Am 1. April ist endgültig Schluss
Fristverlängerung für Recyclinghof Tempelhofer Weg bis Ende März

Das BSR-Gelände am Tempelhofer Weg grenzt direkt an Wohnhäuser, auf der gegenüberliegenden Straßenseite entstehen Bürohäuser.
4Bilder
  • Das BSR-Gelände am Tempelhofer Weg grenzt direkt an Wohnhäuser, auf der gegenüberliegenden Straßenseite entstehen Bürohäuser.
  • Foto: Schilp
  • hochgeladen von Susanne Schilp

Der Recyclinghof am Tempelhofer Weg 32 bleibt drei Monate länger als geplant geöffnet. Das teilt die Berliner Stadtreinigung (BSR) nach Gesprächen mit dem Bezirksamt mit.

Bis zum 31. März haben die Tempelhof-Schöneberger noch Gelegenheit, ihren Sperrmüll oder Elektroschrott auf dem Hof am Südkreuz abzugeben. Am 1. April soll dann das neue Recyclingzentrum an der Gradestraße 77 in Britz eröffnen. Es entsteht direkt neben dem alten Hof.

Wie berichtet, wird es in Tempelhof-Schöneberg künftig keine Recyclingstelle mehr geben. Die Bezirksverordneten hatten sich zwar einen Ersatzstandort für den Hof am Tempelhofer Weg gewünscht, der Bauvorhaben weichen muss. Doch ein geeignetes Grundstück, das dem Immissionsschutzgesetz entspricht, konnte laut BSR nicht gefunden werden.

Der Hof am Tempelhofer Weg hat bis einschließlich Mittwoch, 31. März, zu den gewohnten Zeiten geöffnet: montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr (donnerstags bis 19.30 Uhr) und sonnabends von 7 bis 15.30 Uhr. Mehr Infos unter www.BSR.de/Recyclinghoefe.

Autor:

Susanne Schilp aus Neukölln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Beitragsempfehlungen

WirtschaftAnzeige
Natascha Franke

Vertrauen Sie Experten
Makler von Postbank Immobilien helfen beim Hausverkauf

Wenn das eigene Haus den Eigentümer wechseln soll, gibt es dabei viele Stolpersteine. Verkäu­fer sollten sich daher professionelle Unterstützung holen. Natascha Franke, Maklerin von Postbank Immobilien Berlin: „Wir kennen den regionalen Markt und unsere Kunden, können die Qualitäten einer Immobilie richtig einschätzen und sind in der Lage, einen angemessenen Verkaufspreis zu er­mitteln und durchzusetzen." Denn am Wert scheiden sich oft die Geister. Der Verkäufer will keinesfalls unter Wert...

  • Bezirk Reinickendorf
  • 01.10.21
  • 148× gelesen
WirtschaftAnzeige
Maideasy sorgt für saubere Büros - jetzt auch in Berlin

Für Ihr sauberes Büro
Maideasy erweitert Büroreinigungsservice für Gewerbekunden in Berlin

Das Reinigungsunternehmen Maideasy wächst weiterhin und hat vor Kurzem den Büroreinigungsservice in den Geschäftskundenbereich in Berlin integriert. In Zukunft sollen nun mehr Firmenkunden aus der Berliner Umgebung gewonnen werden. Neben den aktuellen Leistungen der Gebäude-, Fassade-, Fenster- und Teppichreinigung konzentriert sich die Reinigungsfirma nun auch auf Büroreinigungen. Reinigungsdienstleister Maideasy im Überblick Das Reinigungsunternehmen Maideasy ist in Berlin und dessen Umgebung...

  • 30.09.21
  • 112× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen