Schwan löste Polizeialarm aus

Ein junger Schwan hatte sich verflogen und brachte kurzzeitig den Verkehr auf der A100 durcheinander.
  • Ein junger Schwan hatte sich verflogen und brachte kurzzeitig den Verkehr auf der A100 durcheinander.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Horst-Dieter Keitel

Tempelhof. Am 5. März wurde eine Streife der Autobahnpolizei zu einem nicht alltäglichen Einsatz alarmiert. Ein Schwan „parkte“ verkehrswidrig auf der Stadtautobahn.

Anrufer hatten der Polizei gegen 7.40 Uhr mitgeteilt, dass ein junger Schwan auf der Stadtautobahn A100 in Höhe Alboinstraße mitten auf der Fahrbahn gelandet war. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stand der Jungschwan hilflos auf dem Standstreifen. Die Polizisten sicherten die „Gefahrenstelle“ ab und sperrten kurzfristig die Autobahn in Fahrtrichtung Nord.

Beobachtet von hilfsbereiten und besorgten Autofahrern fingen sie den Irrflieger mit einem Netz ein und brachten ihn anschließend zur Untersuchung in eine Tierklinik. HDK

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen