Menschen Arbeit bieten. Mit der „Zukunfts-Charta für Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit“ wollen Unternehmen gemeinsam mit der Verwaltung einen wegweisenden Schritt nach vorne gehen.

Viele haben sich bereits der Charta angeschlossen, deren Wappentier der „Grüne Hirsch“ ist. Mit dabei sind die großen Netzwerke Motzener Straße, Großbeerenstraße und Südkreuz, sowie die Malzfabrik, der Euref-Campus, der Gewerbepark Mariendorf und etliche andere. Die Charta ist eine freiwillige Selbstverpflichtung auf acht Leitsätze. Dabei geht es zum Beispiel um Reduzierung des Schadstoffausstoßes, Schonung der natürlichen Ressourcen, aber auch um das Wohlergehen der Beschäftigten. Zentral ist die Vernetzung der Betriebe, um Kräfte zu bündeln und Synergien zu nutzen.

„Wir wollen etwas tun für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in den Kiezen. Das steht nicht im Widerspruch zu unternehmerischem Erfolg“, sagt Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD), die auch für Wirtschaft zuständig ist. Im Gegenteil, gerade für Nachwuchskräfte sei es oft wichtig, dass ihr Arbeitgeber etwas fürs Gemeinwohl tue.

Plattform der Aktivitäten der Charta wird die Website www.gruenerhirsch.berlin.de sein. Dort ist auch die neue Wirtschaftsbroschüre „Kurze Wege in die Zukunft“ zu finden, in der sich nachhaltig arbeitende Unternehmen vorstellen – von den großen Playern bis zum Handwerksbetrieb.

Ein weiterer Service ist der „Energieleitfaden“ für Gewerbetreibende. Hier werden technische Möglichkeiten des Umwelt- und Klimaschutzes beschrieben, inklusive Adressen und Ansprechpartner. Zu finden ist er unter https://bwurl.de/16ux. Anliegen der Charta und des Bezirks ist es auch, ein Konzept für den Wirtschaftsverkehr zu entwickeln. „Der Lieferverkehr wird bei Planungen oft vergessen. Da müssen wir ganz schnell ran, um ihn besser zu organisieren“, so Schöttler. Außerdem wird gerade begonnen, ein Wirtschaftsflächenkonzept zu erstellen, um zu schauen, wo es noch Platz für kleinere und größere Ansiedlungen gibt. Die Bürgermeisterin hat viel vor. „Wir stehen noch im ersten Drittel von dem, was wir tun wollen“, sagt sie. Und sie hofft, dass sich möglichst viele Unternehmen der Charta anschließen.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse.

Peglow Schrott und Metall
Bares für Schrott und Metall

Wer sein Altmetall loswerden möchte, ist bei der Firma Peglow in der Soltauer Straße 27-29 genau an der richtigen Adresse, denn hier gibt es Bargeld bei der Abgabe von Kupfer, Messing, Edelstahl, Aluminium, Zink, Blei oder Eisen sowie für Kabel. Die Mindestmenge, die abgegeben werden muss, beträgt dabei drei Kilogramm. "Für größere Mengen wird Ihnen von uns ein Container zum Sammeln zur Verfügung gestellt. Je nach Schrottmenge handelt es sich um Absetzcontainer (Mulden) oder Abrollcontainer,...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 02.12.21
  • 62× gelesen
WirtschaftAnzeige
Das Team von Optik an der Zeile.

Optik an der Zeile
Besuchen Sie die 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021

Wir feiern unsere 10. Brillenmesse vom 2. bis 4. Dezember 2021 in den neuen Räumlichkeiten. Feiern Sie mit uns! Wir bieten Ihnen die gesamte Kollektion namhafter Designer. Baldessarini, Betty Barclay, Blackfin, Jaguar, Swarovski und Tom Tailor, alles nur bei uns! Eine riesige Auswahl und attraktive Angebote: Den gesamten Dezember bieten wir Ihnen einen Advents- und Weihnachtsrabatt von 15 %. Wer sich zur Messe entschließt eine neue Brille zu ordern, bekommt 20 % Nachlass auf die gesamte Brille....

  • Bezirk Pankow
  • 02.12.21
  • 64× gelesen
WirtschaftAnzeige
Stimmungsvoll und sicher: Der Spandauer Weihnachtsmarkt auf der Zitadelle hat bis 23. Dezember geöffnet.
10 Bilder

Lichterzauber Zitadelle
Spandauer Weihnachtsmarkt freut sich auf Besucher

Glück im Unglück: Nachdem aufgrund der Corona-Bestimmungen die Durchführung des traditionellen Spandauer Weihnachtsmarkts in der Spandauer Altstadt nicht möglich ist, fand sich eine wunderbare Alternative: Bis 23. Dezember 2021 dürfen Besucher auf der Zitadelle ein vorweihnachtliches Märchenland bestaunen. Romantisch in die schützenden Mauern der Festung eingebettet, verzaubert der Spandauer Weihnachtsmarkt in diesem Jahr mit stimmungsvollen Hütten, weihnachtlichem Naschwerk, traditionellem und...

  • Bezirk Spandau
  • 25.11.21
  • 546× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen