Anzeige

Legenden sterben nie: Ausstellung zu David Bowie im MedienPoint

Wo: Medienpoint Tempelhof, Werderstraße 13, 12105 Berlin auf Karte anzeigen
Brundhilde Jensen und RBB-Moderator Daniel Gäsche haben sich über einen Artikel in der Berliner Woche kennengelernt.
Brundhilde Jensen und RBB-Moderator Daniel Gäsche haben sich über einen Artikel in der Berliner Woche kennengelernt. (Foto: HDK)

Tempelhof. Die Nachricht vom Tod David Bowies am 10. Januar verbreitete sich rasch rund um die Welt. Auch im Tempelhofer MedienPoint. Spontan wurde die aktuelle Ausstellung abgebrochen, die nächste gestrichen und dafür in kürzester Zeit eine David-Bowie-Gedenkschau organisiert.

Möglich gemacht haben es RBB-Moderator Daniel Gäsche (48) und Berliner-Woche-Leserin Brunhilde Jensen (89). Sie hatte vor zwei Jahren unseren Bericht über die damalige David-Bowie-Ausstellung im MedienPoint mit Exponaten des eingefleischten Fans und Sammlers Gäsche gelesen und daraufhin das RBB-Zuschauerbüro angerufen. Die beiden sind in Kontakt gekommen und wie es dem Zufall so gefällt, wohnten sie in Lichtenrade quasi um die Ecke.

Der Grund für Brunhilde Jensens damaligen Anruf: Kurz zuvor war ihre Tochter Heike, wie Gäsche extremer Bowie-Fan, im Alter von 47 Jahren an Krebs gestorben und die Seniorin sah sich plötzlich mit einem riesigen Berg Bowie-Devotionalien konfrontiert. „Meterweise Ordner mit Presseartikeln, Büchern, Plakaten, Fotos, Kalendern, Eintrittskarten, T-Shirts, die größte internationale Plattensammlung, die ich je gesehen habe, darunter viele limitierten Sonderpressungen mit Zertifikaten, wertvolle CDs und unzählige weitere Dinge. Dazu auch noch alles fein säuberlich eingeschweißt“, staunt Daniel Gäsche noch heute.

Gegen das Versprechen, die Sachen niemals zu verkaufen, wanderte sie von Jensens Keller zu Gäsche. „Die Sammlung war so wichtig für meine Tochter, dass ich sie unbedingt zusammengehalten wissen wollte“, so Brunhilde Jensen zur Berliner Woche. Nach ihrem eigenen Musikgeschmack gefragt, antwortet sie ohne überlegen zu müssen: „Swing, Jazz und Dixie von Paul Kuhn und Teddy Stauffer zum Beispiel.“

Eigentlich hatten Daniel Gäsche und Henning Hamann, Medienpoint-Frontmann und Ex-Radiomoderator, schon eine Ausstellung zu Bowies 70. Geburtstag für Januar 2017 auf dem Plan. Dafür entstand nun innerhalb kürzester Zeit die aktuelle Ausstellung unter Motto „Legenden sterben nie“. Noch bis zum 5. Februar ist sie täglich von 10 bis18 Uhr im MedienPoint, Werderstraße 13, zu besichtigen. Der Eintritt ist frei,  78 89 31 94. HDK

Anzeige

Meistgelesene Beiträge

Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt